Werbung

Nachricht vom 23.06.2021    

Lesesommer in Stadtbücherei Selters lockt mit vielen Büchern

Der Lesesommer Rheinland-Pfalz in der Stadtbücherei Selters startet am Mittwoch, 7. Juli unter besonderen Bedingungen und endet am 28. August. Kinder und Jugendliche können aus rund 3000 Büchern ihren Lesestoff auswählen. Wer drei Bücher gelesen hat, erhält eine Urkunde.

Im Lesesommer heißt es ausleihen, lesen, Geschichten entdecken, bewerten und gewinnen. Foto: Agentur Media Schneider

Selters. Damit der Lesesommer möglichst kontaktarm ablaufen kann, hat sich die Bücherei einige Dinge einfallen lassen. So sind Anmeldekarten als Download auf www.lesesommer.de zu finden. Diese können bei der Stadtbücherei abgegeben, in den Briefkasten geworfen oder per E-Mail zugeschickt werden. Pro Tag kann ein Kind drei, statt bisher zwei Bücher ausleihen und vor dem Abstempeln wird der Leseausweis von den Kindern und Jugendlichen selbst ausgefüllt.

Weil die Interviews mit den Leseratten zum Inhalt des Buches wegen der Hygiene-Verordnung nicht möglich sind, können die jungen Leser auf kreative Art nachweisen, dass sie das Buch gelesen haben. Ein kurzes Video, eine nachgestellte Szene oder eine Zeichnung können über Whatsapp an die Nummer 0157/35525113 übermittelt werden. „Die jungen Leser dürfen ihrer Kreativität freien Lauf lassen“, sagt Büchereileiterin Birgit Lantermann, „ich bin ganz gespannt, was den Kindern einfallen wird“. Ob man ein Buch gelesen hat, kann man aber auch über den Buchcheck oder einen Buchtipp nachweisen.



Zu jedem Buch wird eine Bewertungskarte ausgefüllt, die dann möglichst kontaktarm in einer Aufstellbox oder über den Briefkasten abgeben werden sollte. Mit dieser Karte nehmen die Kinder an einer landesweiten Verlosung teil. Wer mehr Bücher liest, hat größere Chancen auf einen Gewinn.

Eine feierliche Urkundenübergabe mit Verlosung ist geplant, die erfolgreichen Teilnehmer werden schriftlich oder per Mail benachrichtigt. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Totensilber“ – Westerwaldkrimi von Micha Krämer

Kausen. Die historische Erzählung beginnt 1749 mit dem Suizidversuch einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Mann nun ...

Liebe geht schmerzhafte Wege - "Die Zijeiner" spielen wieder!

Roßbach. In dem Theaterstück "Liebe geht schmerzhafte Wege" aus der Feder von Erich Koch geht es um den Hof von Harry und ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Johannes Flöck mit "Entschleunigung - aber zack, zack!"

Höhr-Grenzhausen. "Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen." In einer Leistungsgesellschaft, ...

In Betzdorf wird Westerwälder Kulturpreis an Graf von Walderdorff vergeben

Betzdorf/Wallmerod. Es war eine ganz besondere Veranstaltung am frühen Samstagabend in der Stadthalle in Betzdorf. Michael ...

In Nisterau wird Theaterstück über Anna von Weling gezeigt

Nisterau. Anna von Weling ist nicht jedermann bekannt. Das Theaterstück über Anna von Weling mit viel Musik ist am Freitag, ...

Höhr-Grenzhausener Kulturzentrum präsentiert Konzert "Gypsy meets Algeria"

Höhr-Grenzhausen. Im Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat" treten die Künstler Djamel Laroussi und Lulo Reinhardt unter ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfallflucht mit verletzter Radfahrerin

Westerburg. Am Dienstag, 22. Juni 2021, kam es gegen 18.15 Uhr in Westerburg in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall ...

Hund angefahren - Hinweise auf Besitzerin gesucht

Heimborn. Der Polizeiinspektion Hachenburg wurde zeitverzögert mitgeteilt, dass es am Donnerstag, den 17. Juni 2021, etwa ...

In Wirges wird wieder gesungen – „MAYBEBOP“ kommt

Wirges. Die Proben fanden zunächst noch nach Registern getrennt in Kleingruppen statt. Aufgrund weiterhin sinkender Inzidenzzahlen ...

Mittwoch Digital: Neustart Kultur mit Jürgen Hardeck

Hachenburg. Ein Großteil der Künstlerinnen und Künstler verlor seine existenzsichernden Einnahmen. Hier setzt der Sonderfonds ...

Ausbildung 2021: Schnell noch den passenden Platz finden

Montabaur. „Manche sind enttäuscht, dass sie bislang keine Antwort auf Bewerbungen bekommen haben, und manchen fehlt in dieser ...

Aufregender Schulgottesdienst setzt Ausrufezeichen

Westerburg. Sie haben die Probleme um Punkt 10.30 Uhr wieder im Griff. Der Gottesdienst mit Kirchenpräsident Dr. Volker Jung ...

Werbung