Werbung

Nachricht vom 23.06.2021    

Naturnahe Blühflächen bereichern den Parkfriedhof in Montabaur

Es summt und brummt zwischen den Gräbern, die Vögel zwitschern in den Bäumen und unter den Büschen raschelt es hier und da. Der Hauptfriedhof in Montabaur ist eine grüne Oase und steckt gerade in den Sommermonaten voller Leben.

Die Silhouette von Schloss Montabaur ziert das Dach des neuen Insektenhotels auf dem Hauptfriedhof von Montabaur. An dem Projekt haben mitgearbeitet (v.l.) Markus Kuch (Grünflächenamt VG), Klaus Hering (BWHW), Christoph Kuhl (Bauhof Stadt), Dominik Rudolph und Peter Bill (beide BWHW). Foto: privat

Montabaur. Seit 2016 wird die Anlage Schritt für Schritt in einen Parkfriedhof umgewandelt, der neben vielfältigen Bestattungs- und Gedenkmöglichkeiten auch Ruhe und Erholung bietet. Zur Vielfalt gehört auch eine naturnahe Blühwiese, die nicht gemäht wird und so vielen Insekten und Kleintieren einen Lebensraum gibt. Für die Summer und Brummer wurde nun auch ein Insektenhotel am Rand der Wiese errichtet, das aus einer Kooperation der Stadt Montabaur mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft entstand.

„Wir betrachten jede einzelne Grünfläche der Stadt und der Verbandsgemeinde verstärkt unter dem Aspekt, wie wir mehr Naturschutz mit der Nutzung oder Funktion in Einklang bringen können. Dazu gehören auch die Friedhöfe“, erklärt Markus Kuch, Leiter des Grünflächenamtes bei der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur. Der Erhalt der Artenvielfalt bei Pflanzen, Insekten und Tieren steht hier im Vordergrund. Insektenhotels kombiniert mit fachgerecht angelegten Blühflächen sind dabei ein probates Mittel. Auf dem Hauptfriedhof unterhalb des Ehrenhains vom 2. Weltkrieg hat das Team des Bauhofs eine Freifläche mit heimischen Wiesenkräutern eingesät und daneben das Insektenhotel montiert. Mit den verschiedenen Fächern aus Ästen, Steinen, Laub, Stroh, Tannenzapfen, Baumscheiben und Lehmziegeln bietet es Unterschlupf für Insekten vieler Arten und Größen. „Schon nach wenigen Tagen waren die ersten Bewohner eingezogen“, berichtet Christoph Kuhl, der Leiter des Bauhofs, der mit seinem Team den Friedhof pflegt.



Das Insektenhotel haben Teilnehmer aus verschiedenen Lehrgängen zur beruflichen Rehabilitation beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (BWHW) passgenau gefertigt. Die Maßnahmen werden gefördert von der Deutschen Rentenversicherung und Berufsgenossenschaft durch die „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ im SGB IX. In diesen Kursen können sich Menschen mit Beeinträchtigungen auf ihrem Weg zurück ins Arbeitsleben erproben und ihre Integration zielführend beeinflussen. Unter der Anleitung von Lehrgangsleiter Peter Bill haben Bruno Buhl, Klaus Hering, Peter Krissel, Thomas Neuser, Dominik Rudolph und Frank Säglitz das Bauwerk fachgerecht geplant, zugeschnitten und zusammengebaut. „Hier kann ich zeigen, was ich kann. Das war unser Motto für das Projekt. Jeder Teilnehmer konnte seine eigenen Ideen einbringen“, beschreibt Peter Bill den Arbeitsprozess. Ein weiteres Insektenhotel aus Bills Werkstatt steht an der Stadtmauer unterhalb dem Turm Walpadayn. Als nächstes gemeinsames Projekt planen die Stadt Montabaur und das Hessische Bildungswerk den Bau von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse. (PM)


Mehr zum Thema:    Naturschutz   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach

Die Strom-Versorgung war für rund eine Stunde unterbrochen: Am Montag, 26. Juli, kam es gegen 8.15 Uhr zu einem Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach. Grund dafür waren Tiefbauarbeiten einer Baufirma, die ein Mittelspannungskabel beschädigten.


