Werbung

Nachricht vom 08.05.2021    

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Erwerbslosigkeit wirkt sich auf die psychische Gesundheit der Betroffenen aus, und je länger die Arbeitslosigkeit anhält, desto größer sind die Effekte. Verstärkt durch die Corona-Pandemie sind psychische Belastungen auch in den Gesundheits- und Beratungsangeboten ein Thema.

Symbolfoto

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April 2021 am Fachtag „Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen" teilnahmen. Eingeladen hatte das GKV-Bündnis für Gesundheit in Zusammenarbeit mit der Landes-Psychotherapeuten-Kammer Rheinland-Pfalz (LPK).

Dunja Kleis, Landesgeschäftsführerin der Barmer, stellte als Vertreterin des GKV-Bündnisses das Projekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt" vor: „Um Menschen auch in der Arbeitslosigkeit zu erreichen und ihnen Gesundheitsangebote machen zu können, kooperieren die gesetzlichen Krankenversicherungen in Rheinland-Pfalz seit mehreren Jahren mit den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern." Der Anspruch, die Menschen in ihrer Lebenswelt zu erreichen, stehe seit Ausbruch der Pandemie vor besonders großen Herausforderungen. So war denn auch die Umstellung von Beratungsangeboten auf digitale Formate ein weiteres Thema in den Vorträgen und Workshops. Der Fachtag selbst wurde aufgrund der großen Zahl von 245 Teilnehmenden zusätzlich live online gestreamt.

„Das Thema psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen ist vor dem Hintergrund der Corona-Situation aktueller denn je", ist Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, überzeugt. Schließlich sei psychische Gesundheit eine Grundlage für gute Lebensqualität und die Gestaltung des eigenen Lebens. „Die gesundheitliche Förderung von erwerbslosen Menschen leistet einen wichtigen Beitrag für den Wiedereinstieg in die Arbeit. Gesundheit und Arbeit sind es wert, gemeinsam betrachtet zu werden", brachte sie das Anliegen des Fachtags auf den Punkt.

Ulrich Bestle, Psychologischer Psychotherapeut und Vorstand der Landes-Psychotherapeuten-Kammer Rheinland-Pfalz, erläuterte in seinem Auftaktvortrag, dass erwerbslose Menschen ein weit höheres Risiko haben, psychisch zu erkranken als erwerbstätige Menschen. Der Verlust von Tagesstruktur, finanziellen Ressourcen, sozialen Kontakten und sinnstiftenden Aufgaben stellten zentrale Stressoren dar. „Das große Interesse an dieser Veranstaltung zeigt, dass wir über psychische Gesundheit sprechen müssen. Wir machen damit auch die Erkrankungen sichtbar und tragen zur Entstigmatisierung bei", blickte er hoffnungsvoll in die Zukunft.



Dementsprechend gefragt waren auch die Workshops, etwa zur Resilienzförderung, zum Umgang mit psychisch Erkrankten in der Beratung oder zu Suchtproblematiken. Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®), ein Selbstmanagement-Training, zeigte den Fachkräften ganz praktisch, wie sie eigene Ressourcen aktivieren können, um motiviert und realistisch ihre Ziele zu erreichen und Menschen bei der Aktivierung zu unterstützen. Die Teilnahme von 160 Personen an diesem Workshop verdeutlichte, dass auch die Beratungs-Fachkräfte ihre Situation als belastend und als mit vielen Veränderungen verbunden empfinden. Schließlich übernehmen sie eine wichtige Lotsenfunktion, hatte Daniel Lips, Geschäftsführer Operativ der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, bereits in seiner Begrüßung betont. Die Inanspruchnahme von sinnvollen Angeboten für Gesundheit dürfe nämlich nicht dem Zufall überlassen werden.

Ein zweiter, nicht minder interessanter Themenblock befasste sich mit der Digitalisierung in der Beratung. Oleg Winterfeld, Psychologischer Psychotherapeut und Stellvertretender Leiter der Beruflichen Integration RFK Alzey, führte allen vor Augen, wie wichtig es ist, sich digital auf den Weg zu machen – auch wenn der passende Pfad für jede einzelne Einrichtung noch nicht gefunden ist. Die Nutzung digitaler Informationen sei für erwerbslose Menschen jedoch noch nicht selbstverständlich und stelle eine Grenze der Teilhabe dar, die es abzubauen gelte, betonte Winterfeld. Passend hierzu präsentierten Lisa Göbel und Gabriele Ullmann die Arbeit des Kompetenznetzwerks Grundbildung und Alphabetisierung Rheinland-Pfalz, „GrubiNetz“. Hier werden Menschen auf dem Weg zur Schrift begleitet, die in der digitalen Welt einen zentralen Raum einnimmt.

