Werbung

Nachricht vom 29.04.2021    

Neue Räumlichkeiten für den Freundeskreis der Lebensmittelretter

Am Samstag, 17. April 2021 übergaben Pfarrer Hufsky und Matthias Fischer symbolisch den Schlüssel für die neuen Räumlichkeiten des Freundeskreises der Lebensmittelretter e.V.. Damit bezog der Verein seine neue Lebensmittelausgabe-Stelle im Gemeindehaus der katholischen Kirche St.Martin in Rotenhain.

Schlüsselübergabe an den Verein der Lebensmittelretter. Fotos: privat

Rotenhain. Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen feierten Diana Klanert-Stephan und Kerstin Voigt vom Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V. am Samstag, den 17. April 2020, die Schlüsselübergabe zu den neuen Vereinsräumlichkeiten in Rotenhain. Symbolisch anwesend und für die Bereitstellung maßgeblich verantwortlich waren Pfarrer Hufsky für das Bistum Liebfrauen Westerburg-Limburg sowie Matthias Fischer für den Ortsausschuss der katholischen Kirche St. Martin Rotenhain. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun dauerhaft eine neue Ausgabestelle für unsere Lebensmittelausgabe gefunden haben", sagt Vereinsvorsitzende Diana Klapert-Stephan. „Und wir danken den Verantwortlichen der katholischen Kirche und des Ortsausschusses sehr für die Unterstützung."

Bereits im Vorfeld zur ersten, im Anschluss stattgefundenen Lebensmittelausgabe überprüfte das Gesundheitsamt die Einrichtung und Organisation. Der Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V. zeigte sich über das für gut erachtete Hygienekonzept rund um die neuen Räumlichkeiten sehr erfreut. Auch wurden die freiwilligen Helfer für die Lebensmittelausgabe auf das Covid-19 Virus getestet, bevor sie ihrer Tätigkeit am Nachmittag nachgehen konnten. Ein Dank spricht der Lebensmittelretter Verein hier der ausführenden Apotheke Nistertal als Testzentrum aus.

Aktuell unterstützt der Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V. über 300 Bedürftige. Über 70 Prozent der Lebensmittel werden aufgrund der Pandemie zurzeit ausgefahren, um die Ansteckungsgefahr dank einer kontaktlosen Übergabe zu minimieren. Diese Leistung ist nur aufgrund des hohen Engagements und der Eigeninitiative der freiwilligen Helfer des Vereins zu bewerkstelligen. Aber auch jene, die zur Lebensmittelausgabe nach Rotenhain fanden, hielten sich vorbildlich an die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln. „Wir sind glücklich, dass alles reibungslos gelaufen ist und auch sehr froh, dass der neue Standort in Rotenhain sofort so gut angenommen worden ist", sagt Diana Klanert-Stephan.



Des Weiteren freut sich der Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V. auf die bereits neu geschmiedeten Pläne in den neuen Räumlichkeiten in Rotenhain. So soll in Zukunft zum Beispiel ein Schrank aufgestellt werden, in dem Lebensmittel, die bei der Ausgabe übriggeblieben sind, auch außerhalb der Abholzeiten abgeholt werden können.
Ab sofort findet die Lebensmittelausgabe entsprechend jeden Samstag von 16 bis 18 Uhr in den Räumlichkeiten der katholischen Kirche, Kirchstraße 2a in 56459 Rotenhain, statt.

Über Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V.:
Mit dem Ziel noch brauchbare Lebensmittel vor der Mülltonne zu bewahren und diese stattdessen an Bedürftige zu verteilen, gründete sich der Verein Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V.. Dabei sammelt der Verein nur Lebensmittel ein, die zum Verzehr noch absolut geeignet sind, aber nicht mehr verkauft werden würden.

Damit möchte der Verein zum einen auf die Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen und über die Vorteile ökologisch und nachhaltig hergestellter Lebensmittel informieren. Zudem möchte der Verein mit den gesammelten Lebensmitteln die prekäre Situation von Bedürftigen mindern und sie mit den gespendeten Lebensmitteln unterstützen. Für die Ausgabe an Bedürftige ist kein Nachweis notwendig. Eine telefonische Anmeldung im Vorfeld reicht aus. Jeden Samstag erfolgt die Lebensmittelausgabe in der Kirchstraße 2a in Rotenhain.

Der Verein Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V. betreibt darüber hinaus ehrenamtlich das Umsonst-Lädchen in Nistertal. Hier können montags bis donnerstags Gegenstände des alltäglichen Bedarfs – etwa Kleidung, Schuhe, Haushaltswaren wie Geschirr –von Bedürftigen abgeholt werden. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg e.V.: Ilex-Bäume sind gepflanzt!

Bad Marienberg. Nun war es soweit – "unsere" Bäumchen wurden geliefert und es fanden sich freiwillige Helfer, die trotz nicht ...

Der Kaisermantel ist der Schmetterling des Jahres 2022

Region. Jochen Behrmann von der Naturschutzstiftung des BUND NRW: "Der Kaisermantel führt uns vor Augen, wie wichtig gesunde ...

Höhr-Grenzhausen: Verein Jugendhaus Zweite Heimat hat einen neuen Vorstand

Höhr-Grenzhausen. Alle zwei Jahre ist es wieder soweit und es stehen Vorstandswahlen im Verein Jugendhaus "Zweite Heimat" ...

Dr. Florian Hertel neuer Vorsitzender der FWG Stadt Montabaur

Montabaur. Nach langer Verzögerung konnte jetzt endlich die Jahreshauptversammlung der FWG Stadt Montabaur stattfinden. In ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. beendet Wanderjahr mit Martinsgansessen

Bad Marienberg. Mit dreißig mehrfach geimpften Mitgliedern fand – unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene-Regeln – das ...

Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Region/Holler. Seit dem 18. November 2021 steht das amtliche Ergebnis fest: Mehlschwalbe, Bluthänfling, Feldsperling und ...

Weitere Artikel


WAB verschickt Gebührenbescheide

Moschheim. Erfahrungsgemäß hat dies zur Folge, dass in den ersten Tagen nach Versand der Bescheide telefonische Anfragen ...

Bauholzpreise steigen kräftig - und Waldbesitzer gehen leer aus?

Montabaur. Gesprächspartner des als Videokonferenz durchgeführten Dialogs sind Vertreter der „Kommunalen Holzvermarktungsgesellschaft ...

Alte Handys in der Stadtbücherei Selters abgeben

Selters. Jedes Jahr gehen in Deutschland etwa 24 Millionen neue Smartphones über die Ladentheke. Gleichzeitig lagern etwa ...

Westerwälder Rezepte: Bunter Frühlingssalat

Region. Eine Vitaminbombe ist der gemischte Salat, die Bitterstoffe im Löwenzahn kommen der Galle zugute. Die Zubereitung ...

Heimat für Hummel, Igel und Meise: Kleine Gärten, große Wirkung

Mainz/Koblenz. Die Gartensaison ist eröffnet – und gerade in dieser Zeit können sich wohl alle Menschen glücklich schätzen, ...

Nachwuchs im Doppelpack

Neuwied. Umso schöner, dass es in einem der Gehege mit einsehbarer Außenanlage nun Nachwuchs gibt: Die Springtamarine haben ...

Werbung