Werbung

Nachricht vom 28.05.2021    

Markt, Musical und mehr in Montabaur

Auch wenn bei den „Aerosol-Erzeugern“, gemeint sind Chöre, Orchester und auch Solokünstlerinnen und -künstler sowohl im professionellen Bereich als auch in der Laienmusik, derzeit noch das Wollen und Dürfen sehr weit auseinander zu liegen scheinen: die merklich ansteigende Zahl der Impfungen lässt auf die Rückkehr zur kulturellen Normalität hoffen.

Mirco Moritz. Fotos: Veranstalter

Holler/Montabaur. Der Musikverein/Jugendmusikverein Holler hat aktuell eine Veranstaltung „auf dem Zettel“, die mit einem attraktiven Programm am 18. und 19. September 2021 die Besucher am Abend in den Konzertsaal des Haus Mons Tabor in Montabaur einladen soll. Tagsüber ist an diesem Wochenende üblicherweise Schustermarkt in Montabaur und da ist es sehr hilfreich, dass auch die Stadt Montabaur auf den traditionellen Schustermarkt als wirklichen Startpunkt in die Nach-Corona-Ära hofft, wie jetzt erste Treffen zur Planung des Konzerts „Musical and More“ ergaben. Wie die Vorbereitung und Planung eines Indoor-Konzerts in der aktuell sehr unsicheren Situation trotzdem gelingen soll, daran möchten wir sie in den nächsten Monaten teilhaben lassen.

Bereits seit Februar läuft die Planung beim Musikverein Holler; in mehreren Zoom-Meetings wurden zunächst die möglichen Rahmenbedingungen analysiert und bereits ein Programmentwurf zusammengestellt ohne bis dato überhaupt zu wissen, wann die seit Oktober 2020 erneut ausgesetzten Orchesterproben wieder beginnen können. Da ist es von Vorteil, dass der MV Holler für das Konzert bereits vor dem Shut-Down hochkarätige Solistinnen und einen Solisten im Blick hatte, die man jetzt auch für das Projekt gewinnen konnte.

Mit Anna Overbeck, in Ihrer Schulzeit am Landesmusikgymnasium Montabaur mehrfach erfolgreich im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und seit Juni 2020 erfolgreiche Bachelor-Absolventin der MUK Privatuniversität Wien im Fach „Musikalisches Unterhaltungstheater“, und Sarah Pfaff, die kürzlich Ihr Studium „Jazz und populäre Musik“ für Gesang (Hauptfach) und Klavier an der Uni Mainz abgeschlossen hat, sind zwei junge Künstlerinnen am Start, die ein tolles Programm erwarten lassen. Theresa Keller, seit einigen Jahren Sängerin und 1. Klarinettistin des MV Holler, hat im Rahmen eines Jahres-Stipendiums des Gürzenich-Chores an der Hochschule Köln für sie prägenden Gesangsunterricht absolviert und im Rahmen Ihres Lehramtsstudiums die praktische Prüfung im Nebenfach Gesang sehr erfolgreich abgeschlossen. Abgerundet wird der Cast durch Mirco Moritz, der als Leadsänger der Coverband Supagroove ebenfalls einem breiten Publikum im Westerwald und auch darüber hinaus bekannt ist. Alle vier werden zusammen mit dem sinfonischen Blasorchester und dem Jugendorchester für eine enorme Programmvielfalt sorgen.



Und wenn es eben doch anders kommt und auch im September noch eine nur sehr begrenzte Zahl an Musikern auf der Bühne zugelassen sein sollten: dann werden die Solisten ihre Parts auch mit kleinen Ensembles oder mit reiner Klavierbegleitung präsentieren.

Interessantes zu den Sängerinnen und Sängern, Details zum Konzertprogramm und zu den weiteren Planungen von „Musical and More“ unter Beachtung der sich in den nächsten Monaten hoffentlich ergebenden Möglichkeiten: darüber berichten die Veranstalter in Kürze. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


"Unter der Drachenwand" ist Thema beim Literaturgespräch in der Bücherei Holler

Holler. Alle interessierten Bürger sind dazu eingeladen: Einfach das Buch lesen und die lockere Gesprächsrunde mit seinen ...

Weltmusik in Nordhofen: "Tengerton" kommen aus der Mongolei in den Westerwald

Nordhofen/WW. Im Kultursomer Rheinland-Pfalz geht die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter von einer voll besetzten ...

Burschenverein Oberraden feierte Jubiläum für die Ewigkeit

Oberraden. Die "After Work Party" am Freitagabend übertraf alle Erwartungen von Ortsbürgermeister Achim Braasch. Als Zugabe ...

80er-Star Kim Wilde rockt Hachenburg im Juli: Exklusive Tickets nur zu gewinnen

Hachenburg. Der staatliche Radiosender SWR1 Rheinland-Pfalz und die Hachenburger KulturZeit laden am 12. Juli in Kooperation ...

Gebrochener Horizont: Bodo Rotts Ausstellung in der Emmanuel Walderdorff Galerie

Molsberg. Mit seiner seit 2015 begonnenen und kontinuierlich erweiterten Werkserie "Hortus Convulsus" hat Bodo Rott eine ...

Wer hat Kassia entführt? Kommissar Galavakis ermittelt: Lesung mit Nikola Vertidi in Montabaur

Montabaur. Dr. Irene Lorisika versprach "Wärme von innen" durch das Thema. Das bestätigten die sonnig-reizvollen Fotografien, ...

Weitere Artikel


Heckträger & Co: Wie Fahrrad und Pedelec sicher Auto fahren

Kreis Altenkirchen. Je nach Zielort sind Bus und Bahn nicht immer die passenden Transportmittel – dann wird oft auf den Pkw ...

Lindas Freundin ist Germany’s Top Model 2021

Niederelbert. Die sympathische, 1,84 Meter große Alex passte als Transgender-Typ hervorragend in das Motto „Variety“ der ...

Vielfachtäter kommt mit Bewährungsstrafe davon

Westerburg. Da die Straftaten zu verschiedenen Zeiten und an unterschiedlichen Tatorten verübt wurden, musste der Vertreter ...

Kommunaler Klimaschutz - Was können wir im Westerwald anpacken?

Montabaur. Zu Beginn wird auf Anregung des CDU-Gemeindeverbandes Selters die in Eitorf wohnende Diplom-Geografin Carmen Ulmen ...

Wegränder und Feldraine nicht von März bis September mähen

Holler. Zudem zeigte im Jahr 2017 eine Studie, dass in den letzten 27 Jahren die Biomasse der Fluginsekten in Schutzgebieten ...

Damwild überfällt Gärten in Caan

Caan. „Die springen auch über Zäume und sonstige Absperrungen.“, hört Ortsbürgermeister Lorenz nicht selten.

„Diese Tiere ...

Werbung