Werbung

Nachricht vom 25.04.2021    

Buchtipp: „Sand im Dekolleté“ von Micha Krämer

Von Helmi Tischler-Venter

Der Autor und Musiker aus dem Westerwald schreibt faszinierende Kriminalromane. Im Ostfrieslandkrimi: „Sand im Dekolleté" stellt die Reisegruppe des Betzdorfer Kegelclubs „Rumkugeln“ die Verbindung zwischen dem Westerwald und der Insel Langeoog her.

Buchtitel. Motiv: Verlag

Dierdorf/Hameln. Der etwas unwillig als Begleiter seiner Inge mitreisende Kriminaloberkommissar a. D. Hans Peter Thiel muss zugeben, dass die Insel ein herrliches Fleckchen Erde ist. Störend ist eigentlich nur seine eigene Reisegruppe mit ihrem lärmenden Frohsinn und den flachen Witzen der Dirndl-Trägerin Erna Kolchowsky. Die Dame mit der mächtigen „Krümelschublad“, wie der Kölner Installateur Martin von Schlechtinger das „Dekolldingens“ bezeichnet, feiert mit reichlich Birnenschnaps mit Schoko in ihren sechzigsten Geburtstag hinein. Ihr Geburtstagsgeschenk, ein Rubbellos mit Gewinn, steckt sie ins Dekolleté.

Als am nächsten Morgen Martin von Schlechtinger beim täglichen Nacktbaden die Geburtstagsfrau tot am Strand findet, ist allerdings nur noch Sand in ihrem Dekolleté. Dafür ist eine Zeugin zugegen, die die Situation falsch interpretiert und angreift, wodurch Martins Hund Lumpi wiederum eingreift. Die Inselpolizei in Personen von Polizeihauptmeister Onno Federsen und seiner Kollegin Lotta Dönges hat alle Hände voll zu tun. Sie hat viele Verdächtige - 22 Wäller Rumkugeln, einen Nacktbader, einen Barkeeper, andere Inselbesucher - und keine Beweise.

Alle Alibis werden überprüft. Die Spurensuche auf Langeoog gestaltet sich abenteuerlich, denn die trinkfesten Wäller schrecken auch vor einer Schlägerei im Watt nicht zurück und schließlich geht noch einer beim Streit über Bord. Der Reiseleiter ist zunehmend verzweifelter, denn diese Wäller Rumkugeln scheinen das Unheil ja quasi anzuziehen.



Im Westerwald leistet Martins Stieftochter, Kriminalhauptkommissarin Nina Moretti von der Betzdorfer Polizei Amtshilfe. Recherchen nach der Vergangenheit der Toten führen ins Hamburger Rotlichtmilieu und bringen weitere Ungereimtheiten zutage. Sicher ist für die Ermittler nur eins: Es war Mord!

Die Protagonisten sind tolle Typen mit einer Agilität, die selbst Hans Peter Thiels Lebensgefährtin Inge schließlich so peinlich ist, dass sie sich vornimmt, mit diesen Rumkugeln nirgendwo mehr hinzufahren. Auch die Insulaner sind rau, herzlich und originell. Handlungen und Dialoge sind zum Schreien komisch und spannend zugleich.

Micha Krämer ist ein grandioser Erzähler. Nebenbei macht er Lust auf die Ostfriesischen Inseln, speziell auf die Nordseeinsel Langeoog. Und auf sein nächstes Buch, in dem er seine musikalische Seite besonders zum Schwingen bringt. Es ist Nina Morettis 12. Fall: „666…der Tod des Hexers“.

„Sand im Dekolleté“ von Micha Krämer ist erschienen im Verlag CW Niemeyer, ISBN 978-3-8271-9584-5. htv


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Muss im Westerwald Pflaster aus Vietnam bestellt werden?

