Werbung

Nachricht vom 14.06.2021    

Chorworkshop „Zusammen singen und sich austauschen"

Bei vielen Chören ruht das Chorleben nun schon seit über einem Jahr und kommt nach den Lockerungen erst wieder langsam in Gang. Der Großteil der Sänger und Sängerinnen sehnt sich danach, sein Hobby wieder aufnehmen zu können.

Symbolfoto

Ruppach-Goldhausen. Daher bot die Region 1 einen kleinen Chorworkshop kurzfristig an, wo Interessenten einmal eine Chorprobe über Zoom zu Hause aktiv miterleben können. Außerdem sollte der Workshop auch die Möglichkeit des Austausches bieten, da die persönlichen Begegnungen in den letzten Monaten doch stark eingeschränkt wurden. Gerade das Miteinander fehlte doch sehr, was das rege Interesse an dem angebotenen Workshop verdeutlichte. So meldeten sich in knapp zwei Wochen rund 40 Singbegeisterte an.

Pünktlich um 10 Uhr waren alle Workshop-Teilnehmer und die beiden Dozenten im virtuellen Raum startklar. Es gab keine technischen Probleme und so konnte Angela Siry mit dem Einsingen der Teilnehmer beginnen. Alle hatten sich für dafür ein Thera-Band oder Handtuch bereitgelegt, die nun intensiv während des Warming-ups zum Einsatz kamen.

Nach einer guten halben Stunde übernahm Mario Siry das gemeinsame Singen. Mit einer bunten Mischung aus Kanons, Patches und kurzen, lebendigen Chorsätzen verging die Workshopzeit wie im Fluge.



Bei all der guten Probearbeit sollte jedoch auch der persönliche Austausch nicht zu kurz kommen. Die Workshop-Teilnehmer berichteten von ihren Erlebnissen in der probefreien Zeit. Es war für alle sehr interessant, mit welchen unterschiedlichen Online Plattformen, elektronischen Übe-Möglichkeiten und sonstigen Aktionen die Vereine die letzten Monate überbrückten. Einig waren sich aber alle, dass die Präsenzprobe für das gemeinsame Singen noch immer die schönste Art des Musizierens ist.

Nichtsdestotrotz waren alle Teilnehmer von dem Workshop begeistert und regten auch eine Wiederholung an, sodass die Verantwortlichen Raimund Schäfer und Angela und Mario Siry gleich beschlossen, diese Form des gemeinsamen Singens kurzfristig wieder anzubieten.
Weitere Informationen: http://www.chorverband-westerwald.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg e.V.: Ilex-Bäume sind gepflanzt!

Bad Marienberg. Nun war es soweit – "unsere" Bäumchen wurden geliefert und es fanden sich freiwillige Helfer, die trotz nicht ...

Der Kaisermantel ist der Schmetterling des Jahres 2022

Region. Jochen Behrmann von der Naturschutzstiftung des BUND NRW: "Der Kaisermantel führt uns vor Augen, wie wichtig gesunde ...

Höhr-Grenzhausen: Verein Jugendhaus Zweite Heimat hat einen neuen Vorstand

Höhr-Grenzhausen. Alle zwei Jahre ist es wieder soweit und es stehen Vorstandswahlen im Verein Jugendhaus "Zweite Heimat" ...

Dr. Florian Hertel neuer Vorsitzender der FWG Stadt Montabaur

Montabaur. Nach langer Verzögerung konnte jetzt endlich die Jahreshauptversammlung der FWG Stadt Montabaur stattfinden. In ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. beendet Wanderjahr mit Martinsgansessen

Bad Marienberg. Mit dreißig mehrfach geimpften Mitgliedern fand – unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene-Regeln – das ...

Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Region/Holler. Seit dem 18. November 2021 steht das amtliche Ergebnis fest: Mehlschwalbe, Bluthänfling, Feldsperling und ...

Weitere Artikel


Krankenhaus-Verein Selters/Dierdorf spendet 60.000 Euro

Dierdorf/Selters. Der KHDS-Geschäftsführer Guido Wernert dankte den Vorstands-Mitgliedern für die wertvolle Unterstützung ...

Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

Region. Im Millenium-Jahr 2000 wurde die Nister noch gefeiert als das artenreichste Fließgewässer in Rheinland-Pfalz. Nur ...

Wieder Klappstuhl-Konzerte am Wiesensee

Westerburg. Man muss seinen eigenen Klappstuhl, Sitzsack, Liegestuhl oder ähnliches Möbelstück zum Sitzen mitbringen. Auf ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler beim „Wäller Schwätzjen“

Oberroßbach Am Sonntag, dem 6. Juni war nun die ehemalige Ministerin für Gesundheit und Soziales nach Oberroßbach gekommen, ...

Präsenzproben Evangelische Kantorei Ransbach-Baumbach/Hilgert

Ransbach-Baumbach/Hilgert. „Endlich können wir wieder Präsenzproben anbieten – darüber freuen wir uns nach der langen Zeit ...

Nicole nörgelt … über indische Impfnachweise und Scanner-Angst

Ja, ich gebe es ja zu, ich hab mich mal wieder in die Niederungen der Verschwörungstheoretiker begeben und ein paar reizende ...

Werbung