Werbung

Nachricht vom 21.06.2021    

Zwei Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf der B 414 nahe Bahnhof Ingelbach

Von Klaus Köhnen

Am Montag, 21. Juni, kam es gegen 6.30 Uhr zu einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 414 zwischen der Abfahrt Sörth und dem Bahnhof Ingelbach. Die Fahrer sind schwer verletzt, aber offenbar nicht lebensbedrohlich. Die Aufräumarbeiten dauern derzeit noch an, so dass die Strecke nach wie vor noch gesperrt ist (Stand: 9.22 Uhr).

Einer der beiden am Unfall beteiligten Autos war in einer Böschung gelandet, was die Rettung des Fahrers schwierig machte. (Fotos: kkö)

Sörth/Giesenhausen. Zu dem Verkehrsunfall wurden die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen und Neitersen alarmiert. Die ersten eintreffenden Kräfte bestätigten die Information, dass eine Person eingeklemmt sei. An der Unfallstelle zeigte sich, dass große Kräfte gewirkt haben mussten. Der Motor eines beteiligten Fahrzeugs (Audi) wurde herausgeschleudert. Der zweite PKW (BMW) landete unterhalb der Straße. Hier befindet sich, in Richtung Bahnstrecke, eine Böschung und ein Waldstück. Durch diese Lage gestaltete sich die Rettung der Person schwierig.

Der andere PKW (Audi) war in Fahrtrichtung Hachenburg links am Fahrbahnrand zum Stehen gekommen. In diesem Fahrzeug befand sich die eingeklemmte Person. Die Feuerwehren konnten den Mann mit technischem Gerät befreien und dem Rettungsdienst übergeben. Beide Personen wurden schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Die Fahrer werden nun im nahegelegenen Krankenhaus behandelt.

Beide Autos waren total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Bergung des BMWs gestaltete sich zeitintensiv. Sachschaden beläuft sich im fünfstelligen Bereich. Im Einsatz waren die Verbandsgemeinde-Feuerwehr Altenkirchen mit über 30 Kräften. Vor Ort waren außerdem der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen sowie zwei Notärzten. Ebenfalls an der Unfallstelle waren Beamte der PI Hachenburg und Altenkirchen. Zur Unfallursache und dem Sachschaden liegen keine Informationen vor. Für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße weiträumig gesperrt. Die Straßenmeisterei richtete Umleitungen ein. Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle dauern derzeit noch an, so dass die Strecke nach wie vor noch gesperrt ist (Stand: 9.22 Uhr). (kkö/PM)



Hinweis:
In der Pressemeldung der Polizei hieß es, dass auch die Verbandsgemeinde-Feuerwehr Hachenburg im Einsatz gewesen sei. Diese stellte zwischenzeitlich auf ihrer Facebook-Seite klar, dass sie nicht alarmiert worden sei. Wir haben die entsprechende Passage angepasst. (ddp)









Mehr dazu:   Blaulicht   Auto & Verkehr  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Engagement wird belohnt: Vier Westerwälder im Beisein von Landrat geehrt

Montabaur. Wie einer Presseinfo des Westerwaldkreises zu entnehmen ist, freute sich Landrat Achim Schwickert besonders, dass ...

AKTUALISIERT: Vermisste Person aus Mörsbach konnte lebend aufgefunden werden

Steinebach/Mörsbach. Die Feuerwehr Steinebach gehörte zu den Feuerwehren in den beiden Kreisen Altenkirchen und Westerwald, ...

Schüsse in Breitscheid: Verletzte Frauen kannten den Schützen - Zusammenhang mit Tat in Dormagen wahrscheinlich

Breitscheid (Kreis Neuwied). Die Kuriere hatten über die Schüsse bereits hier und hier berichtet. Bei den beiden in Breitscheid ...

Für den Ernstfall mit der Drehleiter geprobt: Feuerwehr-Maschinisten aus vier Verbandsgemeinden trafen sich

Selters. Die eingeladene Wehr Bad Marienberg musste den Termin leider absagen. Die Drehleitern der fünf Wehren wurden alle ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Abschlussradtour führt zum "Schmanddippe"

Limbach. Der Weg dorthin führt vom Wanderdorf Limbach zunächst über die Nistermühle und Hattert nach Wied. Durch das langsam ...

Verkehrskontrolle in Höhr-Grenzhausen: 24-Jähriger unter Drogeneinfluss

Höhr-Grenzhausen. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief entsprechend positiv, im Rahmen der Durchsuchung konnte eine ...

Weitere Artikel


Tag der offenen Gartentür am 27. Juni

Westerburg. Ein Blick über den eigenen Gartenzaun hinaus
"Der Tag der offenen Gartentür hat sich zu einem gärtnerischen ...

Gründung von Gesundheitszentren in der Gesundheitsregion Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Die Situation ist nicht neu – bemerkenswert hingegen ist der Ansatz der Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach ...

Alleinunfall mit verletztem Motorradfahrer

Höhr-Grenzhausen. Der 53-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach befuhr die Landstraße aus Richtung Vallendar ...

Im Kino und digital: „SchulKinoWoche“ Rheinland-Pfalz erstmals hybrid

Koblenz. Daneben gibt es für Schulklassen, für die eine Teilnahme in diesem Jahr nicht möglich ist, ein kleines Programm ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert nur noch 5,9

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Sonntag, 20. Juni 5,9
Samstag, 19. Juni 7,9
Freitag, 18. ...

Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss will Polizei täuschen

Hachenburg. Am Sonntagvormittag, 20. Juni wurde in Hachenburg in der Straße "Vor der Struth" ein PKW angehalten und dieser ...

Werbung