Unfälle auf der A3: Bei Montabaur krachte es dreimal innerhalb weniger Stunden

Am Sonntag, 25. Juli kam es in den Nachmittagsstunden auf der BAB 3 im Bereich Montabaur in beiden Fahrrichtungen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden. Bei einem der Unfälle wurden drei Personen leicht verletzt.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, 26. Juli, zehn neu festgestellte Corona-Fälle seit dem Wochenende. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 35 aktiv Infizierte.


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Ja, es gibt sie noch, eine Metzgerei, die sich ganz dem traditionellen Handwerk verschrieben hat und sich dem Trend der Wurst- und Fleischindustrie entgegenstellt. Scheinbar mit Erfolg, denn die Metzgerei Fries in Eitelborn hat seit Jahrzehnten einen treuen Kundenstamm, der die Qualität der Fleischwaren zu schätzen weiß.


Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Drei Verbandsgemeinden arbeiten zusammen

Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Akteure aus dem Tal sowie Vertreter der drei Verbandsgemeinden Bad Ems-Nassau, Diez und Montabaur trafen sich in Ettersdorf zur Arbeitssitzung, um mit ihrem Praxiswissen den Masterplan weiterzuentwickeln und das neue Markenzeichen in Augenschein zu nehmen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Stadt Montabaur: Brunnen am Konrad-Adenauer-Platz wieder in Betrieb

Montabaur. Die Wasserspiele rund um den großen Marktschirm waren angelegt worden, als der Konrad-Adenauer-Platz 2009/10 saniert ...

Individualverkehr im Kreis Ahrweiler weiterhin untersagt

Ahrweiler. Der Individualverkehr in den Bereichen Dernau/Rech sowie Bad Neuenahr-Ahrweiler bleibt bis einschließlich 30. ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises klettert damit seit Freitag (6,4) auf 8,9 (Stand: 26. Juli, 15 Uhr) und ...

Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod wird bürgerfreundlicher

Rennerod. Im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Rennerod ist viel passiert: Die Flure wurden saniert und mit energiesparenden ...

Letzte Kaderbaustelle geschlossen: Neuer Torhüter bei den Eisbären

Neuhäusel. Nachdem sich Stammkeeper Niklas Kremer Ende Juni im Training ohne gegnerische Einwirkung einen Achillessehnenriss ...

Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Drei Verbandsgemeinden arbeiten zusammen

Region. Das Gelbachtal soll in den kommenden Jahren zu einem touristischen Naherholungsraum werden: Das ist das erklärte ...

Weitere Artikel


PKW gestohlen, PKW beschädigt, Verkehrsunfall und Einbruch

Stockhausen-Illfurth - PKW entwendet - Zeugensuche
Stockhausen-Illfurth. Am Dienstag, dem 22. Juni 2021, wurde zwischen ...

Sparkasse Westerwald-Sieg verlieh Preise an Teams der BBS Montabaur

Montabaur. Das Ziel der Initiatoren vom „stern“, Sparkassen, ZDF und Porsche ist es, jungen Menschen frühzeitig Mut zur Selbständigkeit ...

Einladungen zum Kreistag des Fußballkreises Westerwald/Sieg

Weyerbusch. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Grußworte, Neuwahlen, Verabschiedungen, Ehrungen, die Ortswahl den ...

Tennis Club Schwarz-Weiß Montabaur startet in die Medenspiel-Saison

Montabaur. Fragen, auf die es für den Tennis Club Schwarz-Weiß Montabaur in 68 Spielen in dieser Medenspielsaison eine Antwort ...

Partyband California: „Dat janze Johr is Karneval!“

Hanroth. Im Februar dieses Jahrs kam die Idee auf eine Karnevals-CD zu produzieren. Das Projekt führte dann zu einer Doppel-CD ...

Lions Club Bad Marienberg präsentiert „LOST IN THE JAM“

Alpenrod. Alle Bandmitglieder sind studierte Musiker, die sich auch schon in anderen Formationen, bei weltweiten Auftritten ...

Werbung