Werbung

Nachricht vom 02.07.2021    

Vorfreude auf den Lesesommer ist groß – in diesem Jahr mit Fotowettbewerb

Am 5. Juli startet der vierzehnte Lesesommer Rheinland-Pfalz, aufgerufen zum Mitmachen sind Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren. In Hachenburg freuen sich die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei schon auf die große Schar junger Leser, für die jede Menge neuer Lesestoff eingekauft wurde.

Vorfreude auf den Lesesommer bei den Büchereimitarbeiterinnen. Foto: privat

Hachenburg. Etwas ganz Besonderes hat sich das Büchereiteam in Hachenburg für dieses Jahr ausgedacht. Die Teilnehmer des Lesesommers werden eingeladen ein möglichst witziges Foto von ungewöhnlichen Leseorten mit einem oder mehreren Lesesommer-Büchern digital einzusenden. Weitere Infos zum Wettbewerb erhalten die Kinder bei der Ausleihe in der Bücherei.

Alle, die sich in der Stadtbücherei Hachenburg zum Lesesommer anmelden, erhalten eine Clubkarte und können exklusiv und kostenlos aktuelle Kinder- und Jugendbücher ausleihen und lesen. Die Teilnehmer geben zu den gelesenen Büchern ihre Bewertung online in Form eines Buchtipps unter www.lesesommer.de oder per analogem Buchcheck in der Bücherei ab.

Auch in diesem Jahr können sich Schulen der Verbandsgemeinde Hachenburg bei der Stadtbücherei Hachenburg für den Lesesommer-Klassenwettbewerb anmelden. Die Klasse mit den prozentual meisten erfolgreichen Teilnehmern, gemessen an der Gesamtschülerzahl, erhält einen gefüllten Wanderpokal.



Bis zum 4. September, dem Ende der Aktion, sollen mindestens drei Bücher gelesen und bewertet werden. Für jedes gelesene Buch gibt es einen Stempel auf der Clubkarte und jede abgegebene Bewertungskarte nimmt am landesweiten Gewinnspiel teil. Je mehr man liest, umso größer sind die Gewinnchancen. Wie im Vorjahr erhält jeder erfolgreich Teilnehmende einen Buchgutschein, gesponsert durch die Stadt und die Verbandsgemeinde Hachenburg. Natürlich gibt es auch wieder Urkunden und die meisten Schulen honorieren die Teilnahme am Lesesommer durch einen positiven Vermerk im nächsten Zeugnis.

Weitere Informationen gibt es in der Stadtbücherei Hachenburg, unter Telefon 02662 939451 und im Internet unter www.lesesommer.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Filmreif-Kino im Februar: Plötzlich aufs Land - Tierärztin im Burgund

Hachenburg. Eine tragikomische Culture Clash Komödie, mit rauem Charme und viel Liebe erzählt. Alexandra hat ihr Medizinstudium ...

Kabarett im Bürgerhaus Wirges: "BlöZinger" aus Österreich zu Gast

Wirges. Am Samstag, dem 29. Januar, kommen hochkarätige Kabarettisten aus Österreich auf die Bühne im Bürgerhaus Wirges. ...

H.G. Butzko las der Politik die Leviten - Hachenburg staunte

Hachenburg. Der Mix aus Ironie, Zynismus und Satire ist im Endeffekt nicht jedermanns Sache, doch Kabarett steht nicht dafür, ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Einladung zum Jazzbrunch im Stöffel-Park

Enspel. Der Jazzbrunch ist etwas für Liebhaber unterhaltsamer Jazzmusik, guten Essens und außergewöhnlicher Locations. Und ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Weitere Artikel


Wechsel der Ärztlichen Leitung an der „MEDIAN“ Klinik Wied

Wied. Er hat die „MEDIAN“ Klink Wied maßgeblich geprägt: Doktor med. Welf Schroeder, Leitender Arzt der Fachklinik für die ...

Pandemie steigert Bedarf an Beratungs- und Unterstützungsleistungen für Kinder

Siegen. Darin vermelden Antje Maaß-Quast und Marina Beer, die Fachkräfte der an der Siegener DRK-Kinderklinik ansässigen ...

Neuer Arzt in der MVZ-Praxis in Urbach

Urbach/Dierdorf/Selters. Christine Hartmann und Doktor Nikola Sieber begrüßten gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem Arzt in ...

Kleine Anfrage: Zukunft der Impf- und Testzentren

Montabaur. Die Westerwälder CDU-Landtagsabgeordnete Jenny Groß hat die Landesregierung mittels einer Kleinen Anfrage um Berichterstattung ...

Dicke Luft in Rennerod

Rennerod. Die CDU-Fraktion, die die Mehrheit im VG-Rat stellt, lehnte diesen Antrag ab und zeigte damit ein seltsames Verständnis ...

Zwei Nötigungen im Straßenverkehr und zwei Unfälle mit Personenschaden

Bad Marienberg. Gegen 15 Uhr kam es in Bad Marienberg, B 414, zwischen Bad Marienberg und Lautzenbrücken zu einer Nötigung ...

Werbung