Werbung

Nachricht vom 23.04.2021    

„Zweite Heimat“: Neues für die Ludothek - Hätten Sie´s gewusst?

Seit der Einrichtung des Spieleverleihs der „Zweiten Heimat“, der Ludothek reißt das Interesse und auch die Welle an Spielespenden nicht ab. Und so finden hier und da auch ganz besondere Raritäten den Weg in die Ludothek.

Westerwaldspiel (Ausschnitt). Foto: Zweite Heimat

Höhr-Grenzhausen. Hätten Sie gewusst, dass es ein „Erlebnisspiel Westerwald“ gibt? Nein? Das Team des Jugend- und Kulturzentrums „Zweite Heimat“ auch nicht. Umso überraschter waren die Mitarbeiter der „Zweiten Heimat“, als eine junggebliebene Seniorin aus Höhr-Grenzhausen, die viele Jahre gemeinsam mit ihrem Mann im Westerwaldverein aktiv war, dieses Liebhaberstück der Ludothek zur Verfügung stellte. Ziel des Würfelspiels für 6 Spieler oder Spielteams ist es, auf der Reise durch den Westerwald möglichst viele „Westerwald-Kilometer“ zu sammeln und dabei die Region mit all ihren Facetten und Möglichkeiten kennen zu lernen.

Laut Spielbeschreibung gilt es für den Spieler „….optimale Ferien im Westerwald zu verbringen.“ Es gibt Frage- und Antwortkarten, Ortskarten und Jokerkarten, die gesammelt, getauscht und/oder beantwortet werden müssen, um Bonus-Kilometer zu erhaschen. Wer sich den Spielplan, basierend auf der Landkarte des Westerwaldes einmal genauer anschaut, der erkennt schnell: Alle Wege führen zwar redensartlich nach Rom, aber die Schönsten davon leiten den Spieler durch die wirklich abwechslungsreiche Westerwälder Heimat.



Da das Spiel im Jahr 2003 aufgelegt wurde, lässt es den Spieler durch einen charmanten Retro-Touch hier und da wunderschön in Erinnerungen schwelgen. Es gibt aber auch unheimlich viele neue Impulse zu Ausflügen und Entdeckungstouren für Groß und Klein. Wer Lust auf mehr bekommen hat, der kann sich dieses und noch hunderte Spiele mehr unter www.juz-zweiteheimat.de im Online-Katalog der Ludothek reservieren und ausleihen.

Die „Zweite Heimat“ freut sich natürlich auch weiterhin über Unterstützung durch Spielespenden und die Entdeckung vieler interessanter Spiele. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Wäller Helfen Charity Event: Top Location, Top Acts, Top Catering

Enspel. Es ist ein Nachmittag, um Danke zu sagen, die Gemeinschaft zu feiern, ein buntes Programm miteinander zu genießen ...

Ausstellung „Völker des Nordens“ im Kunstverein Montabaur

Montabaur. Am 16. Mai 2021 hätte die Vernissage der Kunstausstellung vom Kunstverein Montabaur im b-05 stattfinden sollen. ...

Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

Weitere Artikel


„Wäller Gewächse": Thomas Enders, langjähriger Leiter von Airbus/EADS

Region/Obermörsbach. In Neuschlade wurde Thomas Enders als Sohn eines Schäfers und erstes von vier Kindern geboren. Schon ...

Caan: Unser Dorf hat Zukunft

Caan. Seit dieser Zeit wurden viele Dinge im administrativen Bereich geregelt beziehungsweise vorbereitet.

Die Förderbestimmungen ...

Spiel VCO Dresden gegen Neuwied abgesagt

Neuwied. Um weitere, bisher nicht nachweislich infizierte, Teammitglieder der direkt an diesen Spielen beteiligten Teams ...

Frischluft siegt – Infektionsgefahr vor allem in Innenräumen hoch

Andernach/Region. Ob im Klassenzimmer oder im Büro – kommen Menschen in einem geschlossenen Raum zusammen, steigt die Gefahr ...

Vorsicht am Telefon: Betrüger geben sich als evm-Mitarbeiter aus

Koblenz. Besonders häufig wurde nach Bank- und Zählerdaten gefragt. „Wir bitten unsere Kunden am Telefon bei Datenabfragen ...

So sehen Digiscouts-Projekte aus

Koblenz. Unter dem Titel „Azubis 4.0: Virtuelle Einblicke in Projekte der Digiscouts“ präsentierten die Auszubildenden den ...

Werbung