Werbung

Nachricht vom 09.05.2021    

Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Von Nicole

GLOSSE | Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.

Nur Zuschauen auf dem Corona-Spielfeld? Nicole hat Bilanz gezogen. (Symbolfoto)

Keine Ausgangssperren, Kontaktverbote, keine Tests beim Sport oder im Restaurant: Ein kleiner Pieks entscheidet, ob du wenigstens ein Stück deines Lebens zurückbekommst. Ob du allerdings den Pieks bekommst, entscheidet – ähm. Wer nochmal? Und da hat das Gesundheitsamt noch die Frechheit, zu unken, dass die größten Pandemietreiber im Privaten zu finden und immer mehr Großfamilienverbände betroffen sind. Herdenimmunität mal anders rum. Punkt für die Geimpften und Genesen.

Plott-Twist: Schon vor mehr als sechs Monaten angesteckt? Das ist Pech, denn dann gilt man nicht mehr als Genesener, weil sich die gebildeten Antikörper wieder abbauen, die Ständige Impfkommission empfiehlt eine Schutzimpfung. Und die Ironie grinst uns ins Gesicht. Punkt für die Geimpften, Punkt-Abzug für die, die es schon erwischt hat.

Und normalerweise will ja keiner schnell alt werden. Es sei denn, es ist Corona-Impfung und alle gehen hin. Denn wenn du jung und gesund bist, kuckst du in die Röhre. Dann hast du Rücksicht zu nehmen und dich hinten anzustellen, bist nicht geschützt und darfst nix. Keine Lockerungen für dich. Superfair. Punkt für die Geimpften.

Höre ich da Gemurmel aus der Ecke der Alternativdenker? Wer weiß, was einem mit der Impfung alles in den Körper gepumpt wird und welcher Mr. Burns der realen Welt sich dabei die Hände reibt. „Ausgezeichnet!“ Da soll man doch froh sein, dass einem das Giftzeug erspart bleibt! Ist doch eh nur ne Grippe und 90 Komma irgendwas Prozent aller Menschen haben sich eh nie angesteckt, also wozu der ganze Terz? Ein zweifelhafter Punkt für die Ungeimpften.



Auftritt Malu Dreyer. In ihrem „Perspektivplan Rheinland-Pfalz“ sieht sie ein Licht am Ende des Tunnels, das „immer heller wird“. Ergo kommen immer mehr Lockerungen, um „vorsichtig, aber bestimmt aus dem Lockdown zu kommen“. Der gesamte Handel darf wieder öffnen, Ferienwohnungen dürfen wieder vermietet und in Wohnmobilen darf wieder übernachtet werden – natürlich nur in Landkreisen mit stabilen Inzidenzen unter 100. Punkt für die Ungeimpften, zumindest, wenn sie das Glück haben, am richtigen Ort zu wohnen.

Apropos Glück: Hat inzwischen jemand begriffen, wie das mit der Vergabe der Impftermine läuft? Oder sitzt da irgendwo irgendwer und würfelt das aus oder spielt Gänseblümchenorakel? Ich impf dich, ich impf dich nicht, ich impf dich… Punkt für die Geimpften, denen Fortuna zugelächelt hat.

Wir brechen das Spiel an dieser Stelle ab, das nachfolgende Leben verschiebt sich ohnehin schon auf unbestimmte Zeit. Kein Jubel auf den Rängen. Du kannst dir vielleicht aussuchen, welches Team du anfeuerst, aber nicht, für welches du spielst. Hallo, Zwei-Klassen-Gesellschaft, wo ein gelber Impfpass entscheidet, auf welcher Seite der Virusmauer du eingesperrt bist. Scheißspiel.


Mehr dazu:   Nicole nörgelt  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen

Nordhofen. Hilfreich könnte sich für die Feuerwehren der Umstand erweisen, dass gerade zurzeit ein mittleres Unwetter mit ...

Radelnd Highlights der Region entdecken: Neue Tour von Raderlebnis Westerwald

Altenkirchen/Region. Gestartet wurde am Freitagmorgen auf dem Weyerdamm in Altenkirchen. Die erste Etappe führte entlang ...

Kostenfrei geführte Wanderung in Zusammenarbeit mit den Hotels im Kannenbäckerland

Hillscheid. Startpunkt ist das Hotel Hüttenmühle (Hüttenmühle 1) in Hillscheid. Mit einem zertifizierten Wanderführer geht ...

Arbeitsmarkt der Zukunft kennenlernen

Montabaur. Das Team "Berufsberatung im Erwerbsleben" (BBiE) der Agenturen für Arbeit Koblenz-Mayen, Montabaur, Neuwied und ...

Musikkirche - Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Hilgert. „Wir werden die Kantorei auch weiterhin in finanzieller und ideeller Hinsicht fördern und begleiten“, meint Vorstandsmitglied ...

Geführte Wanderung zur "Perle des Westerwaldes"

Limbach. Los geht’s am kommenden Sonntag, den 22. Mai, um 9:30 Uhr am Limbacher Friedhof (Navi: Hauptstraße 1, Parkplatz ...

Weitere Artikel


Corona: Inzidenzwert rückläufig - ein weiterer Todesfall

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass ein 51-jähriger Mann aus der VG Westerburg verstorben ist. ...

Europa über 70 Jahre vereint in Frieden und Demokratie

Brüssel/Region. Der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser: „Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert ...

Vor 40 Jahren hieß es in Montabaur besetzen statt schwätzen

Montabaur. Dabei war die Forderung nicht ganz neu, denn schon in den Jahren vor Gründung der Verbandsgemeinde Montabaur in ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Dekanat: Synode tagt erstmals digital

Westerburg. Außerdem folgt der aktuelle Haushalt neuerdings der sogenannten Doppik, der Doppelten Buchführung in Konten. ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Werbung