Werbung

Nachricht vom 05.06.2021    

Meilenstein für Dernbacher Brustschmerzeinheit

Anfang Dezember 2020 hat das Herz-Jesu-Krankenhaus mit großem Stolz seine Brustschmerzeinheit (Chest Pain Unit, CPU) in Betrieb genommen. Dort finden Patienten mit akuten oder chronischen Brustschmerzen, die auf schwerwiegende Erkrankungen wie etwa einen Herzinfarkt hindeuten können, zu jeder Tages- oder Nachtzeit Hilfe.

Über die erfolgreiche Zertifizierung freuen sich v.l.n.r.: Dr. Andreas Krämer (Chefarzt Zentrale Notaufnahme), Prof. Dr. Frank Breuckmann, Dr. Markus Reinartz (Chefarzt Kardiologie), Dr. Hasan Dzananovic (Bereichsleitung Innere Medizin ZNA) und Sabine Raimund (Geschäftsführung ViaSalus). Foto: DGKK

Dernbach. Seit Ende Mai ist die Dernbacher Chest Pain Unit nun auch von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) zertifiziert.

Die Anforderungen der DGK an eine zertifizierte Brustschmerzeinheit sind sehr hoch. So muss zum Beispiel ein speziell ausgebildetes Arzt- und Pflegeteam rund um die Uhr zur Verfügung stehen, das umfangreich in der Diagnostik des akuten Brustschmerzes trainiert ist. Alle Mitarbeiter der Chest Pain Unit absolvieren daher regelmäßige Schulungen, um für den Einsatz jederzeit gerüstet zu sein.

Daneben erfordert die Zertifizierung auch die Erfüllung zahlreicher räumlicher Voraussetzungen und das Vorhandensein einer Vielzahl technischer Geräte. Im Herz-Jesu-Krankenhaus stehen so unter anderem ein sehr gut ausgestattetes Herzkatheterlabor und eine hochauflösende Computertomographie zur Verfügung, um Patienten schnell zu untersuchen und zu behandeln. Blutproben der Patienten werden im Labor des Krankenhauses innerhalb kürzester Zeit analysiert, um die Ärzte bei Diagnose und Behandlung zu unterstützen. Für Notfälle ist die Chest Pain Unit eng an die Dernbacher Notaufnahme angeschlossen. Wenn nötig, können Patienten zudem innerhalb weniger Minuten auf die Intensivstation des Krankenhauses verlegt und dort weiter behandelt werden.

Die Anforderungen für die Zertifizierung sind bewusst hochgesteckt. „In einer Chest Pain Unit geht es vor allem darum, Patienten mit einem Verdacht auf einen Herzinfarkt, einer Lungenembolie oder einer schweren Erkrankung der Hauptschlagader schnell zu helfen. Dafür müssen alle Abläufe reibungslos funktionieren“, erklärt Prof. Dr. med. Frank Breuckmann, Leiter der Dernbacher Brustschmerzeinheit. Umso mehr freut sich der Mediziner, dass die Brustschmerzeinheit in Dernbach die Zertifizierung so schnell erfolgreich durchlaufen hat.

Sabine Raimund, Geschäftsführerin der Katharina Kasper Via-Salus GmbH als Trägerin des Dernbacher Krankenhauses, lobt den Einsatz der Mitarbeitenden für die Zertifizierung: „Das Team der Chest Pain Unit hat in den letzten Monaten hart gearbeitet, um alle personellen und räumlichen Voraussetzungen in vollem Umfang zu erfüllen und dabei die Patienten weiterhin so gut wie sonst auch zu versorgen. Die erfolgreiche Zertifizierung ist daher eine großartige Bestätigung und Lob für den Einsatz in dieser Zeit.“
Patienten können die Dernbacher Brustschmerzeinheit jederzeit aufsuchen, wenn sie unter chronischen oder akuten Brustschmerzen leiden. Eine Überweisung oder Einweisung ins Krankenhaus ist nicht nötig. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Jedem Sayn Tal": Viel Betrieb auf zwei Rädern

Selters/Bendorf. Offiziell eröffnet wurde die 29. Veranstaltung "Jedem Sayn Tal", nach dem ökumenischen Gottesdienst und ...

Erneute Waldbrände bei Ransbach-Baumbach: Polizei Montabaur bittet um Hinweise

Ransbach-Baumbach. Am 15. und 16. Juni ereigneten sich in der Nähe von Ransbach-Baumbach drei weitere Waldflächenbrände. ...

Feuerwehren aus dem Westerwald erkämpften sich Titel als Landesmeister RLP in Selters

Selters. In diesem Jahr hatten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Ötzingen die ehrenvolle Aufgabe, die Landesmeisterschaft ...

Einbruch in Einfamilienhaus in Montabaur - Polizei sucht nach flüchtigem Täter

Montabaur. Am 16. Juni ereignete sich um 0.15 Uhr ein Wohnungseinbruch in der Jahnstraße in Montabaur. Nach Angaben der Polizeidirektion ...

Alkoholisierter Pedelec-Fahrer verletzt sich bei Sturz in Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Laut Polizeidirektion Montabaur war der Mann gegen 16.40 Uhr auf einem geschotterten Radweg unterwegs, ...

Ohne Mindestabstand: Auffahrunfall in Wied sorgt für hohen Sachschaden

Wied. Am Freitag (14. Juni), gegen 9.15 Uhr, durchfuhren zwei Pkw die B413 in der Gemeinde Wied. Eine 44-jährige Fahrerin ...

Weitere Artikel


Tag der Organspende – gut informiert entscheiden

Mainz. Mit der Broschüre „Organspende – schon mal darüber nachgedacht?“ wendet sich die Initiative Organspende Rheinland-Pfalz ...

„MEDIAN“ bündelt und veröffentlicht Expertenwissen zu Long Covid

Wied. "MEDIAN", der größte Anbieter von Rehabilitationsleistungen in Deutschland, bündelt und veröffentlicht sein Expertenwissen, ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

Bewegungstage der Landesinitiative „Land in Bewegung“

Höhr-Grenzhausen. Deshalb hat die Landesinitiative „Rheinland-Pfalz - Land in Bewegung" wieder mehrere interessante Bewegungsangebote ...

Neubau: Heizen mit Holz

Montabaur. Nicht selten entsteht der Wunsch durch die Nutzung nachwachsender Rohstoffe unabhängiger und umweltfreundlich ...

Geriatrie muss ganzheitlich vorgehen

Diez-Limburg. Warum Medizin für alte Menschen vor allem Teamarbeit ist, welche Herausforderungen, aber auch welche Chancen ...

Werbung