Werbung

Nachricht vom 24.06.2021    

Gesucht? Gefunden! TOP-Jobs vor der Haustür

Wie bekommt man qualifiziertes Fachpersonal aus Hamburg oder Aachen nach Nassau oder Luckenbach? Und wie lange bleibt es dann? Wäre es nicht besser, jemanden zu finden, der schon vor Ort und im besten Fall hier verwurzelt ist? Der zurzeit auspendelt, weil er die Alternativen nicht kennt?

Logo des Portals. Grafik: wfg

Montabaur. Genau vor diesem Hintergrund hat der Arbeitskreis „Zukunft der Region“, das Portal www.fachkräfte-regional.de ins Leben gerufen. Mit diesem kostenfreien Angebot haben Unternehmen auf den Landkreisen Rhein-Lahn und Westerwaldkreis die Möglichkeit sich als TOP-Arbeitgeber und/oder mit einem konkreten Stellenangebot sichtbar(er) zu machen

Die Initiatoren des Arbeitskreises, die Agentur für Arbeit Montabaur sowie die Wirtschaftsförderungen der Landkreise Rhein-Lahn und Westerwaldkreis, verfolgen mit diesem Portal das Ziel, die Unternehmen bei den Herausforderungen der Mitarbeiterfindung und –bindung aktiv zu unterstützen sowie Angebot und Nachfrage auf den regionalen Arbeitsmarkt gezielt zusammenzuführen. Dabei haben sie starke Partner, nämlich die beiden Landkreise Rhein-Lahn und Westerwaldkreis, die Kreishandwerkerschaften Rhein-Lahn und Rhein-Westerwald, die IHK-Geschäftsstelle Montabaur sowie die Handwerkskammer Koblenz, an ihrer Seite.

Gemeinsam wird das Angebot kontinuierlich erweitert und verbessert. So sind Funktionen wie, das Einstellen von Videos, Erleichterungen im Eingabeprozess sowie Erweiterungen der Such- und Sortiermöglichkeiten und Optimierungen in der Darstellung kürzlich umgesetzt worden. „Wir sind überzeugt, dass dieses Portal einen echten, kostenfreien Mehrwert für Unternehmen und Jobsuchende bietet. Jede Person, die sich für einen Arbeitsplatz in der Region und gegen das Pendeln entscheidet, ist ein Gewinn“, erklären die Wirtschaftsförderinnen Tanja Steeg (Rhein-Lahn) und Katharina Schlag (Westerwaldkreis). „Darüber hinaus bietet das Portal die Möglichkeit, sich als TOP-Arbeitgeber ohne konkretes Stellenangebot sichtbar zu machen.“



Neben dem Fachkräfteportal, versteht es der Arbeitskreis „Zukunft der Region“ mit den genannten Akteuren auch als seine Aufgabe, auf die vielfältigen beruflichen Chancen und Karriereperspektiven sowie die Region selbst als attraktiven Lebensmittelpunkt aufmerksam zu machen. „Unsere Region überzeugt nicht nur mit einer hohen Lebens- und Wohnqualität, sondern auch mit einer Vielzahl von lukrativen Arbeitsplätzen, weshalb es oftmals gar nicht nötig wäre in die Ballungsgebiete zu pendeln. Genau das möchten wir bekannter machen und dafür sorgen, dass Unternehmen sowie Fach- und Nachwuchskräfte hier auch zukünftig bestmögliche Rahmenbedingungen vorfinden“, so die Initiatoren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fachkraefte-regional.de oder direkt bei den Wirtschaftsförderungen der Landkreise Rhein-Lahn und Westerwaldkreis sowie allen Arbeitskreismitgliedern. (PM)


Mehr dazu:   Handwerk  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Impulsforum in Horhausen: ABBA soll helfen, Innenstädte attraktiver zu machen

Horhausen. Die Schlagworte sind allgegenwärtig: die Corona-Pandemie, die Digitalisierung, ein geändertes Konsumverhalten ...

Mittelgebirgsallianz: Das fordern die Bauern aus Westerwald, Siegerland und Olpe

Region. Den Auftakt zur neuen „Mittelgebirgsallianz“ präsentierten Vertreter der Bauernverbände nun bei einem gemeinsamen ...

Acht neue IHK-Industriemeister Keramik: Feierstunde in IHK-Stelle Montabaur

Montabaur. Vergessen war der Stress des zweieinhalb Jahre dauernden Vorbereitungskurses, der von den Teilnehmern ein hohes ...

IHK Montabaur: Rechtsberatung für Existenzgründer

Montabaur. Die Fragestellungen sind vielfältig: Wie darf ich mein Unternehmen nennen? Welche Rechtsformen gibt es? Welche ...

Geisweider Flohmarkt am 2. Juli unter der HTS

Siegen-Geisweid. Auf dem Geisweider Flohmarkt gibt es nur reinen Trödel, von Kinderkleidung über Spielzeug, Bücher bis zu ...

evm muss Preise für Strom und Erdgas anpassen

Koblenz. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) erhöht die Tarife in der Grund- und Ersatzversorgung für Strom und Erdgas ...

Weitere Artikel


Eisbären testen fleißig für neue Saison

Nentershausen. Sie trainieren fleißig, um fit zu werden für die Saison 2021/2022 in der zweigeteilten fünften Liga. Insgesamt ...

Landesart berichtet aus Hachenburg: Let’s start the "PICKNICKs"

Hachenburg. Endlich geht es wieder los! Und zwar um 14:30 Uhr, Einlass: 13:30 Uhr, Ende circa 17:30 Uhr.

Die Programmpunkte ...

CDU schlägt Teilnahme an Europäischer Mobilitätswoche vor

Montabaur. Die CDU-Kreistagsfraktion hat einen entsprechenden Antrag für die nächste Kreistagssitzung eingebracht. Konkret ...

Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Molzhain. Sagenhafte 47 Jahre, von 1972 bis 2019 stand Heino als Vorsitzender an der Spitze des SV Molzhain. Ein Vorbild ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz verharrt bei 6,9

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 23. Juni 6,9
Dienstag, 22. Juni 6,9
Montag, ...

Werbung