Werbung

Nachricht vom 01.06.2021    

Entspannung setzt sich fort: Weniger Arbeitslose im Mai

Auch wenn das Wetter dem Frühling im Mai keine Ehre gemacht hat: Am Arbeitsmarkt setzt sich die um diese Jahreszeit gewohnte Belebung fort. Die Arbeitslosenquote des Bezirks Montabaur ist in den vergangenen Wochen erneut gesunken. Derzeit bestehen beste Chancen für junge Fachkräfte.

Logo

Montabaur. Mit aktuell 3,3 Prozent liegt die Arbeitslosenquote 0,2 Prozentpunkte unter dem April-Wert. Noch deutlicher ist mit 0,7 Prozentpunkten der Rückgang gegenüber dem Mai 2020. In absoluten Zahlen heißt das: Derzeit sind im Westerwald- und im Rhein-Lahn-Kreis insgesamt 5.998 Personen ohne Job gemeldet – 327 weniger als im Vormonat und 1.177 weniger als im Vorjahresmonat.

„Unser Bezirk hat eine erfreulich niedrige Erwerbslosigkeit – auch im bundes- und landesweiten Vergleich“, sagt Dieter Knopp, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Montabaur. „Von der derzeitigen Erholung, die bereits im Februar begonnen hat, profitieren alle Personengruppen, wenn auch in unterschiedlichem Maß.“ Knopp hebt hervor, dass die Arbeitslosenquote der jungen Generation (unter 25 Jahre) lediglich 2,5 Prozent beträgt: „Das ist der sichere Beleg dafür, dass junge und gut ausgebildete Menschen beste Chancen am Arbeitsmarkt haben. Sie werden als Fachkräfte dringend gebraucht.“

Im Fokus von Förderung und gezielter Qualifizierung stehen die Langzeitarbeitslosen, deren Zahl im Zuge der Corona-Krise stark zugenommen hat. Mehr als ein Viertel aller Arbeitslosen ist seit einem Jahr oder länger ohne Beschäftigung. Und während die Arbeitslosigkeit insgesamt deutlich geringer ist als im Mai 2020, liegt die Langzeitarbeitslosigkeit 57,5 Prozent über dem Vorjahreslevel.

Am Stellenmarkt gab es im vergangenen Monat einen kleinen Dämpfer. Die Unternehmen meldeten dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur und der Jobcenter 524 Stellen; das sind 102 weniger als im April. Der Zugang seit Jahresbeginn weist jedoch ein Plus von 408 Stellen gegenüber 2020 aus. Der Bestand an zu vermittelnden Jobs hat mit 3.050 wieder das Niveau der „Vor-Corona-Zeit“ erreicht.



Der Ausbildungsmarkt zeigt, dass sich bei der Agentur für Arbeit Montabaur seit Oktober 2020 (Beginn des Berichtsjahres) 1.622 Bewerber*innen für Lehrstellen gemeldet haben; das sind 205 Personen bzw. 11,2 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum Oktober 2019 bis Mai 2020. Zugleich boten die Betriebe 1.740 Ausbildungsstellen an – hier steht ein kleines Minus von 8 Stellen bzw. 0,5 Prozent. Derzeit sind noch 835 Bewerber*innen unversorgt. Höher ist mit 986 die Zahl der unbesetzten Ausbildungsplätze. In den nächsten Wochen und Monaten werden erfahrungsgemäß noch viele junge Leute und Ausbildungsbetriebe ihre Entscheidungen treffen. Dieter Knopp schätzt, dass sich die Prozesse – Bewerbung, Vorstellung und Einstellung – wie schon 2020 Corona-bedingt verzögern werden: „Am Ausbildungsmarkt dürfte bis in den Herbst eine hohe Dynamik herrschen und es bleibt zu hoffen, dass sich viele Betriebe für Nachwuchskräfte entscheiden, wenn die Pandemie abklingt und die Konjunktur sich weiter aufhellt.“

Und so sieht es in den beiden Landkreisen aus, die der Agenturbezirk Montabaur umfasst. Im Westerwaldkreis sind derzeit 3.739 Menschen arbeitslos gemeldet – 144 weniger als im April und 687 weniger als im Mai 2020. Die Quote hat sich bei 3,3 Prozent eingependelt und liegt 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats bzw. 0,5 Prozentpunkte unter dem des Vorjahresmonats.

Im Rhein-Lahn-Kreis werden 2.259 Arbeitslose gezählt. Das sind 183 Personen weniger als im April und 490 weniger als im Mai vergangenen Jahres. Die Quote beträgt 3,4 Prozent und ist innerhalb des vergangenen Monats um 0,3 Prozentpunkte gesunken. Im Jahresvergleich gibt es einen Rückgang um 0,8 Prozentpunkte.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Nentershäuser Bornhofen-Wallfahrt findet mit Stationen statt

Nentershausen. Über den Tag verteilt wird es kurze geistliche Impulse und Gebete entlang der traditionellen Prozessionsstrecke ...

Für den guten Zweck: Oldtimertreffen mit Teilemarkt im Stöffel Park

Enspel. Das verspricht Michael Kappenstein, der bei früheren Treffen auf seinem Betriebsgelände so viel Andrang verzeichnete, ...

Unter Drogen unterwegs durch den Westerwaldkreis: Polizei muss mehrfach eingreifen

Westerwaldkreis. Gegen 0.30 Uhr mussten die Polizisten sich um einen Unfall kümmern, nachdem ein 22-Jähriger aus Koblenz ...

Über den Arm gefahren: Unfallfahrer in Selters fährt einfach weiter

Selters. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, passierte der Unfall auf Höhe eines Supermarktes. Der am Straßenrand ...

Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwald Bank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

VG Westerburg: Energiesparmaßnahmen in Schulen und Sportstätten kommen

VG Westerburg. Die sogenannte "Kurzfristenenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverodnung - EnSikuMaV), die die Bundesregierung ...

Weitere Artikel


Neue MVZ-Koordinatorin am MVZ Dierdorf/Selters

Dierdorf. Die ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen verfügt über langjährige Branchenerfahrung zum Beispiel in Koordinationsaufgaben ...

Motocross Fahrer fährt Förster vorsätzlich an

Höhr-Grenzhausen. Der Förster traf am 29. April gegen 18:45 Uhr in seiner Eigenschaft als Revierförster im Bereich des Reviers ...

Autor Wilhelm Bode belegt Defizite im Forstrecht

Quirnbach. Wilhelm Bode ist Jurist und Diplom-Forstwirt und war bis 1993 Leiter der saarländischen Forstverwaltung sowie ...

Online-Veranstaltung: Die Geschäftsführung als Krisen- und Finanzmanager

Mainz/Altenkirchen. Das Projekt „Phönix“, gefördert durch das Arbeitsministerium Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen ...

Madelyn Halteman soll Regie bei den Deichstadtvolleys führen

Neuwied. ,Maddy’ ist 23 Jahre alt, stammt aus Modesto und hat von 2015 bis 2020 im sonnigen Kalifornien an der Fresno State ...

Ab sofort: Terminvergabe bei Tierarztpraxis Schmitz in Daaden

Daaden. Am Montag, den 7. Juni, wird die Ärztepassage in der Daadener Innenstadt (Mittelstraße 19-23) um eine ganz besondere ...

Werbung