Werbung

Nachricht vom 23.06.2021    

Ortsgemeinde Nauort: Keine Kirmes, aber Pflanzaktion in 2021

Zu Beginn der letzten Sitzung des Ortsgemeinderates Nauort informierte Ortsbürgermeister Dietmar Quernes über aktuelle Geschehnisse innerhalb der Gemeinde. Dies war unter anderen die Mitteilung, dass sich die Gemeinde an der am 4. September 2021 stattfindenden „Aktion Saubere Landschaft“ beteiligt.

Symbolfoto

Nauort. Außerdem sollen die Gabionenwände an den Ortseingängen voraussichtlich im September 2021 errichtet werden.

Auf Anfrage von Zuhören wurde in der Sitzung auch der aktuelle Stand der Entwicklung des Neubaugebietes „Krummenacker“ erläutert. Als Zeitpunkt für den Baubeginn der Erschließungsmaßnahmen wird demnach Anfang 2022 angestrebt. Unter welchen Kriterien und zu welchem Preis die gemeindeeigenen Bauplätze veräußert werden können, ist derzeit noch nicht entschieden. Entschieden hat sich der Gemeinderat hingegen für eine Versorgung der dortigen Bauplätze mit Erdgas. Nachdem der Gasversorger nämlich aus wirtschaftlichen Erwägungen keine Erdgaserschließung vornehmen möchte, wird das von der Ortsgemeinde vorerst auf eigene Rechnung ausgeführt. Erst wenn dann genügend Bauherren sich für Gasanschlüsse entscheiden, bekommt die Gemeinde die Erschließungskosten von der Gasversorgung erstattet.

Als nächstes wurde vom Gemeinderat die Zustimmung zur Neuabgrenzung der staatlich betreuten Forstreviere im Bereich des Forstamtes Neuhäusel erteilt, was für die Gemeinde Nauort keine unmittelbaren Auswirkungen hat. Auch der Haushalt 2021 wurde in dieser Sitzung beschlossen.

Danach ging es wieder um das Thema Verkehrsberuhigung, denn neben andauernden Beschwerden der Bevölkerung haben auch die durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen gezeigt, dass hier Handlungsbedarf besteht. Da hier die Gemeinde selbst keine unmittelbare Möglichkeit hat regulierend einzugreifen, sollen nochmals Verhandlungen mit den dafür zuständigen Stellen geführt werden. Der Gemeinderat ist sich darüber einig, insbesondere die stark befahrenen Straßen für Fußgänger sicherer machen zu wollen.



Nachdem eine erste Pflanzaktion im stark gebeutelten Gemeindewald zusammen mit dem Förster und freiwilligen Helfern erfolgreich gelaufen ist, soll nach dem Willen des Gemeinderates eine solche Aktion bei passender Wetterlage im Spätherbst noch einmal wiederholt werden.

Des Weiteren hat der Gemeinderat entschieden, sich an den Kosten für die Dachreparatur am Kindergarten zur Hälfte zu beteiligen. Im Anschluss daran stand noch einmal des Thema Bebauungsplanänderung an. Hier wurde nach letzten Abwägungen der Bebauungsplan „Ortsmitte“ als Satzung beschlossen. Diese wird in Kürze auch auf diesem Wege bekannt gemacht werden

Zum Abschluss der Sitzung musste sich der Ortsgemeinderat mit dem Thema Kirmes 2021 beschäftigen. Aufgrund der ungewissen Lage herrschte Einigkeit darüber, dass es von der Gemeinde als Veranstalter auch 2021 noch nicht zu verantworten wäre, die Kirmes in der traditionellen Art und Weise auszurichten. (PM)


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Waldbrand, Hochwasser, Sturmschäden: Womit müssen die Westerwälder zukünftig rechnen?

Westerwaldkreis. Unter der Moderation der CDU-Kreisvorsitzenden und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Jenny Groß MdL ...

"Sabine trifft… Oberst Stefan Weber - Kommandeur Landeskommando Rheinland-Pfalz

Region. Im Rahmen von "Sabine trifft…, der Veranstaltungsreihe der heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Bätzing-Lichtenthäler, ...

Kreistag Altenkirchen: Ehemalige AfD-Mitglieder bilden neue Fraktion

Region. Wie der Landesvorsitzende der Unabhängigen in Rheinland-Pfalz, Norbert Schmitt, mitteilt, wird seine Partei an der ...

CDU im Kreistag Westerwald: "Windkraft wird zur Normalität"

Region. "Die Diskussionen um Windkraft sind nicht neu, doch haben sie in den vergangenen Monaten deutlich an Fahrt aufgenommen", ...

1. Offener Wirgeser Energie-Stammtisch gestartet

Leuterod. Spätestens seit dem Beginn des Ukraine-Konflikts machen sich immer mehr Menschen Gedanken und Sorgen um die zukünftige ...

Zukunftswerkstatt: Netzwerk soziale Gerechtigkeit soll Zukunft haben

Westerwaldkreis. Bei diesen Bedingungen sollte man annehmen, dass auch im Westerwald viele Menschen bereit sind, für Gerechtigkeit ...

Weitere Artikel


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz verharrt bei 6,9

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 23. Juni 6,9
Dienstag, 22. Juni 6,9
Montag, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Molzhain. Sagenhafte 47 Jahre, von 1972 bis 2019 stand Heino als Vorsitzender an der Spitze des SV Molzhain. Ein Vorbild ...

Gemeinderat Hundsdorf erschließt Neubaugebiet

Hundsdorf. Hierbei könnten bei einer Grundstücksfläche von 6.000 Quadratmetern acht bis zehn Grundstücke erschlossen werden. ...

NABU-Fledermaus-Zensus: Dauerregen setzt Fledermäusen zu

Mainz/Holler. „Die Fledermäuse müssen sich in den ersten warmen Wochen des Jahres von ihrem Winterschlaf erholen und die ...

Karate-Tai-Chi am Quendelberg in Montabaur

Montabaur. Ziel war, mit sanfter Bewegung, Dehnübungen und Gymnastik die Trägheit der Corona-Wochen wieder aus den Knochen ...

Werbung