Werbung

Nachricht vom 10.06.2021    

Vielbach erinnert an ehemalige Dreschhalle

An die mühevolle Arbeit vieler Vielbacher Nebenerwerbslandwirte in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts, konkret an deren Dreschhalle, erinnert jetzt eine Informationstafel der Gemeinde.

Bürgermeister Uli Schneider, Gemeindehistoriker Bernd Schrupp und Bernd Menger, Klinikpatient aus dem Schreinerei-Arbeitstherapie präsentieren die frisch errichtete Erinnerungstafel. Foto: privat

Vielbach. Die 1907 gegründete „Dreschgenossenschaft Kirchspiel Nordhofen eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht" hatte am südlichen Ortsrand von Vielbach eine Dreschhalle zur Gewinnung des Korns aus dem von ihren Mitgliedern gelieferten Getreide errichtet. Im Gerichtseintrag ist zur Zweckbestimmung der Genossenschaft zu lesen: „Gegenstand des Unternehmens ist, den Ausdrusch der selbstgebauten Feldfrüchte der Mitglieder gemeinschaftlich mit der Dampf-Dreschmaschine zu bewerkstelligen und zwar gegen Festsetzung einer entsprechenden Taxe für den Haufen Getreide."

Bis in die sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurde von vielen Familien noch eine kleine Landwirtschaft als Nebenerwerb unterhalten. Man hatte zwei bis drei Milchkühe, ein paar Schweine sowie Hühner und baute für das Vieh und zum Eigengebrauch Frucht auf dem Feld an. Es war eine mühevolle, heute kaum noch nachvollziehbare Arbeit, die nach Feierabend und am Wochenende die ganze Familie forderte („Kinderarbeit" war damals noch ein unbekanntes Wort).



Die Dreschhalle wurde noch bis etwa 1965 genutzt. Ab 1965 wurden fahrbare Mähdrescher eingesetzt, die die Frucht unmittelbar auf dem Feld mähten und droschen. Die Dreschhalle wurde bald darauf abgebrochen.

Bernd Schrupp, engagierter Gemeindehistoriker hat umfangreiche Informationen zu diesem Teil der Dorfgeschichte recherchiert und nebst Fotos für die Informationstafel zusammengestellt. Für die Platzierung in der freien Natur wurde ein passender „Unterbau" benötigt. Hier erwies sich die langjährig gute Zusammenarbeit mit dem Fachkrankenhaus Vielbach wieder mal als vorteilhaft. Wie schon bei der Infotafel für das ehemalige Gemeinde-Backhaus wurde von der Klinik-Schreinerei eine gute Lösung für das „Denkmal" gefunden. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Merkwürdig: Sechsjährige verschwindet nach einem Unfall samt Fahrrad und Zeugen

Die Polizeiinspektion Montabaur sucht in einem merkwürdigen Fall in Wirges nach sachdienlichen Hinweisen oder Zeugen. Ein Kind auf einem Fahrrad beschädigte ein Fahrzeug, wurde von einem Zeugen auf einen Parkplatz begleitet, um mit dem geschädigten Autofahrer die Daten auszutauschen ... und war auf einmal weg. Der Zeuge offensichtlich gleichfalls.


Region, Artikel vom 15.09.2021

Kirburg: Volltrunken in ein Schaufenster gerast

Kirburg: Volltrunken in ein Schaufenster gerast

Eine 49-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr ungebremst über eine Einmündung an der Köln-Leipziger-Straße in Norken und krachte in das Schaufenster eines Fachgeschäftes für Gartentechnik. Die Frau stand erheblich unter Alkoholeinfluss.


Höchstenbach: Pkw-Fahrer schiebt vorausfahrende Fahrzeuge aufeinander

Eigentlich darf er in Deutschland gar kein Fahrzeug führen, fuhr aber mit einem polnischen Führerschein. Auch wenn er legal medizinisches Cannabis nimmt, liegt der Verdacht auf Missbrauch vor. Und wem das noch nicht genug ist: Nun ist er auch noch schuld an drei beschädigten Fahrzeugen und einer Verletzten.


Beinahe: Unter Alkohol und ohne Führerschein kam es fast zum schweren Unfall

Das ist um Haaresbreite gut gegangen: Ein alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Leitplanke. Nur das scharfe Abbremsen eines entgegenkommenden Fahrzeuges verhinderte Schlimmeres. Erst in Andernach konnte die Polizei den Verkehrsgefährder stellen. Jetzt werden Zeugen des Vorfalles gesucht.


Region, Artikel vom 16.09.2021

Zeugen gesucht: Unfallflucht in Luckenbach

Zeugen gesucht: Unfallflucht in Luckenbach

Ein parkendes Fahrzeug in der Leystraße in Luckenbach wurde der gesamten Länge nach von einem bisher Unbekannten touchiert und stark beschädigt. Der Verursacher flüchtete. Jetzt sucht die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Jens Schawaller spielt an der Döring-Gottwaldorgel in Neunkirchen

Neunkirchen. Anlässlich des Jahres der Orgel lädt Dekanatskantor Jens Schawaller am Samstag, 2. Oktober um 17 Uhr zur 52. ...

Molsberg: Einzigartige Kunstausstellung zum Mythos Wald

Molsberg. Eine Gruppenausstellung von zehn Ausnahmekünstlern beschäftigt sich derzeit in der Emmanuel Walderdorff Galerie ...

Weltmusikstars aus Afrika besangen die Verzweiflung der Jugend

Montabaur. Die Wäller Weltmusikreihe Musik in alten Dorfkirchen bringt seit 26 Jahren die Kulturen der Welt aus allen Erdteilen ...

Jutta Seifer stellt ihre Bilder in der Stadtbücherei Hachenburg aus

Hachenburg. Nicht zum ersten Mal sind in der Stadtbücherei Hachenburg Werke von Jutta Seifer zu sehen. In Ihrer neuesten ...

Forum Selters: Ungewöhnliches Duo spielte sich in die Herzen

Selters. Kann das gutgehen? Ja, es geht – und zwar sehr gut. Ihre Rollen verlassen die beiden Musiker den ganzen Abend in ...

Buchtipp: „Regenbogen meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der bunte Regenbogenband soll nur Gutes tun, daher geht der Erlös jedes Exemplars in die Spende ...

Weitere Artikel


Open Air Sommer zum Felsenkeller-Jubiläum mit Top Programm

Altenkirchen. Seit 35 Jahren schreibt die Felsenkeller Kulturgeschichte und hat das kulturelle Leben in der Region maßgeblich ...

Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Region. Von zwei Rissen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld berichtet das Landes-Umweltministerium in einer ...

Montabaur: Verkehrsunfallflucht im Einmündungsbereich L312/L327

Montabaur. Am 9. Juni 2021, gegen 13:40 Uhr, ereignete sich auf der L327 zwischen dem Schulzentrum Montabaur und dem Ortsteil ...

A 48 – Abschließende Arbeiten im Bereich der Rheinbrücke Bendorf

Bendorf. In diesem Zeitraum wird der Verkehr einstreifig links an der Baustelle vorbei geführt. Darüber hinaus kommt die ...

Konzertreihe „Treffpunkt Kannenofen“ 32/20 Blues Band

Höhr-Grenzhausen. Authentisch & schweißtreibend – eine Hommage an den Blues – interpretiert mit der geballten Kraft des Rock. ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert weiter leicht steigend

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Donnerstag, 10. Juni 36,7
Mittwoch, 9. Juni 32,7
Dienstag, ...

Werbung