Für die Neugestaltung des Burggartens in Hachenburg werden neben rund 250 Quadratmetern gebrauchtem Pflaster auch 600 Quadratmeter neues Pflaster, das in Vietnam bestellt wurde, eingebaut. Ein Anbieter von gebrauchtem Pflaster aus Münster übt harsche Kritik.


Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet 269 aktive Fälle

Die Kreisverwaltung Montabaur meldet am Mittwoch, dem 20. Oktober 41 neue Corona-Infektionen seit Montag. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, steigt auf 269.


Erweiterung des Outlet Centers Montabaur widerspricht Landesentwicklungsprogramm

Der geplante Ausbau des Fashion Outlet Center Montabaur bedroht massiv die Entwicklung benachbarter Innenstädte, kritisiert die Freie Wähler Fraktion in einer Pressemitteilung. Eine Anfrage an die Landesregierung diesbezüglich sei ebenfalls bereits gestellt.


Kultur, Artikel vom 20.10.2021

Die freundlichen Herren kommen nach Hachenburg

Die freundlichen Herren kommen nach Hachenburg

Bei „die freundlichen herren“ handelt es sich um eine Böhse Onkelz Coverband aus dem Raum Mendig. Gegründet im Jahr 2005 feierten die freundlichen Herren (dfh) im Jahr 2006 ihr Bühnen-Debüt. Am 6. November, Beginn 21.30 Uhr, kommen sie nach Hachenburg in Pits Kneipe.


SPD-Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad- und Wanderweg zwischen Rennerod und Rehe

Folgende Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad und Wanderweg in Rehe erreichte die Redaktion des WW-Kuriers. Diese geben wir im genauen Wortlaut im Folgenden so wieder.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Die freundlichen Herren kommen nach Hachenburg

Hachenburg. „dfh“, bestehend aus Frontmann Andreas Weiler, den beiden Gitarristen Daniel Krautkrämer und Matthias Massion, ...

Zum 70. Geburtstag von Ortheil: Lesung aus zwei neuen Büchern in Wissen

Wissen. Die Besucher dürfen sich auf die Vorstellung von Ortheils neuem Roman „Ombra“ und das Geburtstagsbuch „Ein Kosmos ...

Klassikkonzert für guten Zweck in Nentershausen

Nentershausen. „Kultur an jeder Milchkanne“ – unter diesem Motto lädt am Sonntag, dem 31. Oktober, der Freundes- und Förderkreis ...

Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Spannende Lesung mit Sandra Lüpkes in Linz

Linz. Sandra Lüpkes kennt Juist sehr gut, weil sie selbst als Tochter des Inselpastors dort aufgewachsen ist. Bekanntheit ...

Musikkirche mit Geistlicher Abendmusik in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Zu einer weiteren Geistlichen Abendmusik mit Lehrkräften der Kreismusikschule Westerwald lädt Dekanatskantor ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt – über Günther und die Allesdichtmacher

Region. Hitler? Mussolini? Fernöstliche Diktatoren vielleicht? Nein, weit gefehlt. Fernsehurgestein Günther Jauch durfte ...

"Street Life" lieferte ein besonderes Vier-Sterne-Konzert

Wissen. Konzert ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, es handelte sich eher um eine Session, bei der die Musiker ihre ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert leicht gesunken

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 137,7, der Landesdurchschnitt bei 143,1.

Anzahl ...

Parents for Future übergeben Erinnerungshilfen für Politik in Mainz

Neuwied. Es wurden aus einer vorangegangenen Aktion die leeren Toilettenrollen zu einem Eiffelturm verbaut, außerdem ein ...

Unterwegs mit der evangelischen Jugend

Westerburg. Dekanatsjugendreferent Marco Herrlich und die Jugendkirche „Way to J.“ aus Selters wollen zusammen mit Stefan ...

8. Marienrachdorfer Regenbogenbasar

Marienrachdorf. Der Shop öffnet am 12. Mai 2021 um 18 Uhr und schließt am 15. Mai 2021 um 22 Uhr. Sie erreichen den Online-Basar ...

Werbung