Werbung

Nachricht vom 05.06.2021    

Meilenstein für Dernbacher Brustschmerzeinheit

Anfang Dezember 2020 hat das Herz-Jesu-Krankenhaus mit großem Stolz seine Brustschmerzeinheit (Chest Pain Unit, CPU) in Betrieb genommen. Dort finden Patienten mit akuten oder chronischen Brustschmerzen, die auf schwerwiegende Erkrankungen wie etwa einen Herzinfarkt hindeuten können, zu jeder Tages- oder Nachtzeit Hilfe.

Über die erfolgreiche Zertifizierung freuen sich v.l.n.r.: Dr. Andreas Krämer (Chefarzt Zentrale Notaufnahme), Prof. Dr. Frank Breuckmann, Dr. Markus Reinartz (Chefarzt Kardiologie), Dr. Hasan Dzananovic (Bereichsleitung Innere Medizin ZNA) und Sabine Raimund (Geschäftsführung ViaSalus). Foto: DGKK

Dernbach. Seit Ende Mai ist die Dernbacher Chest Pain Unit nun auch von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) zertifiziert.

Die Anforderungen der DGK an eine zertifizierte Brustschmerzeinheit sind sehr hoch. So muss zum Beispiel ein speziell ausgebildetes Arzt- und Pflegeteam rund um die Uhr zur Verfügung stehen, das umfangreich in der Diagnostik des akuten Brustschmerzes trainiert ist. Alle Mitarbeiter der Chest Pain Unit absolvieren daher regelmäßige Schulungen, um für den Einsatz jederzeit gerüstet zu sein.

Daneben erfordert die Zertifizierung auch die Erfüllung zahlreicher räumlicher Voraussetzungen und das Vorhandensein einer Vielzahl technischer Geräte. Im Herz-Jesu-Krankenhaus stehen so unter anderem ein sehr gut ausgestattetes Herzkatheterlabor und eine hochauflösende Computertomographie zur Verfügung, um Patienten schnell zu untersuchen und zu behandeln. Blutproben der Patienten werden im Labor des Krankenhauses innerhalb kürzester Zeit analysiert, um die Ärzte bei Diagnose und Behandlung zu unterstützen. Für Notfälle ist die Chest Pain Unit eng an die Dernbacher Notaufnahme angeschlossen. Wenn nötig, können Patienten zudem innerhalb weniger Minuten auf die Intensivstation des Krankenhauses verlegt und dort weiter behandelt werden.

Die Anforderungen für die Zertifizierung sind bewusst hochgesteckt. „In einer Chest Pain Unit geht es vor allem darum, Patienten mit einem Verdacht auf einen Herzinfarkt, einer Lungenembolie oder einer schweren Erkrankung der Hauptschlagader schnell zu helfen. Dafür müssen alle Abläufe reibungslos funktionieren“, erklärt Prof. Dr. med. Frank Breuckmann, Leiter der Dernbacher Brustschmerzeinheit. Umso mehr freut sich der Mediziner, dass die Brustschmerzeinheit in Dernbach die Zertifizierung so schnell erfolgreich durchlaufen hat.

Sabine Raimund, Geschäftsführerin der Katharina Kasper Via-Salus GmbH als Trägerin des Dernbacher Krankenhauses, lobt den Einsatz der Mitarbeitenden für die Zertifizierung: „Das Team der Chest Pain Unit hat in den letzten Monaten hart gearbeitet, um alle personellen und räumlichen Voraussetzungen in vollem Umfang zu erfüllen und dabei die Patienten weiterhin so gut wie sonst auch zu versorgen. Die erfolgreiche Zertifizierung ist daher eine großartige Bestätigung und Lob für den Einsatz in dieser Zeit.“
Patienten können die Dernbacher Brustschmerzeinheit jederzeit aufsuchen, wenn sie unter chronischen oder akuten Brustschmerzen leiden. Eine Überweisung oder Einweisung ins Krankenhaus ist nicht nötig. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.


Region, Artikel vom 17.09.2021

Historischer Kannofenbrand in Höhr-Grenzhausen

Historischer Kannofenbrand in Höhr-Grenzhausen

In Höhr-Grenzhausen wird das immaterielle Weltkulturerbe des traditionellen Kannofenbrandes wiederbelebt. Die Jahrhunderte alte Methode hat sich lange bewährt und das Wissen darum droht nun, für immer verloren zu gehen. Das Spektakel wird im Internet live gestreamt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

"ChorAktiv 2021": Chorsingen aktiv erleben und genießen

Bad Marienberg. Nach den erfolgreichen Chor-Open-Air-Events „ChorAktiv“, die seit 2004 im zweijährigen Rhythmus stattfinden, ...

Ingenieurbüro Kommer unterstützt die Westerwald-Kinder

Höhr-Grenzhausen. Ihr Arbeitsplatz in Höhr-Grenzhausen ist nicht weit weg vom Wald, deshalb haben Anette und Kevin Kommer ...

Westerwaldwetter: Der Herbst hält Einzug

Region. Die Meteorologen haben bekanntlich bereits am 1. September den Herbst eingeläutet und weichen daher von der Definition ...

Weitere Artikel


Tag der Organspende – gut informiert entscheiden

Mainz. Mit der Broschüre „Organspende – schon mal darüber nachgedacht?“ wendet sich die Initiative Organspende Rheinland-Pfalz ...

„MEDIAN“ bündelt und veröffentlicht Expertenwissen zu Long Covid

Wied. "MEDIAN", der größte Anbieter von Rehabilitationsleistungen in Deutschland, bündelt und veröffentlicht sein Expertenwissen, ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

Bewegungstage der Landesinitiative „Land in Bewegung“

Höhr-Grenzhausen. Deshalb hat die Landesinitiative „Rheinland-Pfalz - Land in Bewegung" wieder mehrere interessante Bewegungsangebote ...

Neubau: Heizen mit Holz

Montabaur. Nicht selten entsteht der Wunsch durch die Nutzung nachwachsender Rohstoffe unabhängiger und umweltfreundlich ...

Geriatrie muss ganzheitlich vorgehen

Diez-Limburg. Warum Medizin für alte Menschen vor allem Teamarbeit ist, welche Herausforderungen, aber auch welche Chancen ...

Werbung