Werbung

Nachricht vom 22.04.2021    

Martin Keßler ist neuer Revierleiter im Bildungsrevier Alpenrod/Gehlert

Zum 1. April 2021 übergaben drei Revierleitungen des Forstamtes Hachenburg den Staffelstab an ihre Nachfolger. Der Westerwälder Martin Keßler ist zum Bildungsrevier Alpenrod/Gehlert gewechselt.

Martin Keßler an einer Schwarzerle. Foto: privat

Alpenrod/Gehlert. Der Revierförster stellt sich vor:
„Mein Name ist Martin Keßler, ich bin Jahrgang 1969 und gebürtiger Westerwälder. Nach meinem Studienabschluss 1994 war ich bei Landesforsten Rheinland-Pfalz bisher in den Forstämtern Kirchen, Hachenburg, Altenkirchen und Rennerod sowohl im Außen- als auch im Innendienst tätig und habe damit das große Glück, meine Leidenschaft als Beruf und diesen auch noch in meiner Heimat ausüben zu dürfen. Ich bin verheiratet, wir haben zwei Töchter und zwei Hunde. In meiner Freizeit betreibe ich gern Ausdauersport und verschlinge mit Vorliebe Expeditionsberichte aus der Zeit der großen geographischen Entdeckungen.

Ich möchte mich gerne mit der Schwarzerle /Alnus glutinosa) vorstellen. „Rotes Haar und Erlenloden wachsen nicht auf gutem Boden“……heißt es in einem deutschen Sprichwort.
In meinem neuen Aufgabenbereich Lehrrevier Alpenrod-Gehlert begegnet mir neben viel Wald ein ganz wichtiges Element: Wasser. Und wenn es eine Baumart gibt, die für einen Förster beides verbindet, so ist es die Schwarzerle.



Neben ihren „Wasserkünsten“ übernimmt die Schwarzerle aktuell eine ganz wichtige Funktion bei der Wiederbewaldung als sogenannte Pionier- oder Vorwaldbaumart. Wenn sie überhaupt einen Anspruch hat, dann ist es Licht und davon bekommt sie auf den vielen Kahlflächen im Revier mehr als genug. Mit ihrer enormen Durchwurzelungskraft erschließt die Schwarzerle auch schwere Böden und kann somit Türöffner für natürlich oder künstlich verjüngte Folgebaumarten unserer Heimat werden, die im Halbschatten unter dem Sonnen- und Frostschirm der Schwarzerle eben nicht unter extremen Freilandbedingungen wachsen müssen. Mit dieser dienenden Funktion wird die Schwarzerle zum echten Leistungsträger im Wald.

Im Ortswappen der Gemeinde Alpenrod stehen drei grüne Bäume für den hohen Waldanteil in der Gemarkung, in Gehlert verweist der goldene Brunnen im Wappen auf den dortigen Wasserreichtum. Vielleicht habe ich in den landeseigenen Waldflächen des Revieres rund um die Westerwälder Seenplatte sogar Aussicht auf ein Dienstboot…Man darf ja träumen.“ (PM)


Mehr zum Thema:    Naturschutz   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Viel los im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein: Querbeet wieder live

Selters. Gänsehautstimmung im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein (evm) in Selters: Josh Hallfeld präsentiert ...

Schulklasse aus Bad Marienberg im Finale der Aktion Leselust

Bad Marienberg / Mainz. Am Freitag, dem 29. Oktober, werden fünf Klassen der 7. bis 10. Jahrgansstufe beim großen Lesequiz-Finale ...

Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet zwei Todesopfer

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass eine 76-jährige Frau aus der VG Wirges und eine 92-jährige ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Weitere Artikel


Saisonstart für Biker: Nach dem Winter sicher zurück aufs Motorrad

Region. Den für die kommende Woche vorausgesagten Anstieg auf frühlingshafte Temperaturen im Blick stimmen sich aktuell viele ...

Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Hachenburg

Hachenburg. Es geht kaum schneller und einfacher: Online einen Termin buchen, kurz an der Teststation anhalten, Schnelltest ...

Notwendige Sanierung der Mittelrinne in der Innenstadt

Höhr-Grenzhausen. Nachdem im vergangenen Jahr eine Anliegerversammlung zum Thema der anstehenden Sanierung der Mittelrinnen ...

Veranstaltung im Ev. Familienzentrum „Miteinander“ Hachenburg

Hachenburg. Das Ev. Familienzentrum „Miteinander“ Hachenburg lädt herzlich zu einem Elternfrühstück der besonderen Art am ...

Nach dem Winter sicher zurück aufs Motorrad

Region/Altenkirchen. Nach monatelanger Winterpause machen viele Motorradfahrende jetzt ihre Maschinen wieder fit und planen ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Werbung