Werbung

Nachricht vom 13.05.2021    

Kirchentag: Wäller Gemeinden feiern ökumenische Gottesdienste

In wenigen Tagen startet in Frankfurt der Ökumenische Kirchentag. Zwar hat die Pandemie dem Ereignis einiges abverlangt, trotzdem finden zahlreiche Gottesdienste und Kulturveranstaltungen statt – viele digital, manche analog, einige auch in unserer Region.

Der ökumenische Kirchentag findet kleiner statt als geplant – aber er findet statt. Auch im Westerwald: In der Region feiern viele Gemeinden ökumenische Gottesdienste. Darüber freuen sich auch stellvertretend für die Gastgebenden Kirchen Kirchenpräsident Volker Jung (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, links) und Bischof Georg Bätzing (Bistum Limburg). Foto: Ökumenischer Kirchentag

Westerburg. Unter dem Motto „kommt und seht“ laden die Westerwälder Kirchengemeinden zu ökumenischen Gottesdiensten ein. Zu den Gemeinden, die im Evangelischen Dekanat Westerwald den Kirchentag feiern, gehören beispielsweise die evangelischen Kirchengemeinden Höhr-Grenzhausen, Montabaur und Neuhäusel. Am Samstag, 15. Mai, gestalten die drei Gemeinden um 19 Uhr einen Gottesdienst per Zoom (Meeting-ID 82593818858). Die Teilnehmer sollten zuhause eine Kerze sowie Brot und Saft beziehungsweise Wein bereithalten. Die Liedblätter gibt’s zum Download auf den Homepages der Kirchengemeinden.

Einen Tag später, am Sonntag, 16. Mai, folgt um 17 Uhr ein ökumenischer Präsenzgottesdienst im Freien vor der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Höhr-Grenzhausen. Für beide Gottesdienste bitten die Gemeinden um eine Anmeldung im Gemeindebüro (Telefon 02624/7204). In Montabaur wird am 16. Mai um 10 Uhr der Abschlussgottesdienst des Ökumenischen Kirchentages aus Frankfurt in die katholische Kirche St. Peter übertragen. Wer in der Kirche mitschauen möchte, kann sich telefonisch unter 02602/997470 oder auf der Homepage der katholischen Pfarrei (www.st-peter-montabaur.de) anmelden. Besonders für Kinder dürfte ein ökumenischer Gottesdienst am 13. Mai um 15 Uhr in Neuhäusel auf dem Platz vor der St.-Anna-Kirche spannend sein: Unter dem Motto „Geht hin und seht nach!“ gibt’s dort Hinschau- und Mitmachaktionen für große und kleine Besucherinnen und Besucher. Auch hier ist eine vorige Anmeldung unter Telefon 0160/9846357 oder per Mail an rainer.daemgen@gmx.de nötig.



Die Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen lädt zu einem ökumenischen Gottesdienst ein: Er beginnt am 16. Mai um 18.30 Uhr in der Johanneskirche Neunkirchen. In Wallmerod feiern Katholische und Evangelische Christen ebenfalls gemeinsam – und zwar am 15. Mai um 18 Uhr in der Katholischen Kirche Wallmerod. Schließlich treffen sich auch in Hachenburg katholische und evangelische Christen am 15. Mai um 18 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche. (bon)

Alle Veranstaltungen zum Ökumenischen Kirchentag gibt’s auf dessen Homepage: www.oekt.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Trotz steigender Inzidenzen sinkt die Hospitalisierungsrate

Westerwaldkreis. Laut Landesuntersuchungsamt wurden im Westerwaldkreis seit vergangenem Freitag 1.749 Neuinfektionen registriert. ...

Polizei in Wirges sucht nach dem Fahrer eines beschädigten Renault

Wirges. Am 25. Januar um 11.30 Uhr wurde ein geparktes Fahrzeug in der Südstraße 11 beim Ausparken beschädigt. Die Unfallverursacherin ...

Mieter-Gütesiegel warnt vor zu teuren Klimaschutz-Sanierungen

Westerwaldkreis. Solche Sanierungen sind mit Kosten verbunden: Rund 569 Millionen Euro pro Jahr werden Wohnungseigentümer ...

Uro-onkologische Patienten aus Dierdorf profitieren von Vernetzung mit St. Vincenz Limburg

Selters/Dierdorf/Limburg. Besonders für die Dierdorfer Chefärzte Dr. Alexander Höinghaus und Dr. Gert Schindler ist das eine ...

Abfallwirtschaftsbetrieb: Loses Altpapier und Kartonagen sorgen für Probleme


Westerwaldkreis. Gerade die mit dem Versand verbundenen Kartonagen und das Altpapier stellen den Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb ...

Mit dem alten Smartphone zum Artenschutz beitragen - jeder kann helfen

Westerwaldkreis. Die Klimaschutzmanagerinnen der Verbandsgemeinden Bad Marienberg und Wallmerod sowie der Klimaschutzmanager ...

Weitere Artikel


Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Bendorf. Dieses höchst unterschiedliche und facettenreiche kommunale Kulturerbe in Bendorf soll jedoch nicht nur für die ...

„Equipe EuroDeK“ startete digital im Rennsattel

Montabaur/Nassau. Das Ziel der 23 Gründungsradler ist es, ihr Hobby Radsport mit dem Einsatz für Europa, Demokratie und Klimaschutz ...

Impulse digital „Jugendarbeit in Corona-Zeiten und danach?“

Montabaur. Gesprächspartner des als Videokonferenz durchgeführten Dialogs sind Vertreter/innen der Kommunalen Jugendzentren ...

IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Ortsgemeinderat Caan verabschiedete Haushalt 2021

Caan. „Gerade in Corona-Zeiten und deren Auflagen bewährt sich dieses Umlaufverfahren. Hierbei muss eine Vorlage erarbeitet ...

Mörlen erhält 45.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm

Mörlen. Für den Abriss und die Entsorgung der Brandruine in der Ortsmitte, bei dem förderfähige Kosten von rund 73.000 Euro ...

Werbung