Werbung

Wirtschaft | Anzeige


Nachricht vom 14.04.2021    

Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.

Wei Hong, Geschäftsführerin bei der EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt, ist stolz auf die im eigenen Haus laufende Maskenproduktion. Fotos: Wolfgang Rabsch

Eichelhardt. Vor einigen Jahrzehnten hieß es noch despektierlich, wenn die Rede auf den Westerwald kam: "Die können doch nur Basalt kloppen." Bis heute hat der Westerwald sich nachweislich zu einer der innovativsten Regionen in Rheinland-Pfalz gemausert. High-Tec und modernste Technologien haben schon längst selbst in den entlegensten Winkeln des Westerwaldes Fuß gefasst.

Ein Paradebeispiel für diese Entwicklung ist geradezu die EPG Pausa GmbH mit Firmensitz in Eichelhardt in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Geschäftsführung beschreibt den abgesteckten Betriebszweck folgendermaßen: „Die EPG Pausa GmbH ist als Teil der hochinnovativen Stolfig Group ein Spezialist für Leichtmetallguss und verarbeitet hauptsächlich Magnesium und Aluminium in verschiedenen Gussverfahren zu hochwertigen Komponenten für Kunden aus Automotive-, Eisenbahn-, Optik- und anderen Wirtschaftsbereichen. Unsere Stärke liegt in der Fähigkeit, sehr schnell zu entwickeln und durch eine große Fertigungstiefe auch bei kleineren Serien schnell zu liefern. Im Frühjahr 2020, mit dem Steigen der Infektionszahlen in der ersten Covid-19 Welle und dem daraus resultierenden Mangel an Schutzausrüstung haben wir beschlossen, uns in diesem Bereich zu engagieren und selbst Atemschutzmasken in Deutschland für Deutschland und die EU zu produzieren.“

Diesem Firmenleitsatz folgend, handelte man in Eichelhardt schnell und innovativ. Innerhalb kürzester Zeit wurde eine Produktionshalle auf dem Gelände des ehemaligen Eifel-Werkes leergeräumt und von Grund auf für die Herrichtung einer Produktionsstätte zur Herstellung von Atemschutzmasken umgerüstet, wobei allerneueste Technik zum Einsatz kam.

Der AK-Kurier suchte wegen des aktuellen Themas die Geschäftsführung in Eichelhardt auf, um sich vor Ort ein Bild zu machen und sich die Abläufe erklären zu lassen. Den Rundgang durch die Produktionshalle leitete Geschäftsführerin Wei Hong, die nicht ohne Stolz erklärte, dass ihr Unternehmen die modernsten und sichersten FFP2-Masken in Deutschland produziert.

Diese FFP2-Masken sind die ersten in Deutschland, die eine Zertifizierung durch den TÜV Rheinland erhielten. Es werden Schutzmasken in drei Größen hergestellt (XS bis XL), außerdem wurden auch Schutzmasken für Kinder entworfen, damit die Kinder in den Kitas und Schulen - falls erforderlich - den gewünschten Schutz mit passgenauen Masken erhalten. Zudem sind die Masken in sieben verschiedenen Farben erhältlich, die durch ihre lebendigen Farben bereits Optimismus ausstrahlen.



Wei Hong führt aus: „Wir sind für den weltweiten Export gewappnet, können jederzeit die größten Mengen Atemschutzmasken fristgerecht liefern. Bei uns ist jeder Kunde herzlich willkommen, der Großabnehmer, aber auch kleine Firmen, Vereine, Parteien, sogar Familien, die mit einheitlichen Masken ein Zugehörigkeitsgefühl vermitteln wollen. Ein wahres Highlight ist die Möglichkeit, auf der Maske ein Firmenlogo, Wunschlogo oder ein anderes Motiv aufzudrucken, wodurch das WIR-Gefühl noch weiter verstärkt wird. Der TÜV Rheinland, der die Zertifizierung erteilte, hat zum Beispiel die Masken bei uns mit dem bekannten TÜV-Logo für die eigenen Mitarbeiter versehen lassen.“

Mit besonderem Stolz erfüllt Wei Hong die Tatsache, dass ihr Unternehmen die erste Ausstattung aller Schulen mit Schutzmasken in Rheinland-Pfalz vornehmen durfte. Die Masken gelten als besonders sicher zum Schutz vor Viren, weil sie dreilagig hergestellt werden: Die FFP2 Atemschutzmaske Stolfig MA - 020 bietet einen hohen Tragekomfort und effektiven Schutz der Atemwege vor festen und flüssigen Aerosolen und eine Filterleistung gemäß DIN EN DIN-Vorschriften bei angenehmem Atemkomfort und hautfreundlichem Dichtsitz. Die Atemschutzmasken sind für auch Handwerker geeignet, da sie beispielsweise in den Farben dunkelblau und schwarz nicht sofort kleine Verschmutzungen erkennen lassen.

