Werbung

Nachricht vom 14.07.2021    

„GRÜNE-Fraktion“ stimmt für Klimaschutz und digitale Infrastruktur

Der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, Christian Schimmel, machte in seiner Rede deutlich, wie wichtig der Ausbau des Radverkehrs für die Region ist. „Besonders in Zeiten der Klimaveränderung und der immer stärkeren Verkehrslast ist der Ausbau der Radwege-Infrastruktur sinnvoll.

Grafik: Bündnis 90/Die Grünen

Montabaur. Ein Beauftragter, der als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger dient und Vernetzungsaufgaben übernehmen kann, ist dringend notwendig.“ Leider bekam dieser Antrag im Kreistag noch keine Mehrheit.

Bezugnehmend auf den einstimmig beschlossenen GRÜNEN-Antrag in der Kreistagsitzung im Mai, „Blühflächen auf kreiseigenen Flächen zu schaffen“, stellte die Fraktion der LINKEN in der letzten Kreistagssitzung den Antrag „Blühende Landschaften im Westerwald“.

Martina Kapp, Mitglied der GRÜNEN-Fraktion und selbst Imkerin, sagte dazu in ihrem Redebeitrag: „Jede Maßnahme, die die Biodiversität steigert, ist willkommen und angebracht. Auch die in diesem Zusammenhang angedachte professionelle Zusammenarbeit mit dem Maschinenring Taunus-Westerwald begrüßt die GRÜNE-Fraktion ausdrücklich.“ Auch dieser Antrag erhielt keine Mehrheit.

Weiterhin stimmte der Kreistag über drei Beschlussvorlagen des Jugendhilfeausschusses ab. Das Inkrafttreten des Landesgesetzes über die Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege (KiTaG) zum 1. Juli 2021 machte unter anderem die Änderung der Richtlinien über die Gewährung von Bau-, Ausstattungs- und Personalkosten notwendig. Neu ist, dass die gesamte Förderung von Kindertagesstätten zukünftig auf Plätze und nicht mehr auf Gruppen ausgerichtet ist. Dazu Eva Ehrlich-Lingens: „Das erscheint uns die gerechtere Grundlage zu sein, aber es sollte darauf geachtet werden, dass sich diese Regelung nicht negativ für kleinere Einrichtungen auswirkt. Bildungsministerin Hubig hat versprochen, dass sich keine KiTa schlechter stellen wird, vor allem was die Personalausstattung angeht.“ Aber gerade darüber mache man sich in den Einrichtungen Gedanken, dass Belastungen zum Beispiel durch die durchgehende Betreuung von sieben beziehungsweise neun Stunden mit Mittagsverpflegung und zahlreiche weitere Änderungen im KiTa-Alltag mit weniger Personal als bisher gestemmt werden müssen. Zurzeit ist die Finanzierung der Personalkosten leider auch noch unklar, da die Rahmenvereinbarung zwischen freien Trägern und den kommunalen Spitzenverbänden noch nicht fertig ausgehandelt ist. „Für den sozialen Frieden in den KiTas wäre es wichtig, wenn die Fragen rund um die Personalangelegenheiten schnellstmöglich geklärt werden.“ BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stimmten auch der Satzung über Leistungen und Kostenbeiträge in der Kindertagespflege sowie den Änderungen der Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Westerwaldkreis zu.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die weiteren Themen der Kreistagssitzung waren weniger kontrovers. Sowohl der Breitbandausbau als auch der damit verbundene Nachtragshaushalt wurden einstimmig verabschiedet. Dazu sagte der Fraktionsvorsitzende Christian Schimmel: „Ganz grundsätzlich kann für den Westerwaldkreis die Bereinigung der so genannten weißen Flecken nicht das letzte Ziel sein, es geht darum, schnelles Internet als notwendige Infrastruktur mit aller Entschiedenheit weiter zu forcieren.“ (PM)


Mehr dazu:   Bündnis 90/Die Grünen  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Oliver Götsch wird neuer Bürgermeister der VG Selters mit eindeutigem Votum

Selters. Noch im Wahllokal gratulierte Axel Spiekermann, der Kandidat der CDU, dem neuen Bürgermeister. Er bedankte sich ...

Klimaschutz vor Ort – Carl-Bernhard von Heusinger unterwegs im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. „Innovative Unternehmen und Arbeitgeber, wie die bereits mehrfach ausgezeichnete "MANN" Naturenergie sind ...

"Mittwoch digital": Energiepreisexplosion – woher sie kommt und was man tun kann

Westerwaldkreis. Der Winter steht vor der Tür und viele Menschen fragen sich momentan, wie sie diesen überstehen sollen. ...

Dr. Tanja Machalet begrüßt Beschlüsse zum Kurzarbeitergeld und Mindestlohn

Westerwaldkreis. „Aus meinen Gesprächen mit heimischen Betrieben weiß ich, dass viele von ihnen diese Entscheidung begrüßen“, ...

Einladung von Erwin Rüddel: Besuch aus drei Landkreisen erkundete Berlin

Region. Zu den Teilnehmern gehörten Zugehörige der KG Fernthal, der Rentner-Gilde Leubsdorf, des Heimatvereins Katzwinkel, ...

Vom Büro zu heimischen Betrieben: Bätzing-Lichtenthäler absolviert Praxistage im Oktober

Region. Die Praxistage führt Bätzing-Lichtenthäler regelmäßig durch, um zum einen in andere Berufsfelder reinzuschnuppern ...

Weitere Artikel


VGWE Hachenburg: Unsere Werke - unsere Zukunft

Sie alle leisten einen wertvollen Beitrag zur Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

Land unter im Landkreis Ahrweiler - Hilfe aus Westerwald läuft

Region. In Zusammenarbeit mit dem THW Lahnstein und Koblenz und der Feuerwehr Mainz werden aktuell 800 Sandsäcke pro Stunde ...

Anwohner kritisieren hohes Aufkommen an Schwerlastverkehr

Rothenbach. Die B255 geht von Montabaur aus bis zum Hahner Stock voll ausgebaut an allen kleineren Ortschaften vorbei. Weiter ...

Kroppach: Die Hoffnung auf einen Kreisverkehr

Kroppach. Wer aus Richtung Eichelhardt über die L290 in Richtung Hachenburg fährt, der wird beim Linksabbiegen auf die B414 ...

Die Katharina-Kasper-Stiftung Dernbach: lebensnotwendig

Dernbach. Die Beraterinnen der Stiftung standen Martina Kloy in der Schwangerschaft bis heute zur Seite und deshalb ist es ...

Corona im Westerwaldkreis: Drei neue Fälle gemeldet

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt aktuell bei 1,5. Die Verbandsgemeinden Hachenburg, Höhr-Grenzhausen, ...

Werbung