Werbung

Nachricht vom 01.07.2021    

„Zweite Heimat“: Die Homeschooling-Helden sagen „Danke“

Eine spannende und hilfreiche Zeit neigt sich leider dem Ende zu. Den Homeschooling-Helden im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ ist es ein Bedürfnis, den fleißigen Schülern und Schülerinnen sowie deren Eltern für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen, ihre Treue und die jederzeit angenehme Zusammenarbeit Danke zu sagen.

Die Homeschooling-Helden Kevin und Anna verabschieden sich. Foto: privat

Höhr-Grenzhausen. Das Projekt der Homeschooling-Helden hat nicht nur Schülerinnen und Schülern geholfen, durch die Pandemie entstandene Lernrückstände aufzuholen, sondern war ebenso eine neue und sinnvolle Aufgabe für die Mitarbeiter der zeitweise geschlossenen Jugendtreffs in Höhr-Grenzhausen. Insbesondere Anna und Kevin, beide Lehramtsstudenten, haben so nicht nur ihren Arbeitsalltag mit neuen Aufgaben füllen können, sondern gleichzeitig ihre Kenntnisse für das Studium ausbauen und vertiefen können. So war das Projekt der Homeschooling-Helden nicht nur eine Bereicherung für die Schülerinnen und Schüler sondern auch für die Mitarbeiter der „Zweiten Heimat“.



Auch auf persönlicher Ebene hatten die Homeschooling-Helden jederzeit Freude am Lehren und Lernen mit den Schülerinnen und Schülern, was sie wiederum zu der Einsicht geführt hat, dass sie sich mit der Entscheidung zur Lehrerausbildung auf dem richtigen Weg befinden. Anna, Kevin und die “Zweite Heimat” wünschen allen Schülerinnen und Schülern, dass sie ihre Freude am Lernen beibehalten und so erfolgreich die kommenden Schuljahre bestreiten werden. (PM)


Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Johnny Cash Revival gastiert in der Stadthalle Montabaur

Montabaur. Die mit viel Liebe zum Detail konzipierte "The Cashbags Live in Germany" Show am Freitag, 31. Januar, 20 Uhr, ...

TENÖRE4YOU Tour 2023: Mitsingkonzert in Rennerod

Rennerod. Sie laden alle Besucher, die Freude am Singen haben, zu einem Konzert mit Liedern, die jeder kennt, ein. Gleichzeitig ...

Sängervereinigung Frohsinn in Wirges lädt zum Neujahrskonzert ein

Wirges. Am Samstag, 21. Januar, lädt der Männergesangverein, der vor drei Jahren auf sein 150-jähriges Bestehen zurückblickte, ...

Ausstellung "WeibsBilder" in Selters - Vernissage mit Gitarrenduo G2

Selters. Sandra Chmieleck, Marietta Hering, Gudrun Hummerich, Annegret Schüppel und Sigrid Wilbois zeigen ihre Werke unter ...

Ausstellung im Keramikmuseum Westerwald: "Draußen" - Straßenszenen in Steinzeug

Höhr-Grenzhausen. Die Ausstellung in Höhr-Grenzhausen ist ein Gemeinschaftsprojekt des Forums Gestaltung e. V. / Wewerka ...

Patricia Lürmann mit "Flucht nach vorn" in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Da Patricia Lürmann kein Kind bleiben konnte, sich permanent betrinken ihr irgendwie ungesund erschien ...

Weitere Artikel


Caan bekommt Prämie zum Erhalt der Wälder

Caan. Er betrachte den Erhalt dieser Prämie als Verpflichtung den doch sehr geschundenen Wäldern gegenüber. „Etwa 40 Gemeindemitglieder, ...

Pfarrer als Gelehrter und Künstler: Ferdinand Ebert

Montabaur. Dort traf sich ein kleiner Kreis von Heimatforschern. Guido Feig schlug in seiner Ansprache neue Seiten auf und ...

Gutscheine für den Wochenmarkt in Selters

Selters. Jeden Donnerstag stehen hier rund 20 Verkaufsstände am Marktplatz. „Der Gutschein kann ein sehr sinnvolles Geschenk ...

Hass gegen Bürgermeister in Region?

Region. Der Vorfall, der sich Anfang 2018 im Hachenburger Verwaltungsgebäude ereignet hatte, ließ aufhorchen. Ein 43-jähriger ...

Polizei startet in Aktionsmonat zur Motorradsicherheit

Koblenz. Wenngleich die Zahl der im Straßenverkehr getöteten und schwerverletzten Menschen im vergangenen Jahr erneut gesunken ...

„Neustart Kultur“ mit Jürgen Hardeck bot Perspektiven

Region. Hering stellte fest, dass die Kulturszene am meisten unter der Pandemie gelitten habe und eine gute Unterstützung ...

Werbung