Werbung

Nachricht vom 09.05.2021    

Nächste Station: Pflege! Interaktiver Live-Stream

Die Pandemie hat die Bedeutung des Pflegeberufs in den Fokus gerückt, gleichzeitig aber auch die Belastungen aufgezeigt, mit denen diese Berufsgruppe zu kämpfen hat. Welche Wirkung hat dies auf junge Menschen, die darüber nachdenken, einen Beruf in der Pflege zu erlernen?

Ein Bild aus „Vor-Pandemie-Zeiten“: Sybille Schnurr, Schulleiterin der „BILDUNGSWERKstadt“ St. Vincenz, im Gespräch mit Auszubildenden zur/m Pflegefachfrau/- mann. Foto: St. Vincenz Klinik

Limburg. Fühlen sie sich abgeschreckt oder stärkt die Pandemie vielmehr das Bewusstsein dafür, wie essenziell wichtig gute Pflege ist? Warum entscheiden sich junge Menschen heute für den Pflegeberuf?

Antworten aus erster Hand geben die angehenden Pflegefachfrauen Felicia Amira Lachheb und Larissa Biehl sowie ihre Praxisanleiterin Ramona Zerlik am Dienstag, 11. Mai, ab 18 Uhr. Im Rahmen des digitalen Veranstaltungsformats „Vincenz virtuell“ der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz stellen die Pflegeexpertinnen die neue generalistische Pflegeausbildung vor, berichten aus ihrem (Ausbildungs-)alltag und beweisen, dass eine Ausbildung in der Pflege trotz aller Vorurteile eine attraktive Option ist.



Der Live-Stream wird sowohl auf der Facebook-Seite des St. Vincenz-Krankenhauses als auch auf dem Instagram-Kanal der Klinik zu sehen sein. Das Format ist interaktiv, es können also jederzeit Fragen über die Chat-Funktion gestellt werden. Interessierte sind aber auch schon vorab dazu eingeladen, ihre Fragen per Mail an oeffentlichkeitsarbeit@st-vincenz.de schicken. Zu sehen ist der Livestream über folgende Links:

Antworten aus erster Hand geben die angehenden Pflegefachfrauen Felicia Amira Lachheb und Larissa Biehl sowie ihre Praxisanleiterin Ramona Zerlik am Dienstag, 11. Mai, ab 18 Uhr. Im Rahmen des digitalen Veranstaltungsformats „Vincenz virtuell“ der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz stellen die Pflegeexpertinnen die neue generalistische Pflegeausbildung vor, berichten aus ihrem (Ausbildungs-)alltag und beweisen, dass eine Ausbildung in der Pflege trotz aller Vorurteile eine attraktive Option ist.

Der Live-Stream wird sowohl auf der Facebook-Seite des St. Vincenz-Krankenhauses als auch auf dem Instagram-Kanal der Klinik zu sehen sein. Das Format ist interaktiv, es können also jederzeit Fragen über die Chat-Funktion gestellt werden. Interessierte sind aber auch schon vorab dazu eingeladen, ihre Fragen per Mail an oeffentlichkeitsarbeit@st-vincenz.de schicken. Zu sehen ist der Livestream über folgende Links:

• www.facebook.com/st.vincenz
www.instagram.com/st.vincenz/

Vincenz virtuell ist ein Angebot in Echtzeit, das aber gespeichert und auch im Anschluss noch einmal auf den Social-Media Kanälen des St. Vincenz-Krankenhauses angeschaut werden kann. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Leuterod: Erster Spatenstich ist getan

Leuterod. Die geplanten Baukosten belaufen sich aktuell auf rund 688.000 Euro welche von der Verbandsgemeinde Wirges mit ...

"Wäller helfen": Crowdfunding für Geflüchtete des Ukrainekrieges bringt 76.000 Euro

Westerwaldkreis. Über die Crowdfunding-Plattform "Viele schaffen mehr" konnte zahlreichen Menschen mit einer Spende geholfen ...

Langenhahn: Unfall mit zwei leicht verletzten Personen auf der L281

Langenhahn. Eine 18-jährige Fahrzeugführerin aus der VG Höhr-Grenzhausen missachtete laut Polizeiangaben mit ihrem PKW beim ...

Schwerer Unfall auf der L 317 bei Weroth: Vorfahrt missachtet, zwei Verletzte

Weroth. Laut Angaben der Polizei hat ein Fahrzeug beim Linksabbiegen von er L 317 auf die B 8 in Fahrtrichtung Wallmerod ...

"Offensive fahrradfreundlicher Westerwaldkreis": Bürgerbeteiligung startet

Westerwaldkreis. „Ziel des Konzeptes ist es, ein kreisweites Radwegenetz zu entwickeln, welches die Anforderungen und den ...

Schloss Montabaur: das gelbe Wahrzeichen über den Dächern der Stadt

Montabaur. Ein echtes Wahrzeichen der Stadt Montabaur ist das gelbe, auf dem Schlossberg über der Stadt thronende Schloss ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

Flächenbrand zwischen Rennerod und Emmerichenhain

Rennerod. Am heutigen Sonntag, 9. Mai 2021, kam es gegen 15.20 Uhr zu einem Flächenbrand einer Wiese zwischen Rennerod und ...

Verkehrsunfallflucht zwischen Rothenbach und Obersayn

Rothenbach. Am Sonntag, dem 9. Mai 2021 konnte im Rahmen der Streifenfahrt ein erheblich beschädigtes Verkehrsschild (Richtungsschild) ...

Vor 40 Jahren hieß es in Montabaur besetzen statt schwätzen

Montabaur. Dabei war die Forderung nicht ganz neu, denn schon in den Jahren vor Gründung der Verbandsgemeinde Montabaur in ...

Europa über 70 Jahre vereint in Frieden und Demokratie

Brüssel/Region. Der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser: „Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert ...

Corona: Inzidenzwert rückläufig - ein weiterer Todesfall

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass ein 51-jähriger Mann aus der VG Westerburg verstorben ist. ...

Werbung