Geschäftsführer Peter Solfig wies auf den Online-Shop hin, dort werden zurzeit einige Rabattaktionen durchgeführt. Wer dort bestellt, erhält ab einem Mindestbestellwert von 20 € einen Rabatt von 10 Prozent, der Gutscheincode lautet "HuiWäller" und muss bei der Onlinebestellung unbedingt angegeben werden. Ein Abholen der bestellten Artikel ist im Werk möglich, an jedem letzten Samstag im Monat findet von 9 Uhr bis 13 Uhr ein Werksverkauf auf dem Firmengelände in der Heinrich-Stein-Str. 3 in Eichelhardt statt, erstmalig am 24. April 2021. (PRM/Wolfgang Rabsch)



Kontaktdaten:
EPG-Pausa GmbH Dr. Heinrich-Stein-Str. 3, 57612 Eichelhardt
Telefon: +49 2681 98181 0 Telefax: +49 2681 98181 20
E-Mail: Shop@stolfig.shop
Internet: stolfig.shop


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Bundesnotbremse im Westerwaldkreis ab Freitag außer Kraft

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 18. Mai 7.097 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 357 aktiv Infizierte, davon 273 Mutationen. Ab Freitag, den 21. Mai wird die Bundesnotbremse außer Kraft sein.


Verbandsgemeinde Montabaur bittet: Pool-Füllung anmelden

Der Sommer steht vor der Tür und Familien freuen sich auf den Badespaß im eigenen Schwimm- oder Planschbecken. Der Trend zum eigenen Pool im Garten hat sich im Corona-Jahr 2020 zu einem regelrechten Boom entwickelt, noch gesteigert durch die vielfältigen Angebote der Discounter und Baumärkte.


Montabaur: Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten

AKTUALISIERT Am 18. Mai um18:41 Uhr wurde der Polizei Montabaur ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Koblenzer Straße Montabaur, Fahrtrichtung B49 in Höhe der Geschwister-Scholl-Straße gemeldet.


Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 17. Mai 7.083 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 387 aktiv Infizierte, davon 266 Mutationen.


Zustand der Waldwege in Zeiten des Käferbefalls

Zwei Dinge fallen in diesen kühlen Frühlingstagen im Westerwald derzeit ins Auge - zum einen die riesigen, ehemals von Fichten bewachsenen Kahlflächen. Und zum anderen, bei näherer Betrachtungsweise vor Ort, der wenig schöne Zustand vieler Waldwege mit all den Holzpoltern entlang der Wege.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zähler werden wieder abgelesen

Koblenz. Zwischenzeitlich hatte die EVM-Gruppe aufgrund der Corona-Pandemie auf Ablesungen vor Ort verzichtet. „Dank sinkender ...

Im Vorstellungsgespräch überzeugen

Montabaur. Jetzt geht es darum, sich möglichst gut zu „verkaufen“, das richtige Maß an Selbstbewusstsein auszustrahlen und ...

EVM öffnet Kundenzentren im Westerwaldkreis wieder

Region. Die Berater stehen ab Freitag, 21. Mai, wieder für alle Fragen rund um das Thema Energie zur Verfügung. Einen Termin ...

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – und Schimmelschäden ...

IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Glasfaser Montabaur: Clusterwettbewerb geht in entscheidende Phase

Montabaur. Damit hat die Verbandsgemeinde Montabaur die Chance, die erste wirklich flächendeckende Glasfaserregion in Deutschland ...

Weitere Artikel


Umbau Hisgen-Gebäude startet

Montabaur. Mit dem Entfernen der Fußgängerampel und der Sperrung des Taxistandes beginnen parallel die Rückbauarbeiten am ...

Klimaschutzmanager Johannes Baumann nimmt Arbeit auf

Montabaur. Teil dieses Projekts ist auch die Einrichtung eines Klimaschutzmanagements in der Kreisverwaltung und damit die ...

5000 Euro für die Clowndoktoren

Limburg. Der erfreuliche Anlass für das Treffen war eine Spendenaktion von Herzberg-Getränke, die letztes Jahr während der ...

NI: Der Wolf ist zurück, um zu bleiben

Quirnbach. „Die Rückkehr des Wolfes ist ein Gewinn für die biologische Vielfalt und das gesamte Ökosystem. Daher heißen wir ...

CDU: Radwegekonzept für Alltagsradmobilität kommt voran

Montabaur. Das Projekt „Erstellung eines Radwegekonzeptes für Alltagsradmobilität im Westerwaldkreis“ hat nach Mitteilung ...

Der R56+ Award widmet sich 2021 dem Thema „Future Work“

Koblenz. Die Tage klassischer Nine-to-five Jobs sind schon lange gezählt und COVID19 hat die Entwicklung neuer Kollaborationsformen ...

Werbung