Werbung

Nachricht vom 21.05.2021    

Sturmtief Marco kommt in den Westerwald

Von Wolfgang Tischler

Am Samstag, 22. Mai nehmen die Windgeschwindigkeiten bis zum frühen Nachmittag zu. Verbreitet kommt es zu stürmischen Böen, besonders in Kombination mit den Schauern. In höheren Lagen sind auch Sturmböen zu erwarten. Die kühle Meeresluft bleibt über Pfingsten wetterbestimmend.

Am Pfingstsonntag sind Sparziergänge möglich. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Bereits am Freitag, 21. Mai frischte der Wind teilweise böig auf. Dies sind schon die Vorboten des Sturmtiefs Marco, das auch am Samstag den Westerwald erfassen wird. Bereits am Samstagmorgen wird der Wind nach einer ruhigeren Nacht deutlich zunehmen. Der Deutsche Wetterdienst erwartet für den Westerwald starke Böen aus Südwest, die bis zu 70 Stundenkilometer schnell werden können. In exponierten Lagen und bei Gewittern sind auch Geschwindigkeiten bis 80 Stundenkilometer möglich.

In der Nacht zum Samstag ist es stark bewölkt und gebietsweise fällt schauerartiger, teils gewittriger Regen. Die zweite Nachthälfte bringt zögerlich abklingende Niederschläge und Auflockerungen. Die Tiefstwerte liegen im Westerwald nur bei vier Grad. Der Samstag kommt meist stark bewölkt mit schauerartigem Regen daher. Am Nachmittag und Abend kann es dann auch Gewitter geben. Der Wind bläst aus Südwest mit starken bis stürmischen Böen, in Schauernähe sowie im Bergland Sturmböen bis 80 Stundenkilometer.

Die Nacht zum Pfingstsonntag präsentiert sich zunächst noch mit einigen Schauern. Im Laufe der Nacht lockert es auf. Die Temperaturen gehen in den Höhenlagen bis auf vier Grad zurück. Am Rhein bleibt das Thermometer bei 9 Grad stehen. Der Pfingstsonntag wird tagsüber weitestgehend trocken bleiben. Anfangs bläst der Wind noch böig aus Südwest. Die Temperaturen erreichen je nach Höhenlage zwischen zwölf und 15 Grad.



In der Nacht zum Sonntag ist es zunächst stark bewölkt und es gibt noch einige Schauer. Im Laufe der Nacht kommen Auflockerungen und die Schauer lassen nach. Die Tiefstwerte liegen je nach Höhenlage zwischen acht bis vier Grad. Mäßiger Wind kommt aus Südwest, im Bergland anfangs noch starke Böen möglich.

Am Pfingstmontag verdichten sich die Wolken und es setzt von Nordwesten Regen ein. Es kann einzelne Gewitter geben. Der Wind ist nach wie vor böig und kann bei Gewitter stürmisch auffrischen. Die Temperaturen bleiben weiterhin für die Jahreszeit sehr frisch.
woti

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr zum Thema:    Wetter   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eichhörnchen verursacht Stromausfall in Willmenrod

Willmenrod. In Willmenrod kam es am Montag, dem 6. Dezember, um 9.33 Uhr zu einem Stromausfall. Grund war ein Eichhörnchen, ...

Zeugenaufruf: Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen bei Großholbach

Großholbach. Am Sonntag, dem 5. Dezember, gegen 18:10 Uhr ereignete sich auf der L318, Gemarkung Großholbach, ein schwerer ...

30.000 Euro zu Nikolaus ins Ahrtal gebracht

Region. “Wir unterstützen keine Einzelpersonen, da es nicht immer eindeutig ist, ob wirklich eine Bedürftigkeit da ist“, ...

Einkauf, aber keine "Weihnachtsstube" am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. Zum Einkaufen von Geschenken kann die Zeit vor Heiligabend aber dennoch genutzt werden! Gewürzsalze, ...

Nicole nörgelt - über unpraktische Adventskalender-Ideen

Ohja, jetzt wird es makaber: Schauen wir mal kurz über die Grenzen des schönen Westerwalds gen Osten, genauer gesagt nach ...

Große Baufortschritte am neuen Feuerwehrgerätehaus in Krümmel

Krümmel. Nach dem Erwerb einer ehemals gewerblich genutzten Halle in Krümmel – durch die Verbandsgemeinde Selters unter Beteiligung ...

Weitere Artikel


Endlich wieder Musik im Schloss Engers

Neuwied. Am 3. Juni, am Fronleichnamstag, gibt es romantische Musik um 17 und um 19 Uhr. Alexander Hülshoff, der künstlerische ...

Stellungnahme Westerwaldkreis „Zurückweisungen Impfzentrum“

Montabaur/Hachenburg. Hierbei handelte es sich insbesondere um Personen, die sich nach entsprechender Öffnung der Prioritätsgruppe ...

Dr. Tanja Machalet SPD-Spitzenkandidatin

Hachenburg. „Es freut mich, dass mit Tanja Machalet eine profilierte, erfahrene Landespolitikerin aus unserem Kreisverband ...

Ėn Marmer Eisch verzelld aus iehrem Leewe

Bad Marienberg. Daraus konnte eine Scheibe herausgeschnitten und dem Westerwaldverein überlassen werden. Werner Schuster ...

Polizei kontrollierte gewerblichen Personen- und Güterverkehr

Sessenhausen. Bei Kontrollen auf der A 3 wurde am Donnerstag auf dem Rastplatz Sessenhausen ein Kleintransporter eines osteuropäischen ...

Konzertreihe Treffpunkt Kannenofen Höhr-Grenzhausen startet im Juni

Höhr-Grenzhausen. Eine „TRUE ROCK'N'ROLL SHOW - live und in Farbe“
Sam Cheanz & The Blue Denims sind die Boten einer Zeit, ...

Werbung