Werbung

Nachricht vom 17.07.2021    

Große Spendenbereitschaft: Verein "Wäller helfen" sammelt für Hochwasseropfer

Der Westerwälder Verein "Wäller helfen" startet erfolgreich eine Spendenaktion für die Hochwasseropfer auf Facebook und sammelte bisher, mit Unterstützung der Kuriere, bereits über 45.000 Euro an Spendengeldern. Der Verein plant nun die nächsten Schritte.

Spendenaktion von "Wäller helfen" auf Facebook. Foto: Screenshot

Oberroßbach. “Wäller helfen” ist ein gemeinnütziger Verein im Westerwald, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, gerade in der schwierigen Zeit, Menschen in der Region Unterstützung zu bieten. Als Plattform von Hilfesuchenden und Helfern, geben sie, besonders über Social Media, die Möglichkeit sich untereinander selbst zu finden. Sie unterstützen besonders die Menschen in der Region, die Hilfe brauchen. Für die Hochwasseropfer im Ahrtal wurde direkt eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Björn Flick, 1. Vorsitzender von “Wäller helfen”, äußert sich zu der Aktion: “Bei der Überlegung, wie wir Westerwälder grenzübergreifend als Nachbarschaftshilfe tätig werden können, war man sich schnell einig, erst mal auf große Sachspenden zu verzichten. Wir haben kein Lager und wenig Platz. Hätten wir einen Spendenaufruf gestartet, wie viele andere Institutionen, wären wir in kurzer Zeit an unsere Grenzen gekommen. Außerdem gibt es vergleichbare Nachbarschaftshilfen vor Ort, die bereits eine gute Infrastruktur in der Richtung hatten.”

Es wurde daher entschieden, erst mal auf Geldspenden zu setzen, die man dann flexibel vor Ort einsetzen kann. Auf Facebook wurde eine Spendenaktion angelegt, wobei hier das Geld vollständig an den Verein “Wäller helfen” geht. Diese Aktion verbreitete sich dann nach kurzer Zeit stark über Social Media (Sie ging “viral”). Hierbei konnten die Kuriere mit ihrer großen Facebook-Reichweite unterstützen. Die Zusammenarbeit der Kuriere mit “Wäller helfen” wird man künftig noch ausbauen.



“Unsere Spendenaktion hat innerhalb kurzer Zeit mehr als 45.000 Euro zusammengetragen. Eine Summe, mit der wir nie gerechnet haben.”, so der 1. Vorsitzende Björn Flick. Dies ist somit einer der erfolgreichsten Spendenaufrufe seit der Gründung des Vereins.

Was mit dem Spendengeld nun passiert, ist laut Flick klar. “Unser Westerwälder Geld geht nicht in die großen Spendentöpfe. Wir werden persönlich vor Ort schauen, welche speziellen Projekte unterstützt werden können. Wir wollen genau wissen, wo unser Wäller Geld hingegangen ist, und wenn wir mit 15 Mann anreisen und irgendwas selbst aufbauen. Diese Transparenz ist uns mega wichtig.”

So kann man bei “Wäller helfen” spenden:
Über die Facebook Spendenaktion, Paypal: info@waellerhelfen.de oder per Überweisung: IBAN: DE43 5739 1800 0022 9427 00

Weitere Informationen gibt es auf der Website von “Wäller helfen”.


Mehr zum Thema:    Wäller helfen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Auf dem Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Siegen/Region. Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf ...

Niederlassung von Ärzten im Westerwaldkreis wird gefördert

Westerwaldkreis. Zum 1. Januar 2022 ist die Förderrichtlinie hausärztliche Versorgung des Westerwaldkreises in Kraft getreten. ...

Löschung eines Kabelbrands in Dausenau

Montabaur/Dausenau. Am Mittwoch, den 26. Januar, kurz nach 16.30 Uhr, wurde der Leitstelle Montabaur ein Brand in Dausenau ...

Corona: Der Westerwald steckt mitten in der Omikron-Wand

Westerwaldkreis. Die Inzidenz im Westerwaldkreis steigt rasant weiter. Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz bereits bei 760,7. ...

Corona-Impfkampagne des MVZ Dierdorf/Selters

Selters/Dierdorf. Am 4. Dezember 2021 startete das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Dierdorf/Selters in Kooperation ...

Erschütternd: Leukämie-kranke Ida aus Wissen für Autobetrug instrumentalisiert

Region. Karin Ermert, die mit ihrem Mann Jochen das Autohaus Kamp in Wissen betreibt, ist "einfach erschüttert", wie sie ...

Weitere Artikel


Polizei Koblenz über die Lage im Kreis Ahrweiler (Update 2)

Koblenz/Ahrweiler. Vermisstenmeldungen werden weiterhin rund um die Uhr unter der Rufnummer 0800-6565651 entgegengenommen. ...

Warnung fürs Katastrophengebiet: Gefahr vor freiliegenden Stromleitungen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Halten Sie großräumig Abstand und bringen Sie sich nicht in Gefahr! Unter Umständen können Stromleitungen ...

"Zurück, um zu bleiben!" Naturschutzinitiative (NI) fordert: Kein Abschuss von Wölfen!

Region. Neumann ist Naturwissenschaftlerin und Projektleiterin Großkarnivoren des Umweltverbandes Naturschutzinitiative (NI). ...

Corona im Westerwaldkreis: Vier neue Fälle gemeldet

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt aktuell bei 3,0. Die Verbandsgemeinden Höhr-Grenzhausen, Selters ...

Ohne Anmeldung! Sonderimpfaktion in Hachenburg für alle über 18 Jahren

Hachenburg. Die entsprechenden Zweitimpfungen werden dann am 28. und 30. August durchgeführt. Eine vorherige Terminanmeldung ...

Wege auf dem Stegskopf werden am 2. August geöffnet

Region. „Das ist eine gute Nachricht für den „Hohen Westerwald". Jetzt können die Anwohner ein Stück ihrer unmittelbaren ...

Werbung