Werbung

Nachricht vom 02.07.2021    

Sattelzug aus Südosteuropa aus dem Verkehr gezogen

Gründe gab es aus Sicht der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz genügend, um einen gefährlich maroden Sattelzug aus Südosteuropa stillzulegen: Bremsscheiben gerissen, Ladung nicht gesichert, mangelhafte Reifen.

Ungesicherte LKW-Ladung. Fotos: Polizei

Sessenhausen. Am Donnerstag, 1. Juli 2021, kontrollierte die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3, Rastplatz Sessenhausen gegen 12 Uhr einen Sattelzug eines südosteuropäischen Transportunternehmens.

Während die zu Kontrollbeginn durchgeführte Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten keine Auffälligkeiten ergab, stellten die Kontrolleure bei der Sichtung der Ladung fest, dass der Fahrer hier augenscheinlich jegliche Sorgfalt außen vor ließ. Die Ladung, welche aus einer Vielzahl von gebrauchten Elektromotoren, Pumpen und Lüftungsanlagen bestand, war ohne jegliche Sicherung auf der Ladefläche des Aufliegers verladen worden. Durch die bestehenden Ladelücken hätten die nahezu 12 Tonnen Ladung bei Bremsungen oder Ausweichmanövern jederzeit verrutschen und möglichenfalls vom Fahrzeug herabfallen können. Erhebliche Unfallereignisse hätten die Folge sein können.

Doch damit nicht genug: An dem Sattelzug waren mehrere fehlerhaft nachgeschnittene Reifen festzustellen, an welchen teilweise das Stahlgewebe sichtbar war. Zudem waren an dem dreiachsigen Sattelauflieger alle sechs Bremsscheiben gerissen. Teilweise waren an den Randbereichen bereits Materialteile ausgebrochen oder die Bremsbeläge bis auf die Trägerplatten abgefahren. Ein solches Schadensbild an den Bremsen kann nicht während der aktuellen Fahrt aufgetreten sein. Es deutet vielmehr auf einen schon länger bestehenden Reparaturstau hin, von welchem erhebliche Gefahren ausgehen. So hätte im Fahrbetrieb beispielsweise eine Bremsscheibe komplett brechen und die Bremse des Sattelzuges insgesamt ausfallen können. Auch hätte ein Abriss des kompletten Radträgers mit ebenfalls verheerenden Folgen resultieren können.



Die Weiterfahrt wurde selbstverständlich direkt untersagt und wird erst nach ordnungsgemäßer Reparatur wieder gestattet. Sowohl gegen den Fahrer als auch das südosteuropäische Unternehmen wurden Anzeigen verfasst.
(PM Verkehrsdirektion Koblenz)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Mit Inkrafttreten der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz ein neues System zur Bewertung des Infektionsgeschehens eingeführt. Die Sieben-Tage-Inzidenz gilt demnach nicht mehr allein maßgeblich für Einschränkungen. Der Westerwaldkreis verzeichnet derzeit zum Glück sinkende Zahlen.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

"ChorAktiv 2021": Chorsingen aktiv erleben und genießen

Bad Marienberg. Nach den erfolgreichen Chor-Open-Air-Events „ChorAktiv“, die seit 2004 im zweijährigen Rhythmus stattfinden, ...

Ingenieurbüro Kommer unterstützt die Westerwald-Kinder

Höhr-Grenzhausen. Ihr Arbeitsplatz in Höhr-Grenzhausen ist nicht weit weg vom Wald, deshalb haben Anette und Kevin Kommer ...

Westerwaldwetter: Der Herbst hält Einzug

Region. Die Meteorologen haben bekanntlich bereits am 1. September den Herbst eingeläutet und weichen daher von der Definition ...

Weitere Artikel


Corona im Westerwaldkreis: Zahlen bleiben auf niedrigem Niveau

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt aktuell bei 7,4. Die Verbandsgemeinde Wirges ist mittlerweile ...

Wandern um den Stöffel-Park: Aussichtsreiche IVV-Rundtour im Westerwald

Enspel. Wer den Stöffel-Park von allen Seiten betrachten möchte, kann dies über den 10 Kilometer langen IVV-Wanderweg „Rund ...

Westerwaldwetter: Tief Yap bringt Regen und Gewitter

Region. Der Juni war gekennzeichnet von regelmäßig heranziehenden Tiefdruckgebieten, die lokal zu heftigen Gewittern mit ...

Förster Dieter Herkersdorf verabschiedet

Hellenhahn-Schellenberg. Die Prüfung zum Förster hatte er ein Jahr zuvor abgelegt und kam als Reviervertretung in das Forstamt ...

Die Hachenburger Erlebnis-Brauerei öffnet endlich wieder

Hachenburg. Sarah Schorge, die Leiterin der Erlebnisbrauerei erläuterte den Gästen die Neuerungen und Attraktionen, die nach ...

Eine besondere Attraktion: Waldschwimmbad Thalhausermühle

Hamm/Sieg. Der erste Eindruck beim Betreten des idyllisch gelegenen Schwimmbadgeländes ist der frische Duft der Natur. Das ...

Werbung