Werbung

Nachricht vom 13.06.2021    

Nicole nörgelt … über indische Impfnachweise und Scanner-Angst

Von Nicole

GLOSSE | Haben Sie schonmal ein Geschäft verlassen wollen und diese Scanner am Ausgang haben wegen einem nicht entfernten Sicherheitsetikett Alarm geschlagen? Ganz schön peinlich, oder? Vielleicht dürfen wir ja künftig gar nicht erst rein, wenn es nicht „Pling“ macht. Ich meine, für irgendwas muss der Digitale Impfausweis ja gut sein, über den grade alle reden.

Digitaler Impfausweis? Ziemlich umständlich, findet Nicole. Warum nicht gleich die "indische Variante" mit passendem Punkt auf der Stirn? (Symbolfoto)

Ja, ich gebe es ja zu, ich hab mich mal wieder in die Niederungen der Verschwörungstheoretiker begeben und ein paar reizende Stunden zwischen Schwurblern, Dauerempörten und Augenverdrehern verbracht. Eine der heiß diskutierten Thesen geht – stark vereinfacht! - ungefähr so: „Der digitale Impfausweis im Handy wird bald verpflichtend sein, um am öffentlichen Leben teilnehmen zu können. Wer ein Restaurant, ein Kino, ein öffentliches Gebäude oder irgendwas außer der eigenen Wohnung betreten will, muss damit einverstanden sein, dass Scanner den Impfnachweis auf dem Smartphone automatisch auslesen. Sonst kein Einlass.“

Hm. Interessanter Ansatz. Jetzt weiß ich auch, warum ich als Jugendliche nicht in diese angesagte Disco reingelassen wurde. Von wegen zu hässlich, falsche Klamotten oder schlechte Gesellschaft. Ich hatte einfach meinen Impfpass über die Schluckimpfung nicht dabei! Und als dieser Kindergeburtstag bei der Kleinen meiner Freundin so kolossal im Streit endete – da war bestimmt ein Gör ohne Masernimpfung dabei!

Warum machen wir es uns eigentlich so kompliziert? Hey, wenn wir schon eine indische Corona-Variante kriegen, warum dann nicht auch einen „indischen Impfnachweis“? Kleben wir uns einfach einen Punkt auf die Stirn: Grün für geimpft, Rot für nicht oder noch nicht geimpft und eingeschnapptes Blau für „Ihr kriegt meine Daten nicht, ihr miesen Verschwörer!“ Wie, das ist nicht fälschungssicher? Ach, kommen Sie, seien Sie kein Spielverderber! Uns gleich einen QR-Code zwischen die Augenbrauen drucken zu lassen, fände ich doch ein bisschen radikal.



Und an dieser Stelle kann ich nur wiederholen, was ich schon gefühlte hundert Mal gesagt habe: Seien wir froh, dass wir in einem freien Land leben und entscheiden können, ob wir mitspielen wollen oder nicht. Keiner zwingt uns, sich impfen zu lassen oder was-auch-immer auf dem Handy zu speichern. Aber ich klinke mich an dieser Stelle aus. Das Wetter ist schön und ich will raus und ein bisschen leben. Von Theorien hab ich erstmal genug und das Handy bleibt aus.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole


Mehr zum Thema:    Nicole   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 02.08.2021

Schafe wurden durch Tierbisse verletzt

Schafe wurden durch Tierbisse verletzt

Mehrere Lämmer aus einer Schafherde zwischen Montabaur und Niederelbert wurden durch Tierbisse verletzt. Ein Angriff von Wildtieren wurde von den Ermittlern ausgeschlossen. Womöglich stammen die Bisswunden von freilaufenden Hunden.


Region, Artikel vom 02.08.2021

Stromversorgung kurzzeitig unterbrochen

Stromversorgung kurzzeitig unterbrochen

Wie die evm Gruppe in einer Pressemitteilung vom 2. August (2021) mitteilt, kam es zu einem Unfall im Bereich der Freileitungen der Stationen "Schwimmbad" und "Schenkelberger Straße". Es kam zu kurzen Unterbrechungen der Stromversorgung einiger Haushalte der Gemeinde Herschbach.


