Werbung

Nachricht vom 27.06.2021    

Buchtipp: „Guardian Angel“ von Hendrik Hartmann

Von Helmi Tischler-Venter

Hendrik Hartmann traut sich mit seinem Erstlingswerk direkt an einen Thriller. Tatsächlich gelingt es dem Autor, den Spannungsbogen durch unerwartete Wendungen bis zum überraschenden Ende hoch zu halten, sodass die Lektüre für Krimi-Fans ein Genuss ist.

Buchtitel. Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf/Boppard. Wie viele Krimihandlungen, beginnt auch diese mit einem Raubüberfall, der allerdings gründlich aus dem Ruder läuft. Drei junge Männer, Dave, Rob und Eddy wollen endlich genug Geld für einen stylischen Lebensstil haben. Rob, der Anführer, wird von Dave bewundert und geliebt wie ein Bruder, denn „Rob besaß diese besondere Aura, dass man selbst in angespannten Situationen stets das Gefühl hatte, ihn könnte nichts aus der Ruhe bringen… Sein Leben war eine traurige Aneinanderkettung von Fehltritten und Schicksalsschlägen.“ Auch Daves behütetes Leben war urplötzlich ins Schlingern geraten, denn „Irgendein betrunkener und zugekiffter Junkie hatte sie (seine Mutter) mit einem geklauten Auto im Vollrausch überfahren.“ Eddy ist neu im Trio. Dave ist sich nicht sicher, ob ihm gänzlich zu trauen ist. Es ist auch Eddys Idee, eine Waffe mitzunehmen. Prompt eskaliert die Situation, ein Mann stirbt und Rob wird angeschossen. Dave schleppt seinen Freund zum Auto des Toten und bringt ihn in ihr Geheimversteck: eine Hütte im Wald.

Dave ist der Kleinste und der Protagonist des Buches, aus dessen Sicht der Überfall und die dramatischen Folgen geschildert werden. Unerwartete Begegnungen fordern Dave kontinuierlich heraus und bringen ihn zur Verzweiflung. „Daves Finger näherten sich dem Abzug. Als er ihn erreichte, spürte er, wie sich jedes Haar an seinem Körper aufstellte. Er blickte auf seinen Arm und konnte erkennen, dass er Gänsehaut hatte. Sein Puls schlug so laut, dass er wahrscheinlich noch Meter entfernt zu hören war.“ Dave hat ein Gewissen, das ihn vom Äußersten abhält.



Der Autor zeichnet seinen „Helden“ mit so viel Entschlusskraft, Empathie und Verantwortungsbewusstsein, dass der Leser mit ihm leidet und trotz des begangenen Verbrechens um ihn bangt. Denn Dave wird schließlich nicht nur von der Polizei gejagt. Ein gefährlicher Mann in einem schwarzen Auto trachtet offensichtlich nach seinem Leben. Durch mehrere unerwartete Begegnungen trägt Dave nicht nur Verantwortung für sich selbst. Und ein geheimnisvoller alter Mann sucht seinen Kontakt. Er vermittelt dem panischen jungen Mann Lebensweisheiten: „Erkenne dich und deine Ziele. Stehe dafür ein und verfolge sie. Du hast nur dieses eine Leben. In sechzig, siebzig, achtzig Jahren oder schon morgen liegst du unter der Erde.“

Ein geschenkter Talisman rettet Daves Leben und alle verworrenen Fäden fügen sich zu einem Strang.

Das Taschenbuch ist bei Amazon erhältlich, ISBN 9798713407858. (htv)


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Stadthalle Ransbach-Baumbach: Konzertabsage und Ankündigung Lesung

Ransbach-Baumbach. Das für Samstag, dem 23. Oktober, vorgesehene Konzert mit „One of these“ – Pink Floyd Tribute-Band ist ...

Gemütlicher Abend mit Liedermachern und Kritzel-Comedy

Enspel. Ein gemütlicher Abend zum Schmunzeln, Zuhören und Zusehen wird am Freitag, dem 29. Oktober, ab 19 Uhr, im Stöffel-Park ...

Die freundlichen Herren kommen nach Hachenburg

Hachenburg. „dfh“, bestehend aus Frontmann Andreas Weiler, den beiden Gitarristen Daniel Krautkrämer und Matthias Massion, ...

Zum 70. Geburtstag von Ortheil: Lesung aus zwei neuen Büchern in Wissen

Wissen. Die Besucher dürfen sich auf die Vorstellung von Ortheils neuem Roman „Ombra“ und das Geburtstagsbuch „Ein Kosmos ...

Klassikkonzert für guten Zweck in Nentershausen

Nentershausen. „Kultur an jeder Milchkanne“ – unter diesem Motto lädt am Sonntag, dem 31. Oktober, der Freundes- und Förderkreis ...

Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Weitere Artikel


Arbeitsintensives Wochenende für Polizei Hachenburg

Hachenburg. Am Freitag, den 25. Juni 2021 um 15:25 Uhr stieß ein Leichtfahrzeug (45 km/h-Auto) in der Westendstraße in Bad ...

Schiffsunfall: Geysir Steganlage teilweise gesunken

Andernach. Am 26. Juni gegen 18:30 Uhr fuhr ein zu Berg fahrendes Tankschiff in die zum Geysir in Andernach gehörende Steganlage. ...

Nicole nörgelt... über zerbrechliche Männlichkeit unter dem Regenbogen

Ich gebe es ja zu, in Sachen Fußball gehöre ich nicht grade zu den Experten. Ich bin der klassische Turnier-Kucker, der höchstens ...

PKW in Vollbrand auf B49

Montabaur. Am 27. Juni 21 gegen 1 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur durch einen Verkehrsteilnehmer ein PKW in Vollbrand ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Charismatisch und facettenreich liefert Ausnahmeschauspielerin Kristin Scott Thomas in diesem britischen Feel-Good-Movie ...

Pionierleistung und wegweisende Meilensteine: Abschied von PD Doktor Hillmeier

Limburg. Der Orthopäde hinterlässt eine medizinisch bestens aufgestellte Abteilung, die er mit großem Engagement geführt ...

Werbung