Werbung

Nachricht vom 18.04.2021    

Verkehrsunfall auf A 3 mit Sachschaden und Falschfahrer

Zu hohes Tempo war ursächlich für einen Unfall mit Sachschaden auf der A 3 am 17. April. Ein Autofahrer versuchte durch Falschfahren auf dem Seitenstreifen dem Stau zu entkommen. Wer kann hierzu Angaben machen?

Symbolfoto

Heiligenroth. Am Samstagabend gegen 22:04 Uhr befuhr der 22-jährige Fahrzeugführer die A 3 in Richtung Frankfurt. In Höhe des KM 87,800, Gemarkung Heiligenroth, verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der dortigen Linkskurve die Kontrolle über seinen PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wurde von der Schutzplanke abgewiesen und überschlug sich. Er kam zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Die austretenden Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Montabaur gebunden und die Fahrbahn wurde im Anschluss durch die Autobahnmeisterei Heiligenroth gereinigt. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten hatten eine anderthalb stündige Sperrung der Richtungsfahrbahn Frankfurt zur Folge.



Ein 38-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen wendete im Rückstau seinen PKW und versuchte über den Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung zurück zur letzten Anschlussstelle zu gelangen um die Vollsperrung zu umgehen. Dort wurde er jedoch durch die eingesetzten Beamten empfangen, welche den fließenden Verkehr vor dem Stauende warnten. Es wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.

Augenzeugen, welche diese Falschfahrt beobachtet haben oder durch diese Handlung gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeiautobahnstation Montabaur zu melden.
(PM Polizeiautobahnstation Montabaur)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Viel los im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein: Querbeet wieder live

Selters. Gänsehautstimmung im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein (evm) in Selters: Josh Hallfeld präsentiert ...

Schulklasse aus Bad Marienberg im Finale der Aktion Leselust

Bad Marienberg / Mainz. Am Freitag, dem 29. Oktober, werden fünf Klassen der 7. bis 10. Jahrgansstufe beim großen Lesequiz-Finale ...

Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet zwei Todesopfer

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass eine 76-jährige Frau aus der VG Wirges und eine 92-jährige ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Weitere Artikel


Ökumenischer Kirchentagssonntags-Gottesdienst in Montabaur

Montabaur. Evangelische und katholische Gemeinde laden herzlich zu einem Ökumenischen Gottesdienst am 25. April 2021, um ...

Zeit für Schmetterlinge: fördern und beobachten

Region. Die Schmetterlinge sind rekordverdächtig, denn sie bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten, etwa 130 Familien ...

Auch über das Wochenende bleiben Coronazahlen hoch

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 123,3, der Landesdurchschnitt bei 138,2. Es gilt ...

Wertschätzung, Nähe und Orientierung

Limburg. "Im Krankenhaus stehen Konfession und Religionszugehörigkeit nicht im Vordergrund, sondern vielmehr das Bedürfnis ...

Nicole nörgelt... - über Frühjahrsputz und Putzmuffel

Region. Können Sie sich vorstellen, wie es bei mir ausgesehen hat, bis sogar ich mich genötigt gefühlt habe, Lappen und Eimer ...

Buchtipp: „Tod der Schmetterlingsfrau“ von Heidi Fischer

Dierdorf/Karlsruhe. Die Balearen-Insel wird mit viel Liebe von ihrer schönen, naturbelassenen Seite gezeigt, abseits von ...

Werbung