Werbung

Nachricht vom 02.07.2021    

Kleine Anfrage: Zukunft der Impf- und Testzentren

Aktuell ist die Zukunft der Impfzentren im Land noch nicht abschließend entschieden. Eine Schließung zum 30. September ist nicht ausgeschlossen, doch laut Medienberichten plant Rheinland-Pfalz einen eigenen Weg. Und auch die zahlreichen Testzentren wissen nicht, wie lange sie noch ihren Dienst anbieten sollen.

Jenny Groß. Foto: privat

Montabaur. Die Westerwälder CDU-Landtagsabgeordnete Jenny Groß hat die Landesregierung mittels einer Kleinen Anfrage um Berichterstattung gebeten. Sie möchte wissen, wie der aktuelle Sachstand zwischen Bund, Ländern und Kommunen bezüglich der Zukunft der Impfzentren und der Testzentren ist, wie lange diese noch aufrechterhalten werden und welche Strategie das Land für die weiteren Impfungen ab Winter 2021 sowie der Testzentren hat.

Darüber hinaus sorgt sich Jenny Groß um die eingestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und fragt deshalb nach den Vorhaben der Landesregierung – schließlich müssen diese sich gegebenenfalls auch umorientieren und brauchen frühzeitig Informationen zur Weiterbeschäftigung. Groß wollte zudem wissen, welche Pläne das Land in Bezug auf eine mögliche Übergangsphase angeht, wenn noch nicht alle Impfwilligen ihren zugesicherten Termin erhalten haben. Die Antwort wird in der kommenden Woche erwartet. (PM)


Mehr zum Thema:    CDU   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg tagte

Hachenburg. Zunächst hatte die Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Gabriele Greis eine gute und eine schlechte Nachricht: Von ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Land Rheinland-Pfalz verschärft ab 4. Dezember die Coronaregeln

Region. Die Landesregierung teilt aktuell folgendes mit: „Ab Samstag, 4. Dezember 2021, wird in Rheinland-Pfalz die „2G-plus-Regel“ ...

Bundesförderung für Hachenburg und Höhr-Grenzhausen

Hachenburg/Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen der Bundesförderung für Innenstädte gehen Gelder aus Berlin in den Westerwald. Hachenburg ...

Gemeinde Caan: Gedanken zum Advent

Caan. Da die Worte, die der Caaner Ortsbürgermeister Roland Lorenz öffentlich an die Gemeinschaft richtet, nicht in einen ...

Weitere Artikel


Vorfreude auf den Lesesommer ist groß – in diesem Jahr mit Fotowettbewerb

Hachenburg. Etwas ganz Besonderes hat sich das Büchereiteam in Hachenburg für dieses Jahr ausgedacht. Die Teilnehmer des ...

Wechsel der Ärztlichen Leitung an der „MEDIAN“ Klinik Wied

Wied. Er hat die „MEDIAN“ Klink Wied maßgeblich geprägt: Doktor med. Welf Schroeder, Leitender Arzt der Fachklinik für die ...

Pandemie steigert Bedarf an Beratungs- und Unterstützungsleistungen für Kinder

Siegen. Darin vermelden Antje Maaß-Quast und Marina Beer, die Fachkräfte der an der Siegener DRK-Kinderklinik ansässigen ...

Dicke Luft in Rennerod

Rennerod. Die CDU-Fraktion, die die Mehrheit im VG-Rat stellt, lehnte diesen Antrag ab und zeigte damit ein seltsames Verständnis ...

Zwei Nötigungen im Straßenverkehr und zwei Unfälle mit Personenschaden

Bad Marienberg. Gegen 15 Uhr kam es in Bad Marienberg, B 414, zwischen Bad Marienberg und Lautzenbrücken zu einer Nötigung ...

Polizisten als „Hurensöhne“ zu beleidigen, kostet vier Monate Knast

Montabaur. Der Angeklagte hat sicherlich erschrocken dreingeschaut, als die Polizei ihn kurzerhand von seiner Arbeitsstelle ...

Werbung