Werbung

Nachricht vom 13.04.2021    

Junge Stimmen gegen das Vergessen - erinnerungspädagogisches Projekt

Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, stolpert im wahrsten Sinne des Wortes über den einen oder anderen Ort des Gedenkens, der uns an lange vergangene Zeiten erinnert. Auch in Hachenburg finden wir viele Stellen und Zeichen der Erinnerung.

Logo

Hachenburg. Diese hängen nicht zwingend an Wänden oder stehen gut sichtbar auf Plätzen, sondern sind auch außerhalb unseres natürlichen Blickwinkels zu finden. Im Jahr 2012 begann der Künstler Gunter Demnig damit, sogenannte „Stolpersteine“ in Hachenburg zu verlegen. Diese Steine erinnern an die Opfer der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Was sie aber nicht erzählen können, sind die Geschichten und Schicksale dieser Menschen, die damals Bürger/innen der Gemeinde Hachenburg waren.

Genau diese Geschichten möchten die Jugend- und Familienhilfe Westerwald und das Jugendzentrum Hachenburg nun erzählen, und zwar in Form von Tonaufnahmen die sie allen interessierten Bürger/innen zugänglich machen möchten. Und genau da kommt Ihr ins Spiel…

Gesucht werden interessierte Jugendliche, die die Veranstalter in ihrem Vorhaben unterstützen möchten. Die Möglichkeiten zur Mitarbeit sind vielfältig und umfassen sowohl Recherche-Arbeit als auch das Meistern technischer Herausforderungen und die Digitalisierung ihrer Ergebnisse. Das Projekt ist dabei offen für alle und die Aktiven sind dankbar für Eure Ideen und Anregungen. Sie geben Euch also den Rahmen vor, aber ihr füllt ihn mit Leben.

Neben der direkten Umsetzung des Projekts planen Jugend- und Familienhilfe Westerwald und Jugendzentrum Hachenburg auch weitere Veranstaltungen rund um das Thema „Erinnerung“ wie zum Beispiel Filmvorführungen, Zeitzeugenberichte oder auch gemeinsame Fahrten zu Gedenkstätten. Näheres dazu hängt aber, wie so vieles, aktuell leider immer auch mit der Entwicklung der Pandemie zusammen.



Aktuelle Informationen rund um dieses Projekt findet ihr auch auf Instagramm: https://www.instagram.com/junge_stimmen_gegen_vergessen/

Auch wenn die primäre Zielgruppe von Haus aus auf Jugendliche abzielt, sehen die Veranstalter die Pflege einer aktiven Erinnerungskultur als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Daher dürfen sich natürlich gerne auch andere Altersgruppen angesprochen fühlen. Wer, in welcher Form auch immer unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen in Kontakt mit KiJu und JuZe zu treten.

Wenn Ihr interessiert seid oder Anregungen mit auf den Weg geben möchtet, freuen sich beide Gruppen von Euch zu hören. Ihr erreicht sie unter:
Haus für Jugend- und Familienhilfe (Alexander Giehl): 0160 – 427 44 44 und a.giehl@hajufa.drk.de

Jugendzentrum (Ralf Seelbach): 02662 –24 88 und info@jugendzentrum-hachenburg.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Bundesnotbremse im Westerwaldkreis ab Freitag außer Kraft

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 18. Mai 7.097 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 357 aktiv Infizierte, davon 273 Mutationen. Ab Freitag, den 21. Mai wird die Bundesnotbremse außer Kraft sein.


Verbandsgemeinde Montabaur bittet: Pool-Füllung anmelden

Der Sommer steht vor der Tür und Familien freuen sich auf den Badespaß im eigenen Schwimm- oder Planschbecken. Der Trend zum eigenen Pool im Garten hat sich im Corona-Jahr 2020 zu einem regelrechten Boom entwickelt, noch gesteigert durch die vielfältigen Angebote der Discounter und Baumärkte.


Montabaur: Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten

AKTUALISIERT Am 18. Mai um18:41 Uhr wurde der Polizei Montabaur ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Koblenzer Straße Montabaur, Fahrtrichtung B49 in Höhe der Geschwister-Scholl-Straße gemeldet.


Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 17. Mai 7.083 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 387 aktiv Infizierte, davon 266 Mutationen.


Zustand der Waldwege in Zeiten des Käferbefalls

Zwei Dinge fallen in diesen kühlen Frühlingstagen im Westerwald derzeit ins Auge - zum einen die riesigen, ehemals von Fichten bewachsenen Kahlflächen. Und zum anderen, bei näherer Betrachtungsweise vor Ort, der wenig schöne Zustand vieler Waldwege mit all den Holzpoltern entlang der Wege.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Auf den Spuren von Rittern, Burg- und Schlossherren

Hachenburg. So zahlreiche mittelalterliche Burgen wie das Mittelrheintal zwischen Mainz und Köln oder die Pfalz bietet der ...

Buchtipp: Lockdown Luck Down“ von Matthias Engelhardt

Dierdorf/Nürnberg. Seine Leidenschaft für harte Rockmusik lebt er als Moderator bei Rockin‘ Radio aus sowie - normalerweise ...

26 Chöre – 29 Chorprojekte und tausende Stimmen

Region. Mit dem ‚Nikolaus-Drive-In‘ im Dezember 2020 erzielte CHORona Malberg eine überaus starke Medienpräsenz. Dies war ...

2. Indoor-Keramikmarkt vom 5. Juni bis 4. Juli

Höhr-Grenzhausen. In einem separaten Raum werden die Stände aufgebaut und können vom 5. Juni bis zum 4. Juli besucht werden. ...

„Musik in alten Dorfkirchen“ startet erst im August

Montabaur. Allerdings musste das für den 6. Juni 2021 geplante Konzert mit Gästen aus Afrika auf den 12. September verlegt ...

Wäller Helfen Charity Event: Top Location, Top Acts, Top Catering

Enspel. Es ist ein Nachmittag, um Danke zu sagen, die Gemeinschaft zu feiern, ein buntes Programm miteinander zu genießen ...

Weitere Artikel


Ungewöhnliche Osterferienaktion in Selters

Selters. Und das war genau die richtige Entscheidung um diese angespannte Situation zu bewältigen und zu Hause in der Familie ...

Azubis lernen digital: BWL easy und konkret

Koblenz. Die Corona-Einschränkungen stellen Ausbildungsbetriebe vor die Herausforderung, wie sie ihren Ausbildungsauftrag ...

Unterstützung für Junglandwirte sowie kleinere und mittlere Betriebe

Mainz/Region. Im Kompromiss der Agrarminister der Länder zur zukünftigen Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ...

Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Werbung