Werbung

Nachricht vom 27.04.2021    

Neues Spielgerät der Grundschule Atzelgift-Streithausen

Derzeit finden an der Grundschule Atzelgift-Streithausen für ein neues Spielgerät umfangreiche Bauarbeiten durch den Bauhof der Verbandsgemeinde Hachenburg statt.

Schulleiterin Gabriele Greher testet schon mal das fast fertige Spielgerät. Bauhofmitarbeiter Fred Benner verlegt die letzten Fallschutzplatten. Foto: Röder-Moldenhauer

Atzelgift-Streithausen. Für rund 50.000 Euro, welche in einem Gemeinschaftsprojekt durch die Ortsgemeinden Atzelgift, Streithausen, Luckenbach, Limbach als Schulgemeinden und der Verbandsgemeinde Hachenburg investiert wurden, bekommt die Grundschule ihr erstes großes Spielgerät. Das Spielgerät der Firma „Westfalia Spielgeräte“ bietet mit einer Spielhöhe von knapp 2,10 Meter und einer Fläche von circa 80 Quadratmetern, verschiedenste Aktivitäten wie zum Beispiel klettern, hangeln und balancieren. Aus Gründen der Nachhaltigkeit besteht ein Großteil der Spielkombination, wie die Stützen und Balken, aus recyceltem Kunststoff.

Um das Spielgerät aufzustellen, mussten die bestehenden Kleingeräte auf der Wiese umgesetzt werden und die Grünfläche begradigt werden.

Nach Auskunft der Schulleiterin, Frau Greher, können die Kinder es vor Freude kaum noch erwarten, dass die Bauarbeiten durch den Bauhof in Kürze abgeschlossen werden und das Spielgerät freigegeben werden kann. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Ortsbegehung in Simmern - Bürgerinitiative fordert Tempo 30 auf der Hauptstraße

Simmern. Unter Leitung von Detlev Jacobs, der die Bürgerinitiative “Tempo 30 auf der Hauptstraße Simmern“ im Ort aktiv mitgestaltete, ...

Ransbach-Baumbach: Ausschuss für Wirtschaft, Soziales und Generationen tagte

Ransbach-Baumbach. Stadtbürgermeister Michael Merz hatte kürzlich den Ausschuss für Wirtschaft, Soziales und Generationen ...

Dr. Tanja Machalet ist rentenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

Westerwalskreis. Tanja Machalet äußerte sich zu ihren künftigen Aufgaben: "Gerade bei der Rente werden wir in den kommenden ...

Verkehrsanalyse für Kreisverkehrsplatz ermöglicht neue Bewertung der Situation

Rennerod. Eine Anfrage an das rheinland-pfälzische Verkehrsministerium bezüglich der Einrichtung eines Kreisverkehrsplatzes ...

Sachstandabfrage zum Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel

Montabaur. Bündnis 90/Die Grünen im Westerwald lehnen laut einem Bericht des WW-Kuriers vom 14. Dezember 2021 den Ausbau ...

CDU-Kreisverband dankt an Andreas Nick für Engagement im Europarat

Westerwaldkreis. Mit der Akkreditierung der vom Deutschen Bundestag gewählten neuen deutschen Delegation zu Beginn der ersten ...

Weitere Artikel


IHK-Beirat: Strukturelle Schäden in Wirtschaft durch langen Lockdown

Montabaur. Das Unternehmer/innen-Gremium der IHK-Regionalgeschäftsstelle setzt sich aus 18 Vertreterinnen und Vertretern ...

Datenschutz und rechtliche Betreuung

Wirges. Gerade während der Corona Pandemie sind persönliche Kontakte eingeschränkt und Besuch bei Behörden und in Krankenhäusern ...

Überraschung im Stadtrat von Selters

Selters. Zur Vorgeschichte:
Die Stadt Selters hatte vor einigen Jahren das Grundstück des „Landsberger Hofs“ erworben, und ...

SPD-Fraktion im Online-Dialog: Pressefreiheit unter Druck

Berlin/Hachenburg. In vielen Ländern weltweit ist die Freiheit der Presse akut gefährdet. Die Corona-Pandemie wirkt wie ein ...

Verkehrsunsicheren Kleinbus für Personenbeförderung eingesetzt

Heiligenroth. Am Montag, 26. April 2021 kontrollierte die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz gegen ...

Auch im Lock Down geht die Arbeit im JuZe weiter….

Hachenburg. Nach dem Versenken des letzten Nagels in den Dachsparren der neuen Gartenhütte auf dem Außengelände des Jugendzentrums ...

Werbung