Werbung

Nachricht vom 02.07.2021    

Westerwaldwetter: Tief Yap bringt Regen und Gewitter

Von Wolfgang Tischler

Der Westerwald gerät für kurze Zeit unter den Einfluss eines Zwischenhochs. Am Samstag, 3. Juli kommt dann schon im Tagesverlauf die Warmfront des Tiefdruckgebietes Yap vor Irland auf uns zu. Es bringt wieder feuchte und instabile Luft in unsere Region. Die Grundlage für neuerliche Gewitter.

Am Sonntag gibt es örtlich wieder Gewitter. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Der Juni war gekennzeichnet von regelmäßig heranziehenden Tiefdruckgebieten, die lokal zu heftigen Gewittern mit kräftigen Niederschlägen und teils schweren Sturmböen führten. Zur Monatsmitte dominierte die Sonne mit entsprechender Hitze. Der Deutsche Wetterdienst berichtet, dass „der Juni 2021 in Deutschland der drittwärmste seit Beginn kontinuierlicher Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881 und zugleich niederschlagsreich und sehr sonnig war“.

Der Samstag ist zunächst meist heiter und sonnig. Später ziehen von Südwesten Wolken in den Westerwald. Am Nachmittag und Abend gibt es verstärkte Schauerneigung. Es können lokal Gewitter mit Starkregen und Hagel dabei sein. Das Thermometer zeigt Höchstwerte von 23 bis zu 29 Grad. Der Wind weht schwach aus südlichen Richtungen, am Nachmittag dreht er auf Südwest bis West.

In der Nacht zum Sonntag erreicht das Tiefdruckgebiet Yap dann den Westerwald. Es wird dann den Sonntag bestimmen. Es gibt Schauer und teils kräftige Gewitter. Lokal besteht Unwettergefahr mit Starkregen und Hagel, der allerdings kleinkörnig bleibt. In Gewitternähe wird es stürmisch. Die einzelnen Gewitterzellen werden sich jedoch nicht zu einer größeren Gewitterfront zusammenschließen. Die Temperaturen klettern nur noch bis auf maximal 25 Grad.



In der Nacht zum Montag lässt die Schauer- und Gewittertätigkeit nach und tagsüber wird es niederschlagsfrei bleiben. Es bleibt gegenüber dem Sonntag kühler. Im Laufe der kommenden Woche wird es sukzessive wärmer und freundlicher. (woti)

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr zum Thema:    Wetter   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Muss im Westerwald Pflaster aus Vietnam bestellt werden?

Für die Neugestaltung des Burggartens in Hachenburg werden neben rund 250 Quadratmetern gebrauchtem Pflaster auch 600 Quadratmeter neues Pflaster, das in Vietnam bestellt wurde, eingebaut. Ein Anbieter von gebrauchtem Pflaster aus Münster übt harsche Kritik.


Region, Artikel vom 19.10.2021

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


Verdacht der gefährlichen Körperverletzung: Zeugen gesucht

Am Sonntag, dem 17. Oktober, kam es zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung in Montabaur. Die Polizei Montabaur sucht mit einer Pressemitteilung nach Zeugen, welche Hinweise zum Vorfall geben können.


Feuerwehr Kroppach-Giesenhausen stellt Weichen für die Zukunft

Die aktiven Feuerwehrleute der Löschgruppe Kroppach-Giesenhausen trafen sich am 5. Oktober 2021 am Feuerwehrhaus in Kroppach, um ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Mit dabei waren auch die Ortsbürgermeister Michael Meier, (Giesenhausen) und Michael Birk (Kroppach) sowie Wehrleiter Frank Sieker und sein Stellvertreter Markus Brenner.


Wichtige Zukunftsthemen in der VG Hachenburg beraten

Mit welchen Maßnahmen kann es gelingen, junge Ärzte von einer Praxisübernahme in der VG Hachenburg zu überzeugen? Welchen Umfang an professioneller Beratung brauchen Schulkinder? Auf welchem Weg findet der Wunsch nach ehrenamtlicher Betätigung und geeignete Angebote in der Region zusammen? Welche aktuellen und nachhaltigen Veränderungen betreffen die Schulen?




Aktuelle Artikel aus der Region


Jugendzentrum Hachenburg: Programm im November

Hachenburg. Kletter-Treff
Donnerstag, 4. November 2021 von 18-20 Uhr für Grundschüler
Hoch hinaus geht’s bei dem Kletter-Treff! ...

Feuerwehr Kroppach-Giesenhausen stellt Weichen für die Zukunft

Kroppach-Giesenhausen. Zunächst konnte die neue Bürgermeisterin Gabriele Greis das neue Mehrzwecktransportfahrzeug offiziell ...

Muss im Westerwald Pflaster aus Vietnam bestellt werden?

Hachenburg. „Mit Städtebaufördermaßnahme soll der historische „Burggarten“ in Hachenburg behutsam saniert und neugestaltet ...

Erna Simon feiert ihren 97. Geburtstag

Mündersbach. In Mündersbach war sie im „Altenclub“ engagiert. Sie bereitete die Treffen vor, kochte Kaffee und übernahm die ...

Spaziergang mit Brezelessen und Gymnastik

Buchfinkenland. Der Neustart des Programms der Initiative „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ seit August ist gelungen. ...

Vorsorgevollmacht: Richtig handeln im Ernstfall

Westerburg. Viele Menschen in unserer Gesellschaft haben eine Vorsorgevollmacht erstellt und somit einen anderen Menschen ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Kooperationen von Wissenschaft und Unternehmen

Koblenz. „Der Hochschulpreis der Wirtschaft zeigt deutlich, welche Talente an unseren Hochschulen studieren. Die Kooperation ...

Polizisten als „Hurensöhne“ zu beleidigen, kostet vier Monate Knast

Montabaur. Der Angeklagte hat sicherlich erschrocken dreingeschaut, als die Polizei ihn kurzerhand von seiner Arbeitsstelle ...

Zwei Nötigungen im Straßenverkehr und zwei Unfälle mit Personenschaden

Bad Marienberg. Gegen 15 Uhr kam es in Bad Marienberg, B 414, zwischen Bad Marienberg und Lautzenbrücken zu einer Nötigung ...

Wandern um den Stöffel-Park: Aussichtsreiche IVV-Rundtour im Westerwald

Enspel. Wer den Stöffel-Park von allen Seiten betrachten möchte, kann dies über den 10 Kilometer langen IVV-Wanderweg „Rund ...

Corona im Westerwaldkreis: Zahlen bleiben auf niedrigem Niveau

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt aktuell bei 7,4. Die Verbandsgemeinde Wirges ist mittlerweile ...

Sattelzug aus Südosteuropa aus dem Verkehr gezogen

Sessenhausen. Am Donnerstag, 1. Juli 2021, kontrollierte die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf ...

Werbung