Werbung

Nachricht vom 28.06.2021    

"PICKNICKs" im Burggarten Hachenburg sind gestartet

Von Helmi Tischler-Venter

Mit einem sehr unterhaltsamen und vielfältigen Programm setzte die Hachenburger Kulturzeit einen fulminanten Startpunkt im Sommerprogramm 2021. Das Wetter spielte mit und schaffte eine entspannte und heitere Atmosphäre für das generationenübergreifende Familien-Picknick-Event unter den großen Bäumen im Burggarten.

Szene aus der Hachenburger Uraufführung "Wie der Igel auf den Teller kam". Fotos: Helmi Tischler-Venter

Hachenburg. Bürgermeister Stefan Leukel sprach allen Besuchern aus dem Herzen: „Es ist wieder Kulturzeit in Hachenburg... Schön, dass ich euch wieder sehe!“ Mit diesem Aufruf waren außer den Gästen auch das Kulturzeit-Team um Beate Macht, das „auch in Corona-Zeiten aus Zitronen Limonade macht“, die Mitarbeiter des mithelfenden städtischen Bauhofs sowie die Techniker von „peakevent“ gemeint.

Eingestimmt auf den genussvollen Sonntagnachmittag hatte der Musikverein Luckenbach unter dem Dirigat von Sven Hellinghausen. Eine Stunde lang spielte das Orchester klassische, moderne und symphonische Blasmusik und bekannte Melodien und verabschiedete sich mit dem Westerwaldlied.

Als ersten Programmpunkt auf der Bühne kündigte Kulturzeit-Leiterin Beate Macht eine Weltpremiere an: Auf ihre Anregung hin schrieb Thomas Sonnenschein, der auch die Vorlage für den erfolgreichen Hagenberg-Film über die Geschichte Hachenburgs lieferte, in kürzester Zeit ein etwa halbstündiges Theaterstück zur Hachenburger Tradition des Ischel-Essens. „Wie der Igel auf den Teller kam“ lautet der Titel des Stücks, das die „theatermacher“ Hachenburg unter der Regie von Bärbel Kempf einstudiert haben.

Auf humorvolle Weise überlegen eine norddeutsche Besucherin und eine Hachenburgerin, welche geschichtliche Wurzel die Tradition, am Kirmesmontag einen Igel zu essen, haben könnte. War der Märchenerzähler Hans Christian Andersen schuld mit seiner Geschichte vom armen Mädchen, das 1817 der Metallwarenfabrik Schneider mit seinem Straßenverkauf von Zündhölzern und Nähnadeln aus dem Naturprodukt Igelstacheln Konkurrenz machte? Oder suchte 1724 während des Schlossbaus der Baudirektor Julius Ludwig Rothweil kostenlose Verpflegung für die Altstädter Bauarbeiter? Vielleicht stimmt das Gerücht, dass 1635 während des dreißigjährigen Kriegs die Hungersnot in Hachenburg so groß war, dass die Menschen Igel zubereiten mussten? Am Ende des Theaterstücks, das noch öfter gespielt werden soll, wird die Lösung präsentiert. Heutzutage besteht das Traditionsessen aus regionalem Rind- und Schweinefleisch und wird am Kirmesmontag als Grundlage für das leckere Bier in allen Lokalen serviert.



Bier, andere Getränke, Popcorn, Wraps, Schmuck und Picknickdecken konnten die Besucher an den Holzbuden erstehen, die am Rand des Festgeländes aufgebaut waren. Die meisten Besucher hatten von daheim Körbe voller Kuchen, Knabbereien und Lieblingssnacks mitgebracht. Auf bunten Decken und kleinen Hockern machte man es sich bequem. Etliche Kinderwagen waren dabei und etwas größere Kinder freuten sich, während des Programms herumgehen zu können. Ein kindgerechtes Angebot gab es immer wieder in einem kleinen Bühnenzelt, in dem man mit einer kostenlosen Eintritts-Kaffeebohne Platz nehmen konnte, von „Oniversum“ mit märchenhaften Erzählungen aus der Muschel.

