Werbung

Nachricht vom 22.06.2021    

Zuschüsse für zahlreiche Vereine in der Verbandsgemeinde Hachenburg

Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg beschloss in der Sitzung am 15. Juni 2021, Chören und Musikvereinen Zuwendungen in Höhe von insgesamt rund 2.500 Euro für jugendliche Mitglieder zukommen zu lassen. Auch zwei Sportvereinen kamen Zuschüsse in Höhe von rund 1.200 Euro zuteil.

Symbolfoto

Hachenburg. Die Verbandsgemeinde wurde mit einer Vielzahl an Spenden bedacht, deren Annahme der Haupt- und Finanzausschuss beschloss. Die Spenden summieren sich auf einen Betrag von insgesamt rund 9.000 Euro. Darunter fallen unter anderem Spenden zur Anschaffung von digitaler Schulausstattung, aber auch Sachspenden in Form einer Wärmebildkamera für die Feuerwehr oder 50 Stirnthermometer für die Grundschulen in der Verbandsgemeinde Hachenburg.

Weichen für ein neues Wanderwegekonzept gestellt
Einstimmig beschloss das Gremium, eine Ausschreibung zur Erstellung eines Wanderwegekonzepts vorzunehmen und anschließend den Auftrag an den wirtschaftlich günstigsten Bieter zu vergeben. Das Gebiet „Hachenburger-Westerwald“ hat sich in den letzten Jahren als Wanderregion etabliert und stellt somit einen wichtigen Ansatz für die Gästewerbung der Tourist-Information dar. Die Qualität der Wege kann derzeit im Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg nicht garantiert werden, da das Netz an Wanderwegen historisch gewachsen ist. Das bedeutet, dass die Ortsgemeinden, die Verbandsgemeinde, diverse Wander- und Kulturvereine sowie sonstige Institutionen Wanderwege bisher ohne gemeinsames und einheitliches Konzept ausgewiesen haben. Alle Wegeverantwortlichen werden in die Konzepterstellung mit einbezogen, um zu klären, ob und welche Wege noch bestehen, weiter aufrecht erhalten bleiben beziehungsweise wiederhergestellt werden sollen und ob eine Einbindung in das in diesem Rahmen aufzustellende Wanderwegekonzept möglich ist. Mit dieser Gesamtüberarbeitung und der Einbeziehung aller Akteure soll das bisherige hohe Engagement entsprechende Anerkennung finden und eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Wanderwegpaten ermöglichen.

Erweiterung der Otfried-Preussler-Grundschule Roßbach kann beginnen
Ebenfalls einstimmig beschloss der Ausschuss, alle erforderlichen Maßnahmen zur Umsetzung der vorliegenden Planung zum Anbau und zur Erweiterung der Otfried-Preussler-Grundschule zum zweizügigen Ausbau mit Ganztagsschulbetrieb zu veranlassen. Nachdem mit 41 verbindlichen Anmeldungen von Schulkindern für den Ganztagsschulbetrieb im Schuljahr 2021/2022 die erteilte Errichtungsoption für den dauerhaften Ganztagsschulbetrieb zum 15. März 2021 eingelöst werden konnte, sollen jetzt alle Verfahrensschritte zur Umsetzung der Baumaßnahme durch die Verwaltung erfolgen. Für die Umsetzung dieser Baumaßnahme stehen in den Haushaltsjahren 2021 und 2022 insgesamt 2,7 Millionen Euro zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang wurde dem Verbandsgemeinderat einstimmig empfohlen, bis zur Fertigstellung des Anbaus zwei Schulklassen in Modulbauweise anzumieten, um entsprechende Räumlichkeiten für einen reibungslosen Schulbetrieb noch in diesem Jahr bereitzustellen.

Nachhaltige Nutzungsverbesserung des Verwaltungsgebäudes
Eine jährliche Stromeinsparung von circa 32.000 Kilowattstunden und eine CO2-Einsparung von circa 369 Tonnen über die Lebensdauer von Leuchten gerechnet – so das Ziel der einstimmig verabschiedeten Beleuchtungsumrüstung im Verwaltungsgebäude. Im Rathaus soll die Beleuchtung nach den Vorgaben des Förderschwerpunktes „Hocheffiziente Innen- und Hallenbeleuchtung“ aus dem Förderprogramm „Kommunalrichtlinie“ des Bundesumweltministeriums umgerüstet werden. Eine Förderquote von 35 Prozent wurde bereits in Aussicht gestellt. Die Decken und Leuchten im Verwaltungsgebäude stammen größtenteils aus den 1970er Jahren, daher ist beabsichtigt, auf moderne LED-Einlegeleuchten umzustellen. Im Zuge des Austauschs der Leuchten ist größtenteils auch eine Erneuerung der abgehängten Decken erforderlich. Die Verbandsgemeinde investiert insgesamt 214.000 Euro in diese Maßnahme.



Neuigkeiten aus der Verbandsgemeinde Hachenburg
Zu Beginn der Sitzung teilte Bürgermeister Klöckner mit, dass die Verbandsgemeinde Hachenburg Zuwendungen vom Land Rheinland-Pfalz aus der Feuerschutzsteuer für die Anschaffung von drei Feuerwehrfahrzeugen für die Löschgruppen Mörsbach, Nister und Steinebach an der Wied in Höhe von jeweils 31.500 Euro erhalten habe. Weitere Zuwendungen erhielt die Verbandsgemeinde Hachenburg zum einen vom Bund für Hygienestationen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Gisagara (Ruanda) in Höhe von 28.000 Euro sowie zum anderen vom Land Rheinland-Pfalz zur Wahrnehmung von inklusiv-sozialintegrativen Aufgaben im Schulbereich in Höhe von 5.765,52 Euro.

