Werbung

Nachricht vom 02.06.2021    

100 Jahre europaweit unterwegs

Die MESO-Flotte verbindet in der vierten Generation Erholungssuchende mit den Feriengebieten in ganz Europa.

Fotos: Reinhard Panthel

Kroppach. 1921 gründete Gustav Meutsch sein Unternehmen im Eingangsbereich zur Kropacher Schweiz mit Pferdefuhrwerken. Seine Söhne Waldemar und Willi übernahmen später das Unternehmen nach dem Krieg und wandelten es in einen modernen Omnibusbetrieb um. Damit begann die Erfolgsgeschichte der Firma MESO (Meutsch und Söhne).

Bruder Willi machte sich später in Westerburg selbstständig. Ulrich Meutsch, Sohn von Waldemar, führte mit dem gleichen Elan wie sein früh verstorbener Vater, das Unternehmen auf der Erfolgsspur fort.

Die MESO-Flotte wuchs um einen Teil des ÖPNV (Linienverkehr) in der Region, zusammen mit den Transporten für Schüler-Beförderungen. Neuen Schwerpunkt bildete jedoch das Reisebus-Unternehmen mit angegliedertem Reisebüro für Fernreisen in alle Welt. Seit nunmehr zwölf Jahren hat Tochter Jennifer als Geschäftsführerin das Ruder übernommen.

Inzwischen besteht die Omnibus-Flotte aus fünf Linienbussen und vier Luxus-Reisebussen. Vom reinen Nutzfahrzeug bis hin zu den modernsten Reisebussen. Variable Bestuhlungen machen das Reisen so angenehm wie möglich. Es gehört zur Firmenphilosophie, dass unterwegs nur die besten Hotels angefahren werden, damit das Reisen zum Erlebnis werden kann. Kundige Fahrer und freundliche Reisebegleiter sorgen bereits während der Fahrt für eine entspannte Atmosphäre.



Der neue Jubiläums-Reisekatalog gibt einen Überblick auf lohnende Ziele und Pauschalangebote. Zu den beliebtesten Zielen gehören die Nordkap-Fahrt, Ausflüge ins Riesengebirge und natürlich bayrische und österreichische Ferienziele.

Nicht weniger interessant die hundertjährige Firmengeschichte und die dazu passenden historischen Aufnahmen des nostalgischen Fahrzeugparks aus vergangener Zeit. Als lebendiger Zeitzeuge gehört ein alter rechtsgelenkter Saurer-Omnibus aus dem Baujahr 1938 zum MESO-Fuhrpark, mit dem gezielte und buchbare Sonderfahrten angeboten werden. (repa)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hendrik Majewski wird neuer Geschäftsführer der Netzgesellschaft

Koblenz. Hoffknecht scheidet nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch zum 1. Februar 2022 aus und übernimmt als Geschäftsführer ...

Windarmes Jahr sorgt für geringere Stromerträge

Westerwaldkreis. Das zurückliegende Jahr war außergewöhnlich windarm. Das macht sich auch in der Bilanz der Energieversorgung ...

Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Weitere Artikel


Kirche Sankt Petrus in Ketten in Hellenhahn-Schellenberg mit neuem Dach

Hellenhahn-Schellenberg. Zuvor war 1926 das Gotteshaus, das dem Heiligen Petrus in Ketten geweiht ist, umgebaut worden und ...

Alles Gute kommt von oben

Wittgert. Im Frühjahr suchen Rehkitze besonders gerne natürlichen Schutz im hohen Gras der Wiesen. Hier, im vermeintlich ...

Wäller Markt schafft Gründung auch ohne Unterstützung des Westerwaldkreises

Bad Marienberg. Nachdem in der Kreistagssitzung vom 28. Mai der Antrag der SPD-Fraktion, das Projekt Wäller-Markt mit rund ...

Bad Marienberger „Marienbad“ ist startklar

Bad Marienberg. Zahlreiche Nutzer fragten ungeduldig: „Wann wird das Marienbad endlich wieder geöffnet?“ Geschäftsführer ...

Schloss Engers wird zum Kulturgarten

Neuwied. Unterstützt vom Kultursommer Rheinland-Pfalz, wird der „Kulturgarten Engers" zur Bühne für die unterschiedlichsten ...

Der Auenlandweg in Blickhausen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Blickhausen. Eine kleine aber ganz besonders feine Wanderung ist der drei Kilometer lange Auenlandweg bei Wissen. Von Blickhausen ...

Werbung