Werbung

Nachricht vom 20.07.2021    

Drei Verbandsgemeinden bringen neue Wanderkarte heraus

Bad Marienberg, Rennerod und Westerburg zeigen, wo gut laufen ist. In Gemeinschaftsaktion entstand eine neue Wanderkarte, die während der Wanderung auch mittels QR-Code den richtigen Weg weist.

Die neue Wanderkarte bietet detaillierte Orientierung. (Foto:Tatjana Steindorf)

Westerwald. Hier kann man sich gehen lassen: Die neue Karte „Wanderwege im Westerwald. Bad Marienberg, Rennerod und Westerburg“ sorgt für einen guten Überblick in dem Maßstab 1:25 000. Die Gemeinschaftsproduktion bietet Einheimischen wie Gästen eine hervorragende Orientierung im oberen Kreisgebiet.

Sogar der alte Truppenübungsplatz Daaden und Friedewald im Norden sind eingezeichnet, im Süden reicht die Karte bis nach Girkenroth. Von Alpenrod im Westen bis zur Krombachtalsperre im Osten spannt sich der Überblick. Mittendurch mäandert der Westerwald-Steig, gezeichnet wie ein dicker, rosa Regenwurm.

Nicht jede Abbiegung der zahlreichen Wege ist leicht nachzuvollziehen, aber die Symbole führen den Blick schon wieder auf die richtige Strecke. Schließlich sind Dutzende Wanderwege aller erdenklichen Größen verzeichnet. Natürlich durften auch die Wege des Westerwald-Vereins nicht fehlen. Ganz neu: Selbst der „Watzenhahner Riesen“-Rundweg ist hier bereits aufgenommen worden. Überdies sind rund 20 Radwege zu finden. Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote sind auch vermerkt. Damit diese auch gut gefunden werden können, sind Geo-QR-Codes zur schnelleren Auffindbarkeit neben den kleinen Beschreibungen auf der Rückseite zu finden.

Die Projektleitung für die neue Wanderkarte hatten Kerstin Schmidt, Nina Engel und Kerstin Guckert in der Hand. Betreut mit der Erstellung digitaler Daten war Barbara Sterr (WanderTourenTeam Rengsdorf). Die Gestaltung übernahm Heiko Schneider (Driedorf) von „digitalundklassisch.de – ehrliche Werbung“.



Es war nicht einfach, einen Partner zu finden, mit dem die Nachfolgerin der Karte „Ferienland Westerwald, Blatt 2“ umgesetzt werden konnte, nachdem diese vom Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation RLP nicht mehr weitergeführt werden durfte. Umso erfreuter sind alle Beteiligten nun über das Ergebnis, das in Zusammenarbeit mit dem Kompass-Verlag (Innsbruck) und der Druckerei Abel (Dortmund) erstellt wurde und nun druckfrisch vorliegt.

Die Wanderkarte, deren Aufbau und Faltung die Handhabung angenehm macht, gibt es zum Preis von 5,95 Euro bei den Tourist-Infos:

- In der VG Westerburg: am Wiesensee, Winner Ufer 9, in Stahlhofen a.W., Telefon 02663/291 494, oder Am Marktplatz 6 in Westerburg, info@waellerland.de, www.waellerland.de

- In Rennerod: Westernoher Straße 7a, Telefon 02664/993 90 93, E-Mail: touristinfo@rennerod.rlp.de, Internet: www.hoher-westerwald-info.de

- In Bad Marienberg: Wilhelmstraße 10, Tel. 02661/7031,
touristinfo@badmarienberg.de, www.badmarienberg.de

(PM)


Mehr zum Thema:    Ausflugsziele im Westerwald    Ratgeber    Westerwaldtipps    Wandertipps    Wandern   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Viertes Poetry Slam-Festival in Selters begeisterte auf hohem Niveau

Selters. Die schöne deutsche Sprache, die von den meisten geliebt wird, von einigen Wenigen verändert werden soll, bietet ...

Evangelische Kirche: Neues Gesetz soll vor Gewalt schützen

Westerwaldkreis. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) wendet sich gegen jede Form von physischer, psychischer ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Mellow – Blow your mind – Magie & Illusionen live!

Höhr-Grenzhausen. Wenn man sich die Augen reibt und die Gehirnzellen mal ordentlich durchgepustet werden: Dann ist man in ...

Photovoltaikanlage in Rennerod gestohlen: Zeugen gesucht

Bretthausen. Im Zeitraum vom 21. Oktober, 15 Uhr, bis 23. Oktober, 11 Uhr, verschafften sich mehrere unbekannte Täter Zugang ...

Experte bestätigt: Wäller Hilfe kommt in Lesbos an

Selters. 1430 Euro, viele Hygienepakete und warme Kleidung – das ist die schöne Bilanz der Aktion „Stricken für Lesbos“, ...

Wohnungseinbrüche in Selters und Wirges: Zeugen gesucht

Selters / Wirges. Bereits am 22. Oktober kam es zwischen 18 Uhr und 22 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Selters ...

Weitere Artikel


Keine „Plünderungen“ im Kreis Ahrweiler

Koblenz/Ahrweiler. In den sozialen Medien häufen sich die Meldungen über sogenannte „Plünderungen“ in der Krisenregion im ...

Zeugen gesucht: Unfall mit verletztem Radfahrer in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Am Sonntag, 18. Juli, um 17.12 Uhr wurde die Polizeiinspektion in Hachenburg zu einem Verkehrsunfall mit ...

Grüne auf Tour im Westerwald: Kritik an bürokratischen Hürden

Region. Der Kreisverband der Grünen hatte die grüne Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner eingeladen, die Firma Mann Naturenergie ...

Katastrophengebiet Kreis Ahrweiler: Polizei stellt Falschmeldungen klar

Koblenz/Ahrweiler. Die Polizei ist bereits seit Beginn der Flut am späten Mittwochabend, den 14. Juli, durchgehend mit sehr ...

Altenkirchen: Spendenlauf für Flutopfer am 31. Juli und 1. August

Altenkirchen. Als das Horror-Szenario aus dem Ahrtal publik wurde, gab es bei den Verantwortlichen von „MaJu SRL United“ ...

Neitersen: Benefizspiel mit Traditionself von Bayer 04 zugunsten Flut-Geschädigter

Neitersen/Region. Die Welle der Solidarität für die Opfer der Flutkatastrophengebiete ist riesig und besonders schlägt die ...

Werbung