Werbung

Nachricht vom 28.04.2021    

Fernstudium trotz(t) Corona

Die IHK-Akademie Koblenz baut ihr Angebot an Fernlehrgängen aus, die die Voraussetzungen nach dem Fernunterrichtsgesetz erfüllen und von der ZFU geprüft und zugelassen sind. Die Teilnehmenden können deshalb auch Aufstiegs-BAföG beantragen.

Logo

Koblenz. Einen Text zu einem Thema lesen und bearbeiten, sich schnell auf der Lernplattform anmelden, ein passendes Video dazu aussuchen, einen Übungstest absolvieren, eine Einsendeaufgabe hochladen und Feedback erhalten, wo man steht, sich im Forum mit anderen Lernenden und den Dozierenden austauschen oder sich im virtuellen Seminarraum quasi „in Echt“ treffen und in zusätzlichen Präsenzveranstaltungen das Gelernte praktisch umsetzen - so sieht ein Fernlehrgang bei der IHK-Akademie Koblenz e. V. aus.

Die IHK-Akademie Koblenz blickt auf eine über 15jährige Erfahrung mit digitalen Bildungsformaten zurück und entwickelt ständig neue Möglichkeiten der Wissensvermittlung. Dazu zählen auch die durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassenen Fernlehrgänge. Sie ermöglichen orts- und zeitunabhängiges selbstgesteuertes Lernen. Gleichzeitig werden die Lernenden durch erfahrene Tutorinnen und Tutoren begleitet und der Lernerfolg wird durch regelmäßige Einsendeaufgaben abgesichert. Über die Qualität dieser Art des Studiums wacht die ZFU, die für die Zulassung die Eignung des Konzepts, den didaktischen Ansatz und den Praxisbezug prüft.

Thorsten Korn, Bereichsleiter der IHK-Akademie Koblenz und federführend bei der Entwicklung dieser Fernlehrgänge, beschreibt es so: „Die Ausgangsüberlegung war, dass für viele Interessentinnen und Interessenten, die eine Fortbildung, zum Beispiel Wirtschafts- oder Industriefachwirt/-in oder auch Personalfachkaufmann oder -frau , machen wollen, ein klassischer Präsenzlehrgang nicht immer zur individuellen Lebenssituation passt. Wir wollten geeignete Möglichkeiten bieten, Fortbildungen in das berufliche und private Leben optimal zu integrieren. Unsere Lehrgangskonzepte erfüllen die Voraussetzungen nach dem Fernunterrichtsgesetz und sind von der ZFU geprüft und zugelassen. Die Teilnehmenden können deshalb auch Aufstiegs-BAföG beantragen.“



Jutta Wiedemann, Produktmanagerin für Distance Learning, ergänzt: „Es gibt bestimmt Menschen, die gar nicht erst über einen Fernlehrgang nachdenken, weil sie nicht auf sich alleine gestellt lernen möchten. Bei unseren Lehrgängen ist es anders. Man kann sich das Lernen frei einteilen und hat doch immer Unterstützung, wenn man sie braucht. Ohne eine gewisse Selbstdisziplin geht es natürlich nicht, aber das ist ohnehin eine Voraussetzung für den Erfolg einer solchen Fortbildung.“

Die IHK-Akademie Koblenz baut ihre Fernlehrgänge ständig weiter aus und berät auch Interessentinnen und Interessenten ausführlich.

Informationen und Beratung gibt es unter: www.ihk-akademie-koblenz.de oder über Jutta Wiedemann, wiedemann@ihk-akademie-koblenz.de, 0261 3047172. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Energiekrise im Fokus: FWG Westerwald informiert sich über aktuelle Situation

Ransbach-Baumbach. Durchaus neugierig betraten die Teilnehmer des Firmenbesuchs das riesige Fabrikgebäude der Produktionsstätte ...

Winterauktion am 10. Dezember 2022 in Moschheim

Moschheim. Zum Abschluss des Jahres kommen bei der Winterauktion am 10. Dezember 2022 in Moschheim noch einmal etwa 500 Positionen ...

Wirtschaft im Westerwaldkreis: "2023 wird große Herausforderung"

Montabaur. In der regulären Herbsttagung IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur berieten die 17 Vertreter aus Industrie, Handel ...

Ehrungen beim Empfang des Handwerks Rhein-Westerwald in Neuwied

Neuwied. Die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald hatte am Samstag, dem 19. November zum Empfang des Handwerks in das Heimathaus ...

Naturgenuss-Veranstaltungsreihe "Advent auf den Höfen" ist gestartet

Sankt Katharinen-Hargarten. Dorothea Schmitz und ihr Mann führen den Betrieb in der nun schon fünften Generation. Schottische ...

„Advent auf den Höfen“: Stimmungsvoller Land-Advent bei Naturgenuss-Erzeugern

Region. Das Rezept für regionale Geschmackserlebnisse ist so einfach wie überzeugend: Man nehme Erzeuger und Köche mit Leidenschaft ...

Weitere Artikel


Langwieriger Feuerwehreinsatz bei Brand in Spänesilo

Westerburg. Wie bereits kurz berichtet, waren Holzspäne in einem Silo vermutlich durch Funkenschlag in Brand geraten. Mit ...

Bärlauch mit Herbstzeitlosen verwechselt: Mann stirbt an Vergiftung

Region. Ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz ist nun an den Folgen einer solchen lebensgefährlichen Verwechslung gestorben.
...

Arbeiten in Corona-Test- und Impfzentren

Andernach/Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hin. Sie ist als Unfallversicherungsträgerin der öffentlichen ...

Instandsetzung der Überführung L 326 bei Holler / Montabaur

Holler. Zunächst erfolgen die Arbeiten zur Verkehrssicherung und Einrichtung der Umleitungsstrecken. Zeitgleich wird die ...

Gerhard Krohmann – 50 Jahre Geschäftsführer im Westerwald Reisebüro

Montabaur. Das Reisebüro wurde 1969 vom Verkehrsverein des Unterwesterwaldkreises gegründet. Im April 1971 stellte der Kreis, ...

Neue Infotafeln an zentralen Etappenpunkten des WW1 aufgestellt

Montabaur. In den vergangenen Wochen wurden die fünf Tafeln aufgestellt. Die Tafeln wurden durch den Westerwaldkreis finanziert ...

Werbung