Werbung

Nachricht vom 28.04.2021    

Am 1. Mai: kostenlose Selbsttests am Wild-Freizeitpark-Westerwald

Vor dem Besuch des Wild-Freizeitpark-Westerwald können sich Interessierte am 1. Mai kostenlos einem Corona-Schnelltest unterziehen. Der Testbus steht von 9 bis 16 Uhr für alle bereit.

Rotwild. Foto: Wild-Freizeitpark Westerwald

Gackenbach. Ein negativer Schnelltest ist Voraussetzung für den Eintritt in den Wildpark. Das gilt auch für Kinder ab 6 Jahren.

„Wir freuen uns, unseren Besuchern für den Ausflugstag 1. Mai einen interessanten Service anbieten zu können,“ sagt Parkbetreiber Peter Opitz. Er erinnert daran, dass an den Wochenenden eine telefonische Anmeldung erforderlich ist. „In der Woche sind dagegen spontane Parkbesuche möglich.“ Telefonische Anmeldung für den Wild-Freizeitpark-Westerwald unter 06439 233.

Im und vor dem Parkgelände gelten die in der Corona-Pandemie bekannten Abstandsregelungen und Maskenpflicht: vor allem im Kassenbereich, am Kiosk, auf den Toiletten und auf dem Abenteuerspielplatz. Wegen der behördlichen Auflagen sind Streichelwiese und Sommerrodelbahn nicht geöffnet. Auch die Futterautomaten sind leer. Futter kann an der Kasse gekauft werden. Der Kiosk ist geöffnet und bietet Getränke, kleine Speisen und Eis an. Der Park ist nur durch die Drehtür zu verlassen.



Im Wild-Freizeitpark-Westerwald leben heute über 20 heimische und ehemals heimische Tierarten. Neben den beiden Braunbären und den anderen vielen Tieren sind die Sommerrodelbahn, die Mobilbahn für Bergfahrten und der Abenteuerspielplatz die Highlights. Weitere Informationen unter www.wild-freizeitpark-westerwald.de. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen    Westerwaldtipps   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 15. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 110 aktiv Infizierte.


Corona im Westerwaldkreis: Am Montag keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 14. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 122 aktiv Infizierte.


Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

VIDEO | Weite Strecken der Nister sind dort, wo die Kinder früher noch zum Baden und Planschen hinein gesprungen sind, nur noch tote Brühe. Die Selbstreinigung funktioniert nicht mehr ohne das komplexe Ökosystem unter Wasser. Die "ARGE" Nister setzt Hoffnungen in eine erste gezüchtete Muschelkolonie.


Rad- und Wanderweg im Gelbachtal gesperrt ab 21. Juni

Am Montag, dem 21. Juni 2021, wird der kombinierte Rad- und Wanderweg im Gelbachtal für zwei Wochen gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Ahrbachbrücke bei Montabaur-Wirzenborn und der Einmündung zum Eisenbachtal unterhalb von Montabaur-Reckenthal.




Aktuelle Artikel aus der Region


Familiengottesdienste im Freien: „Aus Klein wird Groß“

Montabaur. „Aus Klein wird Groß“ – unter diesem fröhlichen und hoffnungsvollen Motto hat das Team um Pastoralreferentin Inge ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

Neue Wehrführung für den Löschzug Hachenburg

Hachenburg. Für das Amt des Wehrführers wurden mit Jörg Alt und Thomas Lück zwei gut ausgebildete und qualifizierte Feuerwehrmänner ...

Neues Kooperationsprojekt: Rundweg Kannenbäckerland-Marathon

Höhr-Grenzhausen/Ransbach-Baumbach/ Wirges. Zu den Rundwegen gehören zum Beispiel der „Brexbachschluchtweg“ (16 km) oder ...

Neue Pröpstin ermutigt Wäller Christen zu klaren Worten

Montabaur. In der Kreisstadt gestaltete sie gemeinsam mit der Montabauer Pfarrerin Anne Pollmächer einen sonnigen Gottesdienst ...

Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, 14. Juni 29,2
Sonntag, ...

Weitere Artikel


Engagierte Jugendliche werden belohnt

Koblenz. Gesucht werden Jugendliche (bis 26 Jahre), die sich in herausragender Form in der Jugendarbeit ihres Vereins engagieren. ...

Online-Diskussion über das Gewässereinzugsgebiet Wied

Koblenz. „Wasser ist eine unserer wertvollsten natürlichen Ressourcen und muss als Lebensgrundlage für Menschen, Pflanzen ...

Corona im Westerwaldkreis: 65 neue Infektionen

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 145,6, der Landesdurchschnitt bei 134,8.

Anzahl ...

Internationaler Tag gegen Lärm

Koblenz. Aufgrund der Corona-Pandemie können leider keine Aktionen zur Aufklärung durch die SGD Nord in Betrieben stattfinden. ...

Initiative Organspende RLP startet virtuelle Aufklärungsaktion an Schulen

Mainz/Region. Da die üblichen Besuche in den Schulen 2021 nicht stattfinden können, hat die Initiative Organspende Rheinland-Pfalz ...

Förderverein Hausenborn in Isenburg kämpft gegen Vandalismus

Isenburg. Vom Förderkreis waren anwesend: Edith Ziegler, Schriftführerin des Vereins, Diakon Norbert Hendricks von der Kirchengemeinde ...

Werbung