Westerwaldwetter: Aktueller Wetterbericht und Prognose für Dienstag, den 3. August 2021

So wird das Wetter in Rheinland-Pfalz und im Westerwald: Heute Schauer und einzelne Gewitter, in der Nacht lassen diese nach. Auch am Dienstag gibt es häufig Schauer und Gewitter, vereinzelt Unwetter durch Starkregen.


Unwetterkatastrophe Ahrtal: Staatsanwaltschaft prüft Einleitung Ermittlungsverfahren

Nach der verheerenden Unwetterkatastrophe im Ahrtal prüft die Staatsanwaltschaft Koblenz die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung infolge möglicherweise unterlassener oder verspäteter Warnungen oder Evakuierungen der Bevölkerung.


Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?

Das „Impulse Digital“-Gespräch der CDU-Kreistagsfraktion über Folgen der Hochwasserkatastrophe hat eine Vielzahl von Anregungen ergeben, darunter ein Appell für eine grundlegende Neugestaltung der Alarmierung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Stromversorgung kurzzeitig unterbrochen

Herschbach. Die Stromversorgung in einigen Haushalten der Gemeinde Herschbach (VG Selters) war am Montag, 2. August, gegen ...

Westerwaldwetter: Aktueller Wetterbericht und Prognose für Dienstag, den 3. August 2021

Region. Die aktuelle Wetter- und Warnlage für Rheinland-Pfalz und den Westerwald.

Stand: Montag, 02.08.21, 17:28 Uhr

Wetter- ...

Lego- und Star Wars - Freunde sammeln für den guten Zweck

Eitelborn/Lahnstein. In Lahnstein trafen Jediritter und Stormtrooper für eine besondere Spendenaktion zusammen. Die Steinequelle, ...

Unwetterkatastrophe Ahrtal: Staatsanwaltschaft prüft Einleitung Ermittlungsverfahren

Koblenz. Um für den Fall der Aufnahme von Ermittlungen eine möglichst fundierte Tatsachengrundlage zu haben, werden in die ...

Mit dem Fahrrad von Limbach zum Elkenrother Weiher

Limbach. Nach einem gelungenen Auftakt im Juli führt die nächste „Natur- & Kultur-RadWanderung“ des Limbacher Kultur- und ...

Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung

Region. Geschult werden Inhalte aus den Fach- und Prüfungsgebieten der Allgemeinen und Speziellen Fischkunde, der Gewässerkunde, ...

Weitere Artikel


Präsenzproben Evangelische Kantorei Ransbach-Baumbach/Hilgert

Ransbach-Baumbach/Hilgert. „Endlich können wir wieder Präsenzproben anbieten – darüber freuen wir uns nach der langen Zeit ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler beim „Wäller Schwätzjen“

Oberroßbach Am Sonntag, dem 6. Juni war nun die ehemalige Ministerin für Gesundheit und Soziales nach Oberroßbach gekommen, ...

Chorworkshop „Zusammen singen und sich austauschen"

Ruppach-Goldhausen. Daher bot die Region 1 einen kleinen Chorworkshop kurzfristig an, wo Interessenten einmal eine Chorprobe ...

Corona im Westerwaldkreis: Nur sieben Neuinfektionen am Wochenende

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Sonntag, 13. Juni 30,2
Samstag, 12. Juni 35,7
Freitag, ...

Buchtipp: Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz 1933 - 1945

Dierdorf/Oppenheim. Die Gedenkstätte KZ Osthofen enthält ein Dokumentationszentrum für die NS-Zeit in unserem Bundesland. ...

Hommage an Caterina Valente bei Rommersdorf Festspielen

Neuwied. An ihrer Seite sind der erfahrene Bandleader Ralf Hesse und die vielseitige Jazzsängerin Fola Dada. Gemeinsam präsentieren ...

Werbung