Werbung

Nachricht vom 04.05.2021    

NI ruft zur Demo gegen den Flächenfraß im Westerwald auf

Immer neue Bau- und Gewerbegebiete zerstören die Lebensräume für Menschen und Tiere. Der Verlust an Lebensräumen ist der Hauptfaktor für das dramatische Artensterben und dem Verlust an Biologischer Vielfalt. Die Biologische Vielfalt ist unsere Lebensversicherung, die immer mehr zerstört wird.

Nach den Plänen der Stadt Selters soll diese zehn Hektar große artenreiche Wiese ein Industriegebiet umgewandelt werden. Foto: Harry Neumann/NI

Montabaur. Die Liste der geplanten Naturzerstörungen in Montabaur und im Westerwaldkreis ist lang. Sie reicht von der geplanten Erweiterung des FOC in Montabaur, neuen Industrie- und Gewerbegebieten in Eschelbach, Westerburg, Selters, Ebernhahn, im Lager Stegskopf, im Nauberg, von Freiflächenphotovoltaikanlagen bis hin zu den vielen neuen Baugebieten in den einzelnen Kommunen.

Dieser Flächenfraß muss endlich ein Ende haben, denn die für den Natur- und Klimaschutz wichtigen Böden werden unwiederbringlich zerstört. Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) ruft daher gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Keine neuen Autohöfe im Westerwald“ zu einer genehmigten DEMO in Montabaur am Samstag, dem 8. Mai 2021, von 11 Uhr bis 12 Uhr auf. Gemeinsam soll ein Zeichen für den Erhalt unserer Natur- und Kulturlandschaften gesetzt werden. Neben dem Landesvorsitzenden der Naturschutzinitiative e.V. (NI), Harry Neumann, werden auch die Vertreter der Bürgerinitiative, Mariele Höhn und Andrea Keil sowie Katharina Kindgen vom NABU sprechen.



Das Motto der Demonstration lautet: Stoppt den Flächenfraß im Westerwald! Unsere Zukunft ist Natur, nicht Beton!

Aufgrund der aktuellen Coronasituation und einer beschränkten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter anmeldung@naturschutz-initiative.de erforderlich. Danach erfolgen weitere Informationen wie auch die Bekanntgabe des Ortes in Montabaur.

Die Teilnehmer werden gebeten, auch eigene Transparente, Plakate und Banner zum Thema mitzubringen! Mehr Infos unter: www.naturschutz-initiative.de. (PM)


Mehr zum Thema:    Naturschutz   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Inzidenzwert rückläufig - ein weiterer Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet für Samstag und Sonntag, den 9. Mai 6.935 (+59) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 560 aktiv Infizierte, davon 364 Mutationen.


Flächenbrand zwischen Rennerod und Emmerichenhain

Die Polizei in Westerburg sucht Zeugen eines Flächenbrands in der Nähe Sportplatzes Emmerichenhain. Vermutlich sind mit Feuerzeugen hantierende Kinder die Verursacher.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

GLOSSE | Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Verkehrsunfallflucht zwischen Rothenbach und Obersayn

Die Polizeiinspektion Westerburg sucht den Verursacher/ Verursacherin des erheblichen Schadens an einem Richtungsschild zwischen Rothenbach und Obersayn. Es wird um Zeugenaussagen gebeten.


Vor 40 Jahren hieß es in Montabaur besetzen statt schwätzen

„Nach jahrelangem Schätzen heißt´s nun Besetzen!“ So der Slogan von vielen enttäuschten Jugendlichen, deren Forderung nach einem Jugendzentrum in Montabaur in der Besetzung eines leerstehenden Hauses eskalierte. Am 19./20. Juni 2021 jährt sich dieses in der langen Stadtgeschichte einmalige Ereignis zum 40. Mal.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Die "Equipe France" wird „Equipe Eurodek“

Montabaur/Bad Ems. In der Vergangenheit war auch die eine oder andere „Tour de France“ der Equipe France Bestandteil der ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

NI widerlegt Zweifel an Vogelgutachten für Rothenbachaue Hattert

Hattert. Die Naturschutzinitiative (NI) und eine neu gegründete Bürgerinitiative kämpfen um den Erhalt des Biotops. Wir berichteten.

Der ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Westerwald-Verein im Süden will raus aus der Pandemie

Horbach. Feuchtgebiete brauchen Pflege – alle dürfen mit anpacken
Bei den vom Zweigverein Buchfinkenland im Westerwald-Verein ...

Weitere Artikel


„Star Wars“-Tage: Der Sternenkrieger aus Wallmenroth

Region/Wallmenroth. Beim Eintreten in das Freizeitzimmer von Jannik Bachmann taucht man in eine andere Welt ein. Die Blicke ...

Klage auf „jagdrechtliche Befriedung“ von Grundstückseigentum hat Erfolg

Region. Die Kläger sind Eheleute und verfügen über eine Vielzahl von teilweise nicht zusammenhängenden Einzelgrundstücken ...

HwK Koblenz: Ausbildungssituation verbessert sich deutlich

Koblenz. Eine Ausbildungsoffensive, die ankommt, ein deutliches Plus neu abgeschlossener Lehrverhältnisse und ein Perspektivplan ...

Christen begrüßten unter der Feldlinde den Mai

Rückeroth. Unter der Feldlinde genossen die Teilnehmenden nicht nur den vom evangelischen Pfarrer Stefan Thomanek mit Katrin ...

Bacher Lay: Familienfreundliche Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet

Bad Marienberg. Start der schönen und sehr abwechslungsreichen Rundwanderung ist der Parkplatz der Talstation des Skilifts ...

Besitz von kinderpornographischen Dateien wurde verhandelt

Westerburg. Die Anklage stützte sich auf den § 184b Absatz Strafgesetzbuch (StGB), nachfolgend der genaue Wortlaut des Gesetzestextes: ...

Werbung