Werbung

Nachricht vom 09.04.2021    

Grünlandkartierung in der VG Bad Marienberg

Das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz in Mainz (LfU) wird in der Zeit zwischen April und Oktober 2021 eine Erfassung der schützenswerten artenreichen und blumenbunten Wiesen und Weiden im Gebiet der Verbandsgemeinde Bad Marienberg durchführen.

Artenreichtum wird kartiert. Symbolfoto

Bad Marienberg. Dabei geht es besonders um artenreiche, extensiv genutzte Grünlandbereiche, die durch das Landesnaturschutzgesetz geschützt sind. Sie sind Lebensräume einer großen Vielzahl spezialisierter Arten aus den Gruppen der Amphibien, Vögel, Spinnen, Heuschrecken, Schmetterlinge und weiterer Insekten. Artenreiches Grünland ist jedoch selten geworden und ist wegen seiner Seltenheit und seiner hohen Bedeutung für die Biologische Vielfalt gesetzlich geschützt. Nicht zuletzt schätzen Ausflügler, Wanderer und Spaziergänger die bunte Blütenpracht, die duftenden Kräuter, die Schmetterlinge und Grashüpfer als besonderen Naturgenuss im Frühling und Sommer.

Die Grünlandkartierung wird von erfahrenen Expertinnen und Experten (= Kartierende) durchgeführt. Sie werden allerdings nur diejenigen Grünlandflächen lagegenau erfassen, die eine besondere ökologische Qualität besitzen. Diese ist beispielsweise dann gegeben, wenn charakteristische Pflanzenarten mit einer entsprechenden Häufigkeit auf den Wiesen und Weiden nachgewiesen werden. Die geprüften Ergebnisse der Grünlandkartierung werden im Laufe des Jahres 2022 im Landschaftsinformationssystem der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz (LANIS) unter naturschutz.rlp.de veröffentlicht.



Nach Paragraph 2 Absatz 3 des Landesnaturschutzgesetzes dürfen die Kartierenden alle Grundstücke betreten, wenn die Eigentümerinnen, Eigentümer oder Nutzungsberechtigten vorher in ortsüblicher Weise über die Mitteilungsblätter der Verbandsgemeinden benachrichtigt wurden. Nach Veröffentlichung im Mitteilungsblatt erfolgt keine individuelle Benachrichtigung mehr. Das Landesamt für Umwelt bittet hierfür um Verständnis. Die beauftragten Kartierenden tragen entsprechende amtliche Bescheinigungen mit sich, die sie im Gelände vorweisen können. Die Bevölkerung, die Behörden und öffentlichen Stellen werden gebeten, dieses Vorhaben zu unterstützen.

Nähere Informationen zur Grünlandkartierung am Beispiel der Vulkaneifel.
(PM)


Mehr zum Thema:    Naturschutz   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Impulse digital „Jugendarbeit in Corona-Zeiten und danach?“

Montabaur. Gesprächspartner des als Videokonferenz durchgeführten Dialogs sind Vertreter/innen der Kommunalen Jugendzentren ...

Ortsgemeinderat Caan verabschiedete Haushalt 2021

Caan. „Gerade in Corona-Zeiten und deren Auflagen bewährt sich dieses Umlaufverfahren. Hierbei muss eine Vorlage erarbeitet ...

Mörlen erhält 45.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm

Mörlen. Für den Abriss und die Entsorgung der Brandruine in der Ortsmitte, bei dem förderfähige Kosten von rund 73.000 Euro ...

Sanitätsdienst der Bundeswehr als eigenständige Organisationseinheit erhalten

Berlin/Montabaur. In diesem Zusammenhang hat sich Andreas Nick in einem persönlichen Schreiben an die Verteidigungsministerin ...

Bundeswaldprämie an VG Bad Marienberg für nachhaltige Wiederbewaldung

Bad Marienberg. Insbesondere die Westerwaldregion ist von diesen Problemen stark betroffen, die Schäden kaum zu übersehen.

Neben ...

Spielplatz an der Westerwaldhalle Rennerod erweitert und erneuert

Rennerod. Auf dem Areal wurden in den zurückliegenden Monaten neu beschaffte Spielgeräte aufgestellt, die vorhandenen Spielgeräte ...

Weitere Artikel


A 48: Baumaßnahme Rheinbrücke Bendorf soll Ende Mai abgeschlossen sein

Bendorf. Die Arbeiten mit temperaturempfindlichen Baumaterialien mussten aufgrund der frostigen Temperaturen und starken ...

SGD Nord: Livestream am 14. April zum Insektensterben

Koblenz. Sie bestäuben Wildblumen und Nutzpflanzen, lockern den Boden auf und machen ihn somit nutzbar, vernichten Tierkadaver, ...

VG Puderbach unterstützt Wäller-Markt

Puderbach. Im Konzept werden die Lösungen und Erfahrungen des Projektes „Digitale Dörfer" genutzt und zu einem regionalen ...

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen geht in 2021 andere Wege

Höhr-Grenzhausen. Stadtbürgermeister Michael Thiesen bedauert diese Maßnahme sehr, aber es macht per heute einfach keinen ...

Im Wald wird wieder gepflanzt

Die Waldschäden
Region. Vor allem Fichtenwälder sind durch die ungewöhnlich große Trockenheit und die in Massen auftretenden ...

Verkehrsunfall durch Falschfahrer

Bad Marienberg. Am 8. April 2021 ereignete sich gegen 13:54 Uhr auf der L293 im Bereich Bad Marienberg (Zinhain) ein Verkehrsunfall ...

Werbung