Weitere Informationen zur Gesundheitsförderung und zum Projekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt" in Rheinland-Pfalz, das im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) in Trägerschaft der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. koordiniert wird, sind unter www.lzg-rlp.de zu finden.

Fragen zu den Angeboten des Projekts und den Teilnahmemöglichkeiten können über die E-Mail-Adresse agf@lzg-rlp.de gestellt werden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Drei Neuinfektion und ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 17. Juni 7.411 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 84 aktiv Infizierte.


Schwerer Unfall bei Dreikirchen - zwei Schwerverletzte

VIDEO | AKTUALISIERT Am Mittwochnachmittag, den 16. Juni ereignete sich bei Dreikirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach einer Vorfahrtsmissachtung kam es zum Zusammenstoß zweier PKW.


Politik, Artikel vom 17.06.2021

Hendrik Hering: Nisterbrücke vor Vollendung

Hendrik Hering: Nisterbrücke vor Vollendung

Im Frühjahr dieses Jahres hat der dritte Bauabschnitt der Nisterbrücke planmäßig begonnen und steht kurz vor der Vollendung. Nachdem in den beiden vergangenen Jahren die Brückenköpfe, die Pfeiler und das gesamte Mauerwerk umfangreich saniert worden sind, stand in diesem Jahr der Pflasterbelag auf dem Programm.


Betriebszweig Löwenbad Hachenburg wird vorgestellt

Die Energie- und Wasserwerke (VGWE) möchten wieder einen ihrer Betriebszweige vorstellen. In der letzten Woche ging es um die Energieversorgung und unter anderem um das Nahwärmenetz, mit dem auch das Löwenbad versorgt wird.


Kultur, Artikel vom 17.06.2021

Architektur gestaltet Zukunft

Architektur gestaltet Zukunft

Das letzte Juni-Wochenende ist traditionell ein Highlight für Architekturbegeisterte. Der „Tag der Architektur“ lädt diesmal mit einem hybriden Format ein, gute Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadträume zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wanderungen mit Werner Schönhofen

Wanderung ins Schieferabbaugebiet
Neuwied. Vom Nettetal bis in den Hochpochtener Forst bei Ulmen verläuft ein Schieferabbaugebiet. ...

A 3 - AS Neuwied in den Abend- und Nachtstunden gesperrt

Neuwied. Verkehrsteilnehmer folgen im Zeitraum der Bauarbeiten der ausgeschilderten Umleitungsstrecke U6 zur AS Dierdorf.
...

Corona im Westerwaldkreis: Drei Neuinfektion und ein Todesfall

Montabaur. Das Gesundheitsamt informiert, dass eine 66-jährige Frau aus der VG Wirges verstorben ist. Der relevante Inzidenzwert ...

Betriebszweig Löwenbad Hachenburg wird vorgestellt

Hachenburg. In „normalen“ Jahren werden dort etwa 1.700 Megawattstunden Wärme benötigt, um stets angenehme Wassertemperaturen ...

Der Skulpturenweg Reckenthal: Kunstwerke im Gelbachtal bei Montabaur

Montabaur. Wandern und Kunst, zwei Bereiche, die nur selten eine gemeinsame Schnittmenge haben. Perfekt gelungen ist diese ...

Schwerer Unfall bei Dreikirchen - zwei Schwerverletzte

Dreikirchen.Auf der Kreuzung L317 - K 154 Abfahrt Dreikirchen kam es am Mittwochnachmittag um 15.30 Uhr zu einem heftigen ...

Weitere Artikel


Baumpflanzaktion in Caaner Gemarkung

Caan. „Ich habe mich besonders über die Teilnahme unserer Jugendlichen aus der Kirmesjugend und unserer Kinder gefreut, die ...

CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Region. Bevor es zu Wahl kam, wünschte der CDU-Bundesvorsitzende und Kanzlerkandidat Armin Laschet den Rheinland-Pfälzer ...

Mainzer Koalitionsvertrag: Licht und Schatten beim Umweltschutz

Mainz/Region. Von 2030 an soll es in Rheinland-Pfalz nur noch grünen Strom geben. Damit sieht Ministerpräsidentin Malu Dreyer ...

Wallmeroder Pfarrerin Felizitas Muntanjohl geht in den Ruhestand

Wallmerod. Da ahnt sie noch nicht, dass die Corona-Pandemie wenig später alles auf den Kopf stellt. „Mein Plan war, mich ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Montabaur. Wenn der Jahresverbrauch dann aber wider Erwarten nicht gefallen, sondern angestiegen ist, muss man sich auf die ...

Die "Equipe France" wird „Equipe Eurodek“

Montabaur/Bad Ems. In der Vergangenheit war auch die eine oder andere „Tour de France“ der Equipe France Bestandteil der ...

Werbung