Werbung

Nachricht vom 19.07.2021    

Katastrophenhilfe Rhein-Westerwald-Sieg will effektiv Hilfe leisten

Sie haben den Verein eigens gegründet, um effektiv Hilfe leisten zu können: Seit dem Wochenende ist der Verein Katastrophenhilfe Rhein-Westerwald-Sieg e.V. mit Sitz in Altenkirchen im Einsatz, um den Menschen in der Region Ahrweiler zur Seite zu stehen.

Die verheerenden Eindrücke aus dem Katastropfengebiet haben die Helfer schockiert. (Fotos: Katastrophenhilfe Rhein-Westerwald-Sieg e.V.)

Altenkirchen. Die aus einer privaten Initiative entstandene Vereinigung unterstützt die etablierten Nothilfeorganisationen, hat aber auch schon die erste eigene Lieferung mit Hilfsgütern in die Katastrophenregion geschickt.

„Die Notlage der betroffenen Menschen in der Region Ahrweiler macht fassungslos“, beschreibt Zugführer Dennis Eichel die Motivation hinter der Initiative. „Arztpraxen, Lebensmittelläden, Einzelhandel sind zerstört. Getränke und Lebensmittel sind unerreichbar. Die medizinische Versorgung ist eingeschränkt. Hausstände und Kleidung sind zerstört oder nass. Es gibt keinen Strom. Straßen sind unpassierbar.“ Da war der Wunsch, faktische Hilfe zu leisten, nicht mehr weit.

Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung für den frisch gegründeten Verein ist enorm: Schon am Samstag haben die Aktiven der Katastrophenhilfe Rhein-Westerwald-Sieg e.V. 30 Kubikmeter gespendete Hilfsgüter mit einem Gewicht von sechs Tonnen nach Marienthal, Dernau und Ahrbrück/Brück gefahren, im Gepäck überwiegend Wasser und haltbare Nahrungsmittel. „Die Eindrücke vor Ort sind verheerend, Zerstörung pur“, zeigt sich Dennis Eichel erschüttert.



Ab Montag, 19. Juli, nimmt der Verein in der Kölner Straße 96 in Altenkirchen wieder Spenden entgegen, es werden allerdings zurzeit keine Lebensmittel benötigt. Wasser kann nur in PET-Flaschen angenommen werden, Kleidung auch in Säcken. Nicht-rezeptpflichtige Medikamente und Pflaster, Verbandsmaterial, antiseptische Salben oder Corona-Schutzmasken werden ebenfalls gebraucht. Auch Geldspenden kann der Verein gegen Spendenquittungen entgegennehmen. Das Geld fließt in die direkte finanzielle Hilfe für die Betroffenen in den Orten Ahrbrück/Brück, Dernau und Marienthal. (PM / AGOE)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Merkwürdig: Sechsjährige verschwindet nach einem Unfall samt Fahrrad und Zeugen

Die Polizeiinspektion Montabaur sucht in einem merkwürdigen Fall in Wirges nach sachdienlichen Hinweisen oder Zeugen. Ein Kind auf einem Fahrrad beschädigte ein Fahrzeug, wurde von einem Zeugen auf einen Parkplatz begleitet, um mit dem geschädigten Autofahrer die Daten auszutauschen ... und war auf einmal weg. Der Zeuge offensichtlich gleichfalls.


Beinahe: Unter Alkohol und ohne Führerschein kam es fast zum schweren Unfall

Das ist um Haaresbreite gut gegangen: Ein alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Leitplanke. Nur das scharfe Abbremsen eines entgegenkommenden Fahrzeuges verhinderte Schlimmeres. Erst in Andernach konnte die Polizei den Verkehrsgefährder stellen. Jetzt werden Zeugen des Vorfalles gesucht.


Region, Artikel vom 16.09.2021

Zeugen gesucht: Unfallflucht in Luckenbach

Zeugen gesucht: Unfallflucht in Luckenbach

Ein parkendes Fahrzeug in der Leystraße in Luckenbach wurde der gesamten Länge nach von einem bisher Unbekannten touchiert und stark beschädigt. Der Verursacher flüchtete. Jetzt sucht die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.


Jens Schawaller spielt an der Döring-Gottwaldorgel in Neunkirchen

An der Döring-Gottwaldorgel in der Evangelischen Johanneskirche in Neunkirchen spielt Dekanatskantor Jens Schawaller am 2. Oktober Johann Sebastian Bach bei Kaffee und Keksen.


Kläranlage Görgeshausen mit neuer Technik ausgestattet

Wohin fließt das Wasser, wenn es durch den Abfluss an Waschbecken, Dusche oder Toilette verschwindet? Darüber machen wir uns im Alltag kaum Gedanken. Es fließt durch den Kanal zur nächstgelegenen Kläranlage. Das klingt einfach, allerdings verbirgt sich hinter dem Klärprozess eine aufwendige Technik.




Aktuelle Artikel aus der Region


Was viele Eltern nicht wissen: Schüler und Kita-Kinder sind gesetzlich unfallversichert

Westerwaldkreis. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz informiert über den Versicherungsschutz von Kindern in Kindertagesstätten ...

Energieversorgung Mittelrhein unterstützt Sport und Kindertagesstätte

Rennerod. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen ...

Kostenfrei geführte Wanderungen im Kannenbäckerland

Höhr-Grenzhausen. Höhr-Grenzhausen ist der Ausgangspunkt für die vierte Samstag-Wanderung eines jeden Monats. Start ist dabei ...

Gut besuchtes Kulturfrühstück der Stadt Wirges trotzt trübem Wetter

Wirges. Leider machte das Wetter dem ursprünglichen Plan eines Picknicks auf Decken und im Park verteilt einen Strich durch ...

Neue Workshops in der Zukunftswerkstatt der Stadt Wirges

Wirges. Nach Stadtspaziergängen und Kulturfrühstück beginnt nun die Arbeit in den Workshops. Hierbei sollen die bisherigen ...

Aktion "Saubere Landschaft" der Stadt Wirges

Wirges. Treffpunkt am Morgen war der Wirgeser Jugendtreff "Meeting Point". Die erste Beigeordnete Sylvia Bijjou-Schwickert ...

Weitere Artikel


Gürth und Kolberg erfolgreich bei U20-Europameisterschaft in Tallinn

Region: Olivia Gürth holt nach einem spannendem Duell EM-Gold: Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der U20 in Tallinn ...

GrünRockt 2021: "Rettet den Festiwald"

Hachenburg. Erstmals fand am Wochenende „GrünRockt“ im Hachenburger Burggarten statt. Bereits seit 2010 organisieren jedes ...

Altenkirchen: Festival of Emotion sorgt bald für unvergessliche Live-Momente

Altenkirchen. Diese Gruppen werden für einen Abend sorgen, der noch lange nachwirken wird bei den Besuchern:

Sina Nossa ...

Update 4: Polizei Koblenz über die Lage im Kreis Ahrweiler

Koblenz/Ahrweiler. In der vergangenen Nacht gingen bei der Polizei drei Hinweise zu verdächtigen Personen ein. Nach Abklärung ...

Buchtipp: „Wunderland meiner Phantasie“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Um Glücksmomente zu erleben, muss man nicht nach Las Vegas oder an den Ballermann fliegen, sondern ...

Nicole nörgelt… über die Sprachlosigkeit angesichts der Katastrophe

Wir haben alle die Bilder aus dem Überflutungsgebiet gesehen, die Schreckensnachrichten gehört. 110 Todesopfer und 670 Verletzte ...

Werbung