Werbung

Nachricht vom 21.06.2021    

Sabine Dörner stellt im Stöffel-Park aus: „Alles Landschaft“

Gemälde in Aquarell und Acryl stellt Sabine Dörner im Stöffel-Park in Enspel aus. Die Ausstellung unter dem Titel „Alles Landschaft“ beginnt am Sonntag, 27. Juni 2021, im kleinen Kreis im Café Kohleschuppen. Sie ist bis Sonntag, 29. August 2021, zu den Öffnungszeiten des Stöffel-Parks zu sehen (Ausnahmen sind möglich).

Bild „Stöffel-Blues“ von Sabine Dörner. Foto: Sabine Dörner

Enspel. Realität und Fiktion verschwimmen
Die gebürtige Westerwälderin Sabine Dörner versteht sich als Landschaftmalerin. In ihren Industrie-, Stadt- oder Naturlandschaften lässt sie Realität und Fiktion verschwimmen. Es wird nicht in erster Linie die reale Situation abgebildet, sondern das Geheimnisvolle dahinter, der Augenblick danach oder davor. Das Spiel mit Farben und Perspektiven unterstreicht die Magie der Orte oder bringt sie erst zum Ausdruck. Immer stößt eine warme Farbe auf eine kalte, Helles wird durch Dunkles gestoppt. Das macht die Szene ambivalent und rätselhaft. Licht und Dunkel, Kälte und Wärme sind immer gleichzeitig da.

Menschen spielen in Dörners Landschaften selten eine Rolle, wenn, dann sind sie Teil derselben. Aber selbst, wenn diese Landschaften menschenleer oder verlassen aussehen, so ziehen sie den Betrachter in sich hinein und bieten dessen Fantasie viel Raum.

Die gebürtige Westerwälderin Sabine Dörner zeigt neue Aquarelle und bereits bekannte Bilder, die sie in Acryl gemalt hat. Sie knüpft an ihr Thema „Magische Orte“ an und setzt sich auch in ihren Aquarellen mit Städten und Landschaften auseinander, die sie magisch anziehen, die sie immer wieder aufsucht.

Zu der Person Sabine Dörner
Sabine Dörner, Jahrgang 1960, wurde in Bad Marienberg geboren und wuchs in Enspel am Fuß des Stöffels auf. Ihre Familiengeschichte ist eng verbunden mit dem dortigen Basaltabbau und schon als Kind war sie völlig fasziniert von den Gebäuden und dem Geschehen im Steinbruch.



Nach einer Ausbildung zur Schaufenstergestalterin studierte sie Werbe- und Gebrauchsgrafik. Sie nahm einige Jahre am Offenen Atelier einer Frankfurter Kunstschule teil und vertiefte dort ihre Kenntnisse in der Malerei unter der Leitung der Frankfurter Künstlerin Claudia Klee. Sabine Dörner lebt heute mit ihrem Mann als freie Grafik-Designerin und Malerin in Aschaffenburg.

Kurz & bündig
Ort; Stöffel-Park, Stöffelstraße, 57647 Enspel, im Café Kohleschuppen

Zeit
• Die Ausstellung ist ab Dienstag, 29. Juli, bis Sonntag, 29. August 2021, zu sehen – insbesondere sonn- und feiertags 13 bis 18 Uhr.
• Ansonsten wird zu den Öffnungszeiten des Parks der Ausstellungsraum auf Wunsch geöffnet (wenn keine Vermietung daran hindert): Dienstag bis Donnerstag: 10 bis 17 Uhr, Freitag bis Sonntag und feiertags: 10 bis 18 Uhr. Montags ist geschlossen.

Kontakt und Infos
• Kontakt zur Künstlerin: Sabine Dörner (Am Tiegel 6, 63743 Aschaffenburg), Homepage www.doerner-design.de
• Stöffel-Park: www.stoeffelpark.de, info@stoeffelpark.de, Telefon 02661 9809800.
(Tatjana Steindorf )


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Fatcat heizen am 8. Juli mit Powerfunk in Neitersen ein

Neitersen. Eine Live-Show voller Spielfreude, Charme und Authentizität - mit einer Wucht, die jedes Publikum mitreißt. Fatcats ...

"The Wall": "One Of These Pink Floyd Tributes" begeistern bald in Neitersen

Neitersen. „One Of These Pink Floyd Tributes“ wird am Donnerstag, den 7. Juli, in der Wiedhalle nicht einfach ein wahlloses ...

Ungewöhnliches Konzert in Neitersen: Violons Barbares überzeugen restlos

Neitersen. Die Gäste in der Wiedhalle werden dem Ortsbürgermeister von Neitersen innerlich zugestimmt haben: Horst Klein ...

"KARNEfestiVAL" lockt für zwei Tage nach Montabaur

Montabaur. Bereits im Juni 2020 sollte die Eichwiese in Montabaur zur Partymeile werden. Und jetzt ist es endlich soweit: ...

Neitersen: Lukas Hoffmann liest aus seinem Roman "Wodka und Tigerente"

Neitersen. Darum geht es in Lukas Hoffmanns Roman: Alexander Gruber lebt mit seinem Vater in Heidelberg. Über seine Mutter ...

Reggae-Night in Selters: Somme, Sonne, Strandgefühl

Selters. Der Vorabend von „Jedem Sayn Tal“ war alles andere als ein Vorprogramm zu einem Hauptprogramm. Ragglyfe, die Band ...

Weitere Artikel


Westerwälder Holztage digital: Auch die Stellenbörse ist jetzt online

Region Westerwald. „Mit diesem zeitgemäßen digitalen Angebot möchten wir allen heimischen Unternehmen eine Plattform zur ...

Gefahrstoffeinsatz auf der B-255: Salzsäure läuft aus

Ailertchen. Vorangegangen war ein Hilfeersuchen der Polizei, die zuerst vor Ort war und aufgrund dessen, dass die Flüssigkeit ...

AfD-Wahlen für Bundestag und Westerwaldkreis

Region. Ebenfalls neu gewählt wurde der Kreisvorstand der AfD-Westerwald. Er besteht jetzt aus Jan Strohe als Vorsitzendem, ...

35 neue Elektro-Corsa für das „Team Conze“ in Roth

Roth. „Join Team Conze“ heißt so viel wie: „Tritt dem Team Conze bei“. Die insgesamt 35 seit Ende April mit der Aktion „Team ...

Kostenfrei geführte Wanderungen im Kannenbäckerland

Höhr-Grenzhausen. Über die alte Bahntrasse geht es Richtung Hillscheid und zurück über die Vorderste Bach, dem sogenannten ...

Alleinunfall mit verletztem Motorradfahrer

Höhr-Grenzhausen. Der 53-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach befuhr die Landstraße aus Richtung Vallendar ...

Werbung