Weiterhin teilte er mit, dass im Benehmen mit den Beigeordneten zwei Eilentscheidungen zur befristeten Aufstellung und Ausstattung eines angemieteten Klassenraums in Modulbauweise an der Grundschule Kroppach zum Beginn des Schuljahres 2021/2022 sowie zur Vergabe von Planungsleistungen zur Herstellung strukturierter Vernetzung und drahtlosen Netzzugangs in Schulgebäuden im Rahmen des Digital-Pakt Schulen getroffen wurden.

Der Vorsitzende gab bekannt, dass das Freibad des Löwenbads Hachenburg am 1. Juli 2021 wieder geöffnet werde.

Weitere Themen der Sitzung
Mit einstimmigen Beschlussempfehlungen an den Verbandsgemeinderat stimmte das Gremium zu, die Richtlinien zur Sportförderung in der Verbandsgemeinde Hachenburg und die daran anknüpfende Änderung der Zuständigkeitsordnung anzupassen.

Dem Verbandsgemeinderat Hachenburg wurde mehrheitlich empfohlen, dem Antrag der SPD-Fraktion zu folgen und die Genossenschaft „Wällermarkt“ mit einem Zuschuss zu unterstützen.

Das Gremium beschäftigte sich mit den Modalitäten zur Vorbereitung der Wahl einer oder eines hauptamtlichen Ersten Beigeordneten für die Verbandsgemeinde Hachenburg. Unter anderem wurde dem Verbandsgemeinderat empfohlen, die Wahl in der Sitzung des Verbandsgemeinderats am 26. Oktober 2021 durchzuführen. Der Verbandsgemeinderat wird dieses Thema in seiner nächsten Sitzung am 29. Juni 2021 eingehend beraten.

Im nicht öffentlichen Teil wurden dem Verbandsgemeinderat Personalangelegenheiten sowie eine Auftragsvergabe zur abschließenden Beschlussfassung empfohlen. Jeweils einstimmig konnte das Gremium Aufträge zur Anschaffung eines Dokumentenmanagement-Systems für die Verwaltung, Ingenieurleistungen für die Erneuerung der Heizungs- und Trinkwasseranlage im Feuerwehrhaus Hachenburg sowie zur Lieferung von Schulmobiliar für drei Grundschulen beschließen. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Wahlen und Mitglieder: FDP Westerwald mehr als zufrieden mit eigener Bilanz

Region. Diese Bilanz suche seinesgleichen. Mehr als zufrieden blickt der FDP-Kreisverband in einer Pressemitteilung auf seinen ...

Frische Ideen zu neuem Aufbruch bei Westerwälder Christdemokraten

Hachenburg. Die CDU-Kreisvorsitzende Jenny Groß MdL machte in ihren Begrüßungsworten deutlich, dass der Erneuerungs- und ...

Bürgerinitiative gegen die Ortsumgehungen der B8 bald mit Ortsgruppe Helmenzen

Region. Ein sogenanntes Raumordnungsverfahren für die Ortsumgehungen der B8 hat begonnen und die ersten Schritte wurden eingeleitet. ...

Grüne Montabaur bedanken sich bei Bürgermeisterkandidat für Simmern

Region. "Detlev Jacobs setzt sich seit Jahren im Verbandsgemeinderat und Ortsgemeinderat für eine moderne und nachhaltige ...

Hendrik Hering zum Gespräch in der Energieagentur Westerwald zum Thema Klimaschutz und E-Mobilität

Altenkirchen. Angestoßen durch eine Anfrage aus Langenhahn zur Förderung von E-Ladestationen fand ein Gespräch im Regionalbüro ...

Altenkirchens Stadtbürgermeister Gibhardt: Kein weiterer Kommentar zum Rücktritt

Altenkirchen. Der Abschied von dieser Position ist für Matthias Gibhardt (43/SPD) beschlossene Sache. Nach noch nicht einmal ...

Weitere Artikel


Nisterquelle wird renaturiert

Willingen. Die Ortsgemeinde Willingen und die Verbandsgemeinde Rennerod hatten sich zunächst entschlossen, die Quellfassung ...

Medizinische Vorsorge und notwendige Behandlungen nicht weiter aufschieben

Dierdorf/Selters. Viele Patienten mit akuten Beschwerden oder Erkrankungen haben in der Vergangenheit aus Angst vor COVID-19 ...

Löschgruppen aus Horressen und Elgendorf fusionieren

Montabaur. Die neue Einheit wird künftig den offiziellen Namen Freiwillige Feuerwehr Montabaur, Löschgruppe Horressen-Elgendorf ...

Bau-, Umwelt-, Wirtschafts- und Verkehrsausschuss der VG Hachenburg: Flächennutzungsplan

Hachenburg. Klöckner teilte mit, dass die Sanierung des Verwaltungsgebäudes kurz vor dem Abschluss stehe, und als letztes ...

Wanderung zu den Baumriesen im Klosterwald Marienstatt

Limbach. Angesichts des heißen Wetters bot es sich an, diesen Vorschlag zu ignorieren und eine überwiegend durch Wald verlaufende ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung, Fahrer leicht verletzt

Streithausen. Am Montag-Nachmittag (21. Juni 2021) befuhr ein Fahrzeugführer mit seinem PKW die K 21 aus Marienstatt kommend ...

Werbung