Werbung

Nachricht vom 24.04.2021    

Zooschule feiert Richtfest

Gerade mal zwei Monate nach dem offiziellen Spatenstich konnte am 23. April bei strahlendem Sonnenschein bereits das Richtfest für den Neubau der Zooschule im Zoo Neuwied stattfinden.

Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. Mit einer eigenen Zooschule kommt der Zoo Neuwied bereits seit 1990 dem Bildungsauftrag moderner Zoos nach, ein Angebot das zuletzt jährlich von rund 300 Klassen genutzt wurde, außerdem von etwa 400 privaten Gruppen wie Kindergeburtstagen. Da diese Zahl durch die beengten räumlichen Verhältnisse in dem alten Containergebäude der Zooschule "gedeckelt" war, bestand der Wunsch nach einer neuen Zooschule schon lange. Immer wieder scheiterte er jedoch am Finanziellen, aus eigenen Mitteln konnte der Zoo Neuwied die Kosten nicht aufbringen, und öffentliche Gelder wurden nicht bewilligt.

Der Neubau, welcher von bis zu drei Gruppen gleichzeitig genutzt werden kann, ist nun möglich durch die Else Schütz Stiftung gGmbH, welche die kompletten Kosten trägt.



Wenn der Baufortschritt wie bisher planmäßig weitergeht, und die Corona-Situation es zulässt, sollen ab Oktober wieder Schüler aller Altersgruppen in der als „LernOrt Nachhaltigkeit“ anerkannten Zooschule Unterricht zu Themen wie Ökologie, Evolution und Artenschutz erhalten können.
PM


Mehr dazu:   Zoo Neuwied  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eine ungewöhnliche Freundschaft im Hospiz auf Schiffstour mit dem Wünschewagen

Dernbach. Nicht alle Gäste in einem Hospiz können noch aufstehen und am Tisch Essen. Aber auch wenn man wie Monika Hoffmann ...

Kölbingen: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Kölbingen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Person sich schon eigenständig aus dem verunfallten Fahrzeug ...

Aktuelle Unwetterwarnung der Stufe 3 für die Region

Region. Ab dem Nachmittag zieht ein Gewittertief von Westen her über die nördliche Mitte hinweg und sorgt für eine großräumige ...

Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen: Glückliche Fügung verhindert Schlimmeres

Nordhofen. Der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Nordhofen, Michael Rother, war einer der ersten, die das Feuer bemerkt ...

Hände hoch fürs Handwerk: Der Staffelstab zeigt überregional Wirkung

Montabaur. Beim damaligen Aktionstag schlüpften 19 prominente Vertreter aus der regionalen Politik und von der Agentur für ...

Mit der Kreisjugendpflege ins Planetarium

Montabaur. Diese Fragen haben Tamara Bürck, Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises, und Hannah Horsch, Jugendpflege Westerburg, ...

Weitere Artikel


Ende der Evolution: Zerstört der Mensch sich selbst?

Region. Das Thema fand großen Zuspruch. Harry Neumann als Moderator des Veranstalters freute sich über fast 200 Anmeldungen. ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 150

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 141,2, der Landesdurchschnitt bei 136,9.

Anzahl ...

Prämie des Landessportbundes an SV Gehlert für Inklusionsarbeit

Gehlert. Als INpulsgeber engagiert sich der SV Gehlert mit seiner Trainerin Jennifer Kolb mit einer inklusiven Bambini-Fußballmannschaft ...

Steuerbegünstigung von Vereinen wird geprüft

Region. Die Vereine müssen hierzu bei ihrem zuständigen Finanzamt eine Steuererklärung (Vordruck „KSt 1“ mit der „Anlage ...

„Speckschichten aus CO2“ – Wunderwerk Baum

Stromberg/Region. Bäume sind wahre Wunderwerke, jetzt im Frühling erwachen sie langsam und fahren ihre Funktionen hoch. Ein ...

Leserbrief: "Hartenfelser Glatzkopf"

Mündersbach. Der Brief im Wortlaut:
„Der Hartenfelser Kopf zwischen Mündersbach, Herschbach und Steinebach müsste eigentlich ...

Werbung