Werbung

Nachricht vom 05.07.2021    

Kartenvorverkauf für die Westerwälder Kabarettnacht beginnt am 12. Juli

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor steht in den Startlöchern: Die Technik ist geregelt, die Stühle werden gestellt und Eintrittskarten sind gedruckt, kühle Getränke stehen bereit – jetzt fehlen nur noch die Fans, die auf die diesjährige Westerwälder Kabarettnacht so lange warten mussten.

Mit einem Feuerwerk der Boshaftigkeit gegen Politiker, Prominenz und Political Correctness ist Rene Sydow bei der „Corona-Kabarettnacht“ in der Stadthalle Montabaur dabei. Foto: F.Badenius

Montabaur. Die traditionsreiche Veranstaltung, zu der sonst in die Stelzen-bachhalle nach Oberelbert eingeladen wird, soll am 13./14. August 2021 über die Bühne der Stadthalle Montabaur gehen. Der Kartenvorverkauf beginnt am 12. Juli – die Zahl der Karten ist begrenzt.

An den beiden Abenden wird ein interessantes und hochklassiges Kabarettprogramm geboten. Am Freitag, 13. August ist Rene Sydow mit seinem neuen Programm „Heimsuchung“ dabei. Ein fröhliches Feuerwerk der Boshaftigkeit gegen Politiker, Prominenz und Political Correctness. Ein zorniger Intellektueller, der das Volk aus seiner Lethargie peitschen will. Die Kabarettnacht am Samstag, 14. August wird eröffnet von Philipp Weber mit seinem aktuellen Programm „KI: Künstliche Idioten!“ Darin rast der Mensch in die Zukunft: Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz! Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt - oder befreit? Oder kommt gar das Ende der Arbeit? Was beide Künstler verbindet, ist das Rüstzeug für alles Kommende: der Humor!

Dieser ist auch den Künstlern nicht fremd, die an beiden Abenden im zweiten Programmteil spielen: das Musikkabarettduo „Die Schwarze Grütze“ aus Berlin. Sie ziehen in ihrem Programm „Vom Neandertal ins Digital“. In ihren Liedern übertreiben die beiden bösen Barden den täglichen Wahnsinn nur unwesentlich. Pechschwarzer Humor paart sich mit genialen Wortspielen – ein ausgesprochen analoges musikalisch-kabarettistisches Vergnügen.

Bei Einlass in die Halle gilt die „3-G-Regel“ – also entweder Geimpft, Getestet oder Genesen! Eine Testmöglichkeit vor Ort besteht nicht, daher bitte unbedingt den Nachweis mitbringen. Der Veranstaltungssaal wird unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln bestuhlt. Für noch mehr Sicherheit sorgt die gute Hallenlüftung mit hochwertigen Filtern. Da die Erfüllung der Verordnungen für die Veranstalter mit erheblichem Mehraufwand verbunden ist, hoffen diese darauf, dass sich die Gäste an die geltenden Regeln von Hygiene und Abstand halten. Bleiben Sie bitte zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.



Der Eintritt kostet im Vorverkauf je 20 Euro und an der Abendkasse 22 Euro. Die Anzahl der Karten ist begrenzt. Der Kartenverkauf startet am 12. Juli bei folgenden Stellen in Montabaur: Schuhhaus Schulte, Kirchstraße 28 und Tourist-Info, Großer Markt 12. In begrenztem Umfang können auch Karten reserviert und an der AK abgeholt werden. Dies ist möglich unter Telefon 02602/950830 oder Mail: karten@kleinkunst-mons-tabor.de. Falls es noch Restkarten gibt, sind diese an der Abendkasse zu bekommen.

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. und die Stadt Montabaur freuen sich mit den Sponsoren auf zwei Tage Kabarett und Musik. Beginn ist an beiden Abenden um 20 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr. Weitere Infos gerne per Mail an uli@kleinkunst-mons-tabor.de sowie im Internet unter www.kleinkunst-mons-tabor.de. Dort gibt es auch Infos zu den weiteren geplanten Veranstaltungen der Kleinkunstbühne Mons Tabor. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Andrea-Berg-Gala und Wacken: Erfolgserlebnisse für "Höhner"-Sänger aus Westerwald

Region. Was für eine Woche für Patrick Lück, dem Westerwälder Sohn, der seit geraumer Zeit zusammen mit Henning Krautmacher ...

Musikkirche: Musikalischer Abendgottesdienst mit Blockflötentrio

Ransbach-Baumbach. Es erklangen die Töne von Georg Philipp Telemann (1681 - 1767) und sein zwei Kanons für zwei Altblockflöten. ...

"Kultur im Keller" in Montabaur: Svetlana Kushnerova singt "Golden Oldies"

Montabaur. Die bekannte Opernsängerin präsentiert am Piano ein Potpourri aus weltberühmten Melodien und beliebten Hits aus ...

Jubiläumsfest des St. Thomas-Hospiz in Dernbach war ein großer Erfolg

Dernbach. Im Klostergarten, gegenüber dem Mutterhaus in der Katharina Kasper Straße, war einer kleiner, aber feiner Festplatz ...

Singers Corner am 9. August: Musik zum Feierabend auf Altenkirchener Marktplatz

Altenkirchen. An diesem Dienstag geht es in die zweite Runde mit „Musik zum Feierabend“ auf dem Altenkirchener Marktplatz. ...

Kirmes Montabaur ist in ein langes Wochenende gestartet

Montabaur. Open-Air-Veranstaltungen sind immer vom Wetter abhängig, darum gingen die Blicke der Organisatoren der diesjährigen ...

Weitere Artikel


Heiliger Geist schenkt Kraft

Die „längste Firmvorbereitung aller Zeiten" haben insgesamt 59 Jugendliche der Pfarrei St. Peter seit September vergangenen ...

Baumaßnahme in der Gartenstraße in Unnau

Unnau. Die Verbandsgemeindeverwaltung -Verbandsgemeindewerke- richtet sich direkt an die Anwohner der Gartenstraße: „Liebe ...

Fahrerin durch Kollision mit LKW auf der Gegenfahrbahn schwer verletzt

Wirges. Am 5. Juli 2021 gegen 16:30 Uhr ereignete sich in Wirges in der Samoborstraße (L313) ein Verkehrsunfall. Eine PKW-Fahrerin ...

Michael von Kunhardt spricht über den "Restart - nicht nur im Fußball"

Diez/Dehrn. Schon kurz danach geht es weiter mit einem Vortrag, den er selber für Speakers Excellence in Ludwigsburg halten ...

Stefan Clasani steht gehörlosen Menschen zur Seite

Bad Ems/Hillscheid. „Es ist vielleicht ein bisschen eingerostet, aber auf jeden Fall im Blut drin“, sagt Stefan Clasani – ...

Impftermine für Kinder und Jugendliche - oft Fehlanzeige

Montabaur. Einige Eltern versuchen nun verzweifelt im Land Impftermine bei niedergelassenen Kinder- oder Hausärzten zu erhalten, ...

Werbung