Werbung

Nachricht vom 05.07.2021    

Impftermine für Kinder und Jugendliche - oft Fehlanzeige

Nachdem die Europäische Arzneimittelbehörde den mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer Ende Mai für Kinder ab 12 Jahren zugelassen hat, empfiehlt das Robert-Koch-Institut seit dem 10. Juni 2021 nur bedingt die Impfung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren.

Jenny Groß. Foto: privat

Montabaur. Einige Eltern versuchen nun verzweifelt im Land Impftermine bei niedergelassenen Kinder- oder Hausärzten zu erhalten, aber häufig ohne Erfolg. Vor diesem Hintergrund hat sich Jenny Groß, Abgeordnete des Westerwaldkreises, an die Landesregierung gewandt und um Auflistung der niedergelassenen Kinder- und Hausärzte in Rheinland-Pfalz gebeten sowie angefragt, wie viele dieser Ärzte die Corona-Impfung für Kinder ab 12 Jahren anbieten.

Darüber hinaus hat die Abgeordnete eine Stellungnahme der Landesregierung zu singulären, privat organisierten Impfaktionen für Schülerinnen und Schüler an Schulen gefordert. „Die Eltern wollen das Beste für ihre Kinder, sie schützen und erwarten zurecht auch die Möglichkeit, Termine für eine Impfung zu erhalten. Hierzu habe ich häufig Anfragen und bin auf die Erkenntnisse aus meiner Kleinen Anfrage gespannt, diese wird in Kürze eintreffen, “ so Jenny Groß MdL. (PM)


Mehr zum Thema:    CDU   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Ortsbegehung in Simmern - Bürgerinitiative fordert Tempo 30 auf der Hauptstraße

Simmern. Unter Leitung von Detlev Jacobs, der die Bürgerinitiative “Tempo 30 auf der Hauptstraße Simmern“ im Ort aktiv mitgestaltete, ...

Ransbach-Baumbach: Ausschuss für Wirtschaft, Soziales und Generationen tagte

Ransbach-Baumbach. Stadtbürgermeister Michael Merz hatte kürzlich den Ausschuss für Wirtschaft, Soziales und Generationen ...

Dr. Tanja Machalet ist rentenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

Westerwalskreis. Tanja Machalet äußerte sich zu ihren künftigen Aufgaben: "Gerade bei der Rente werden wir in den kommenden ...

Verkehrsanalyse für Kreisverkehrsplatz ermöglicht neue Bewertung der Situation

Rennerod. Eine Anfrage an das rheinland-pfälzische Verkehrsministerium bezüglich der Einrichtung eines Kreisverkehrsplatzes ...

Sachstandabfrage zum Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel

Montabaur. Bündnis 90/Die Grünen im Westerwald lehnen laut einem Bericht des WW-Kuriers vom 14. Dezember 2021 den Ausbau ...

CDU-Kreisverband dankt an Andreas Nick für Engagement im Europarat

Westerwaldkreis. Mit der Akkreditierung der vom Deutschen Bundestag gewählten neuen deutschen Delegation zu Beginn der ersten ...

Weitere Artikel


Stefan Clasani steht gehörlosen Menschen zur Seite

Bad Ems/Hillscheid. „Es ist vielleicht ein bisschen eingerostet, aber auf jeden Fall im Blut drin“, sagt Stefan Clasani – ...

Michael von Kunhardt spricht über den "Restart - nicht nur im Fußball"

Diez/Dehrn. Schon kurz danach geht es weiter mit einem Vortrag, den er selber für Speakers Excellence in Ludwigsburg halten ...

Kartenvorverkauf für die Westerwälder Kabarettnacht beginnt am 12. Juli

Montabaur. Die traditionsreiche Veranstaltung, zu der sonst in die Stelzen-bachhalle nach Oberelbert eingeladen wird, soll ...

Von eventueller Technikaffinität zu zukunftsfähiger Begeisterung

Montabaur. Die Einschätzung wird von vielen Akteuren der Wirtschaft geteilt, was auch die Vielzahl an Angeboten in diesem ...

Corona im Westerwaldkreis: Keine Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt aktuell bei 5,4. Die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen und Wirges ...

Marienrachdorf: Sechsstelliger Förderbescheid zum Kauf des Pfarrhauses

Marienrachdorf. Seit je her ist das ehemalige Pfarrhaus aus dem Jahr 1899 gegenüber der Kirche ein wichtiger Treffpunkt im ...

Werbung