Werbung

Nachricht vom 08.07.2021    

Der Atemweg in Weyerbusch: Kleine Rundwanderung mit Übungen für Atmung und Lunge

Von Katharina Kugelmeier

Nicht nur wunderschöne Landschaften, sondern auch insgesamt 13 Tafeln mit Übungen zur Stärkung der Lungenfunktion, hat der Atemweg in Weyerbusch zu bieten. Auf knappen drei Kilometern durch die Natur bekommt der Begriff “Tief-Durchatmen“ eine ganz besondere Bedeutung.

Atemübungen inmitten herrlicher Natur auf dem Atemweg in Weyerbusch. Foto: Cornelia Obenauer

Weyerbusch. Tief durchatmen und die frische Luft in sich aufsaugen, das sind für viele Menschen Gründe, einen Spaziergang in der Natur zu machen. Um diesen Effekt noch zu verstärken, gibt es seit 2016 in Weyerbusch den Atemweg. Nach Vorbild eines Atem-Lehrpfads im bayrischen Garmisch-Partenkirchen und in Zusammenarbeit mit den dort verantwortlichen Lungen-Fachärzten wurde ein ebensolcher Pfad auch in Weyerbusch angelegt. Insgesamt 13 Übungstafeln am Wegesrand leiten Wandernde zu verschiedenen Übungen an, die nachweislich die Atmung und Lungenfunktion stärken.

Foto: Cornelia Obenauer

Die richtige Atmung haben klingt eigentlich ganz leicht, schließlich atmen wir ja, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden. Wie wohltuend es ist, sich aber dennoch mal ganz bewusst auf die Atmung zu konzentrieren, kann man auf dem Atemweg in Weyerbusch erleben. Start der Strecke ist der Parkplatz des Hotels Sonnenhof. Von dort aus ist die drei Kilometer lange Strecke ausgeschildert. Wer die Übungen auf den 13 Tafeln absolvieren möchte, was sich wirklich lohnt, sollte den Weg auch unbedingt in der angegebenen Richtung laufen, um die einzelnen Übungen in der korrekten und aufeinander aufbauenden Reihenfolge zu machen.

Los geht es hinter dem Parkplatz links in Richtung Wald am Parkplatz vorbei. Am Ende des Parkplatzes folgt man dem Weg nach rechts und durchquert den Wald. Am Ende des Waldes geht es nach links weiter. In einer großen Runde geht man entlang von Wiesen und Wald, bis man wieder auf dem Weg zurück ist. Parallel zum ersten Stück durch den Wald, allerdings nun am Waldrand entlang, geht es Richtung Parkplatz. An einer Stelle kommt man auf einen Teil des vorherigen Weges. Hier hält man sich dann allerdings links an der kommenden Abzweigung und gelangt durch den Wald in Richtung Straße. Die letzten Meter geht es dann an der Straße entlang zurück zum Parkplatz.



Foto: Cornelia Obenauer

Auch wenn die Strecke selbst mit knappen drei Kilometern nicht sehr lang ist, wird sie durch die vielen Übungen durchaus intensiv und man sollte auf jeden Fall ausreichend Zeit einplanen. Die Übungen behandeln nicht nur Themen wie Brust- oder Bauchatmung, sondern auch Lockerungs- und Beweglichkeitsübungen für Brustkorb und Wirbelsäule. Wer diesen Lehrpfad bewusst und aufmerksam absolviert, tut sich und seinem Körper definitiv sehr viel Gutes. Vor allem bekommt man ein ganz neues Gefühl für die Atmung und kann die Übungen ja auch unabhängig von einem Spaziergang auf dem Atemweg in seinen Alltag integrieren.

Der Atemweg in Weyerbusch ist ein wahrer Gesundheitspfad. Durch die Übungen ist er absolut kurzweilig und zwischendurch wird man obendrein noch mit tollen Ausblicken belohnt. Auch für Kinder ist die Strecke sehr gut machbar, auf Grund der schmalen Wege und Pfade ist die Strecke allerdings nicht für Kinderwagen geeignet. Wer eine größere Strecke wandern möchte, kann den Atemweg mit den Weyerbuscher Pausen-Wanderwegen W1 oder auch W2 kombinieren, die auf einem kurzen Stück jeweils den Atemweg passieren.


Tour-Informationen:

Art: Rundweg
Schwierigkeit: leicht
Strecke: 2,7 km
Dauer: 1 Stunde
Steigung: circa 20 Höhenmeter
Familiengeeignet: Ja
Beschildert: Ja
Beschaffenheit: Pfade und Wege
Besonderheit: Atemweg mit Übungen
Startpunkt: Parkplatz am Hotel Sonnenhof (Kölner Str. 33, 57635 Weyerbusch)
Zielpunkt: wie Startpunkt

Download GPX-Datei


In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr zum Thema:    Ausflugsziele im Westerwald    Westerwaldtipps    Wandertipps    Wandern    Freizeit   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Region. Es wird immer unübersichtlicher im Dschungel der Corona-Maßnahmen. War bis vor Kurzem noch 3G mit „Geimpfte, Genesene ...

Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Region. Im Laufe des Freitagnachmittags lockert die Bewölkung immer weiter auf. In der Nacht zum Samstag (16. Oktober) wird ...

Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

Westerwaldkreis. Die Impfkampagne des Geundheitsministerium des Landes erhält Rückenwind von den Rheinland-pfälzischen Sportvereinen. ...

Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Rehe. Bei der Redaktion des WW-Kuriers haben sich in den letzten Tagen vermehrt Einwohner aus Rehe gemeldet, die sich empört ...

Ein großer Roman über ein kleines Theater: Thomas Hettche liest aus Herzfaden

Hachenburg. Ein zwölfjähriges Mädchen gerät nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste durch eine verborgene Tür auf ...

Auf Pilzsuche unterwegs im Westerburger Wald

Stahlhofen am Wiesensee. Der Pilzexperte Ralph Duwe ist mit 20 Interessierten in die Pilze gegangen. Diese bekamen bei der ...

Weitere Artikel


Metzgerei Fritz in Herschbach gibt auf – am 17. Juli 2021 ist Schluss

Herschbach. Die kleine Metzgerei in der Hauptstraße von Herschbach hatte schnell einen festen Kundenstamm akquiriert, der ...

Breitenau: Geschwindigkeitsmessung, Aktion saubere Landschaft und Wiederbewaldung

Breitenau. Im öffentlichen Teil wurde die „Ersatz-Beschaffung einer Geschwindigkeitsmessanlage“ hinzugefügt und im nicht ...

Tourentipp des VG-Bürgermeisters Thilo Becker, Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Start- und Zielpunkt der mittelschweren, meist durch Wälder führenden Tour ist der Parkplatz in der Ortsmitte ...

40 gute Jahre für den Wald

Hachenburg. Jeden Tag widmet er einen der Bäume als ‚Ökobaum‘. Die Liebe zum Wald und sein umfangreiches Fachwissen gibt ...

Wegefreigabe auf dem Stegskopf steht unmittelbar bevor

Region. Die SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Sabine Bätzing-Lichtenthäler zeigen sich erfreut über die Nachricht, ...

Weber und Machalet zu Besuch bei Freiwilligen der IGS Selters

Selters. Mit dabei waren die zukünftige FSJlerin Magdalene Willms, Anne Benkwitz als Ganztagskoordinatorin der Schule sowie ...

Werbung