Auf der Hauptbühne zeigte Kristin Hertel alias „LaHoop“ mit der Show „Regenbogenplanet“ zu passender Musik, was man mit Hula-Hoop-Reifen und einem Schirm mit Kreativität gestalten kann. In einem Mix aus Tanz, Artistik, Jonglage, Pantomimik, Poesie, Komik und gelegentlicher Interaktion mit Zuschauern unterhielt die Künstlerin die Picknicker.

Beate Macht freute sich, die äußerst sympathischen Zwillingsbrüder Finn & Jonas und ihre Band ansagen zu können. Die jungen Männer, die durch Energie und Kreativität brillieren, singen originelle Texte zu funkig-rockiger und melodischer Musik. Das Publikum hatte Spaß bei Liedern wie „Spielzeugladen“ oder „Zwei Dumme, kein Gedanke“.

Die „PICKNICKs Konzerte“ im Burggarten gehen weiter am Donnerstag, 1. Juli 2021 mit „Boogie Royale“. Weitere Informationen bei der Hachenburger Kulturzeit. (htv)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Vince Ebert in Westerburg - Make Science Great Again!

Westerburg. 90 Prozent der Amerikaner halten die Evolutionstheorie für unbewiesenen Mumpitz. 34 Prozent bezweifeln, dass ...

Buchtipp: Eine kurze Liste meiner Probleme von Mimi Steinfeld

Dierdorf/München. Cressida Catterberg ist eine chaotische junge Frau mit einem durchlaufenden momentanen finanziellen Problem. ...

"Hachenburger KulturZeit" setzt auf 2G+ bei Veranstaltungen

Hachenburg. Kulturreferentin Beate Macht freut sich darauf, den preisgekrönten Kabarettisten H.G. Butzko am 22. Januar in ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Der Jahresstart wird bunt im Programm

Höhr-Grenzhausen. Wenn das neue Jahr beginnt, dauert es meist nicht lang und auch die “Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen ...

Theaterkabarett mit dem Duo BlöZinger im Bürgerhaus Wirges

Wirges. Vor wenigen Tagen wurde in Berlin darüber beraten, wie es mit der Kultur weitergeht: mit dem Ergebnis, dass bundesweit ...

Figurentheater in Langenbach bei Kirburg: Yakari und der Riesenvielfraß

Langenbach bei Kirburg. Seit nunmehr vier Jahrzehnten fasziniert der aus Film, Literatur und Hörspiel bekannte kleine Indianerjunge ...

Weitere Artikel


Tischtennis-Abteilung des SV Olympia Eschelbach veranstaltet Erlebnistag

Montabaur-Eschelbach. Großer Tischtennis Erlebnistag für Klein und Groß aus Montabaur und Umgebung
Ausrichter: SV Olympia ...

Corona im Westerwaldkreis: Vier Verbandsgemeinden Corona-frei

Montabaur. In den Verbandsgemeinden Hachenburg, Ransbach-Baumbach, Selters und Wallmerod gibt es aktuell keine aktiven Coronafälle. ...

Gruppenwanderung von "Wandern im Westerwald" bis ans Ende der Welt

Stein-Wingert. "Hinaus in die Natur und neue Wege entdecken" lautete das Motto einer geführten Wanderung, die in der Facebook-Gruppe ...

Stadtführungen in Montabaur starten zum 1. Juli 2021

Montabaur. „Nachdem die Inzidenzwerte in den vergangenen Wochen stetig gefallen sind und die Regeln nun auch wieder größere ...

Verkehrsunfallflucht auf Maxi-Autohof - Zeugenaufruf

Mogendorf. Am Samstag, den 12. Juni 2021 gegen 17:15 Uhr, kam es auf dem Mitfahrerparkplatz am Maxi-Autohof zu einer Verkehrsunfallflucht. ...

IHK: Geprüfter Betriebswirt nach neuer Verordnung

Koblenz. Seit 2020 gibt es für die IHK-Prüfung zum/zur Geprüften Betriebswirt oder Betriebswirtin eine neue Verordnung, die ...

Werbung