Werbung

Nachricht vom 02.07.2021    

Premiere des Westerwälder Soundpainting Orchesters in Montabaur

Auf Einladung der Konzertreihe Lauschvisite fand in der Sporthalle des Landesmusikgymnasiums ein besonderer Musikworkshop statt. Eine Gruppe jugendlicher und erwachsener Hobbymusikerinnen und -Musiker entdeckte unter Anleitung von Sabine Vogel und Stefan Kohmann eine Disziplin, die weltweit als „Soundpainting“ bekannt ist.

Soundpainterin Sabine Vogel. Foto: R. Languillat

Montabaur. Unter Soundpainting versteht man eine musikalische Gruppenimprovisation, die durch Handzeichen angeleitet wird. Musiker verschiedener spielerischer Niveaus und Altersstufen können so miteinander musizieren und neue Klänge erforschen. Die Gruppe in Montabaur war sichtlich froh, nach langer Zeit der Einschränkungen wieder miteinander musizieren zu können. Mit Blockflöte, Querflöte, Saxophon, Gitarre, Akkordeon, Stimme und allerlei Schlaginstrumenten lernten sie schnell, die von Stefan Kohmann (Schlagzeuglehrer des Landesmusikgymnasiums) und Sabine Vogel (Flötistin aus Potsdam) in die Luft gezeichneten Spielanweisungen zu deuten und in Klänge umzusetzen. Es entstanden schillernde Klangflächen, energetische Rhythmen und dynamische Dialoge zwischen den Musikern, und sie hatten sichtlich Spaß daran, frei und kreativ mit ihren Instrumenten umzugehen. Die Teilnehmer füllten nicht nur ihren Platz im Orchester aus, sondern durften auch die Rolle des Dirigenten einnehmen und die Zeichen selbst ausprobieren. Diese Arbeit mit der Gruppe war für alle eine sehr eindrückliche Erfahrung.

Das Westerwälder Soundpainting Orchester wurde vom Bundesverband Chor und Orchester unterstützt und war eines von 37 Projekten, die aus hunderten bundesweiten Einreichungen für das Förderprogramm „MusikVorOrt“ ausgewählt wurden. Leider war in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation kein Teilnehmerkonzert möglich. Es ist eine Fortsetzung im kommenden Jahr geplant.



Am Samstag-Abend konnten die Teilnehmer und andere Interessierte im Atelier Farbform in Montabaur die Dozenten des Workshops im Konzert erleben. Dazu wurden Sabine Vogel und Stefan Kohmann von der Akkordeonistin Eva Zöllner unterstützt. Alle drei haben sich international im Bereich der frei improvisierten Musik einen Namen gemacht, und so konnte das Publikum an diesem Abend außergewöhnliche Musik hören, die aus dem Moment heraus entstand und von der Reaktion der Musiker aufeinander geprägt war. Dabei gab es durchaus Überraschungsmomente, zum Beispiel als die Musiker auf die Vogelstimmen der Umgebung reagierten oder wenn Stefan Kohmann sein Schlaginstrumentarium humorvoll durch den einen oder anderen Alltagsgegenstand ergänzte.

Die Besucher der 14. Lauschvisite waren dankbar, dass auch dieses Kulturangebot nach der langen Zeit des Verzichts wieder zurück auf der Bühne ist. Interessierte, die neugierig auf experimentelle Musik in der Region sind, können am 4. Juli um 15 Uhr das Trio Kohmann/Zöllner/Weiß im Rahmen der Ausstellung „change!“ der Emmanuel Walderdorff Galerie in Molsberg erleben. (Ingo Weiß)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Andrea-Berg-Gala und Wacken: Erfolgserlebnisse für "Höhner"-Sänger aus Westerwald

Region. Was für eine Woche für Patrick Lück, dem Westerwälder Sohn, der seit geraumer Zeit zusammen mit Henning Krautmacher ...

Musikkirche: Musikalischer Abendgottesdienst mit Blockflötentrio

Ransbach-Baumbach. Es erklangen die Töne von Georg Philipp Telemann (1681 - 1767) und sein zwei Kanons für zwei Altblockflöten. ...

"Kultur im Keller" in Montabaur: Svetlana Kushnerova singt "Golden Oldies"

Montabaur. Die bekannte Opernsängerin präsentiert am Piano ein Potpourri aus weltberühmten Melodien und beliebten Hits aus ...

Jubiläumsfest des St. Thomas-Hospiz in Dernbach war ein großer Erfolg

Dernbach. Im Klostergarten, gegenüber dem Mutterhaus in der Katharina Kasper Straße, war einer kleiner, aber feiner Festplatz ...

Singers Corner am 9. August: Musik zum Feierabend auf Altenkirchener Marktplatz

Altenkirchen. An diesem Dienstag geht es in die zweite Runde mit „Musik zum Feierabend“ auf dem Altenkirchener Marktplatz. ...

Kirmes Montabaur ist in ein langes Wochenende gestartet

Montabaur. Open-Air-Veranstaltungen sind immer vom Wetter abhängig, darum gingen die Blicke der Organisatoren der diesjährigen ...

Weitere Artikel


IHK: Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater ...

„Tag des Talents“ in Westerburg

Westerburg. Für den Fußballkreis Westerwald-Sieg fand im Schulstadion Westerburg der „Tag des Talents″ für den Jahrgang ...

Eine besondere Attraktion: Waldschwimmbad Thalhausermühle

Hamm/Sieg. Der erste Eindruck beim Betreten des idyllisch gelegenen Schwimmbadgeländes ist der frische Duft der Natur. Das ...

Ministerin Schmitt und ADAC danken den Straßenmeistereien

Kretzhaus. Die Straßenmeistereien schneiden Bäume und Sträucher am Straßenrand zurück, sammeln Müll ein, reinigen Schilder, ...

Bendorf: Lieferwagen überschlägt sich auf B 42

Bendorf. Am 1. Juli gegen 16:10 Uhr befuhr ein 24-jähriger Transporter-Fahrer die linke Fahrspur der B 42 aus Richtung Bendorf ...

„Beatlab Festival“ geht am 3. Juli in die zweite Runde

Montabaur. „Wir haben uns zusammengesetzt und überlegt, was wir unseren Fans und Freunden anbieten können. So kamen wir auf ...

Werbung