Werbung

Nachricht vom 04.04.2021    

Sperrung der Auf- und Abfahrt zwischen ICE-Bahnhof und A3 in Montabaur

Ab dem kommenden Dienstag, 6. April beginnen die Arbeiten zum leistungsfähigen Ausbau des südlichen Teils der Anschlussstelle A3 / B255.

Symbolfoto

Montabaur. Dabei wird die Abfahrtsrampe von Köln kommend in Richtung Rennerod um eine Spur erweitert, so dass zwei-spurig auf die B 255 aufgefahren werden kann. Weiter wird ab der Zufahrt Himmelfeld die B 255 um eine Spur erweitert, die bis hinter das Überführungsbauwerk der A 3 verläuft.

Als Voraussetzung dazu sind in 2020 die seitlichen Verkleidungen am A 3 Überführungsbauwerk beseitigt worden, um so entsprechend Platz zu schaffen. Abgerundet wird der Ausbau mit der Verlängerung und Verbreiterung der Zufahrt aus Richtung Rennerod in Richtung Frankfurt, sowie der Anpassung der vorhandenen Lichtsignalanlage.

Insgesamt wird die Baumaßnahme in sechs Bauabschnitte unterteilt, um den größtmöglichen Verkehrsfluss auf der B255 und der Verbindungsrampe zur A3 zu gewährleisten.

Um den Verkehrsfluss der Umleitungsstrecken für die Gesamtmaßnahme zu steigern, finden zu Beginn Umbaumaßnahmen an zwei Knotenpunkten statt. Dazu muss ab Dienstag, 6. April der Auf- / Abfahrtsast zwischen dem ICE Bahnhof und der A3 voll gesperrt werden. Der aus Köln zum ICE Bahnhof abfahrende Verkehr wird über die B255, die Alleestraße (L313) in Montabaur und die K82 umgeleitet. Der Verkehr auf die A3 in Richtung Frankfurt wird wie beschrieben, in umgekehrte Richtung umgeleitet.

Parallel wird auch die Mittelinsel auf der L318 Ortsausgang von Montabaur in Richtung Limburg ab Höhe der Zufahrt zur B49 in Richtung Koblenz, zurückgebaut. Hier entsteht anschließend eine mittlere Einfädelspur in Richtung Limburg, die von den Linksabbiegern von der B255 aus Rennerod kommend, genutzt werden soll. Während des Rückbaus muss der Verkehr aus Richtung Limburg über die B49 umgeleitet werden.

Die Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert. Es ist davon auszugehen, dass die Baumaßnahme gerade in den Zeiten des Schul- und Berufsverkehrs, zu vermehrten Staus an den Knotenpunkten rund um den ICE Bahnhof führt.



Im Zuge der weiteren Bauabschnitte werden unter anderem auf einer Länge von circa 635 Metern der komplette Asphalt erneuert und die Entwässerungseinrichtungen neu angelegt. Hierzu müssen auf beiden Seiten der Fahrbahn Entwässerungsleitungen auf der gesamten Länge verlegt werden, die an den vorhandenen Kanal angeschlossen werden. Auch innerhalb der circa 265 Meter langen Zufahrtsrampe zur A3 werden die Sammelleitungen erneuert und Mulden zur Ableitung des anfallenden Oberflächenwassers angelegt.

Insgesamt werden für die Umbau- und Erneuerungsmaßnahme rund 2 Millionen Euro investiert. Der Bau soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Zusätzliche Informationen und eine Übersicht zu den Umleitungsstrecken finden Sie unter https://verkehr.rlp.de/.

Der LBM Diez bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme und Geduld. Insbesondere zu den morgen- und abendlichen Verkehrsspitzen muss mit Verzögerungen und Staubildung gerechnet werden. Vor allem an den Knotenpunkten am Kreisverkehrsplatz zum „Alten Galgen" und am Knoten zwischen den Brückenbauwerken ICE und A 3. Die Umleitungsstrecke wird örtlich ausgeschildert. (PM)


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Erheblicher Sachschaden: Fahrer flüchtet von der Unfallstelle

Am Dienstagmorgen (20. April 2021) gegen 7:05 Uhr kam es an der Anschlussstelle Bendorf-Nord im dortigen Auffahrtsbereich zur B 42 in Fahrtrichtung Koblenz zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Ransbach-Baumbach. Für den rührigen Vorstand ist schon lange klar, dass es so nicht weitergehen kann, da Mensch und Tier ...

Verlorenes Metallteil verursachte folgenreichen Reifenplatzer

Höhr-Grenzhausen. Ein Lastkraftwagen mit Anhänger, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, war von einem Kleintransporter ...

Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Bendorf. Die Regelungen gelten von Donnerstag, 22. April bis einschließlich Mittwoch, 12. Mai. Die dafür erforderliche Allgemeinverfügung ...

Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Am Dienstag ...

Steinigers Küchengruß: „Junges Grün, auch ohne Ofen frühlingswarm“

Marienthal/Seelbach. Ihm (Uwe Steiniger; Red.) drücken wir nicht nur die Däumchen, sondern genau diesen Kuchen beim nächsten ...

Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Montabaur. Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ...

Weitere Artikel


Eitelborn: Ausbau Bodenweg beginnt am 6. April

Eitelborn. Im weiteren Ablauf wandert das Baufeld mit jedem Bauabschnitt durch die Helfensteinstraße bis zur Triftstraße. ...

FFP2-Masken richtig tragen und reinigen

Region. Im Gegensatz zu Alltagsmasken und OP-Masken schützen FFP2-Masken nicht nur das Umfeld, sondern auch den/die Träger/in ...

Buchtipp: „Freudentanz meines Herzens“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der Tanzpalast ihres Herzens vermittelt Schwung und Empathie mitten in der belastenden Pandemie ...

Durch Trickdiebstahl Kellner-Geldbörse erbeutet

Winkelbach. Eine Bedienstete eines Restaurants in Winkelbach wurde am heutigen Nachmittag Opfer eines Trickdiebstahls. In ...

Nicole nörgelt… über die schwierige Eiersuche in Pandemiezeiten

Region. Oder habe nur ich den Eindruck, dass in jüngster Zeit der Anteil der Christkindchen und Menschen ohne Eier eklatant ...

Spannendes Osterfest durch Osterspiele mit Kindern

Region. Wenn Sie ihr Osterfest vorbereiten, planen Sie auch schlechtes Wetter mit ein. Die Wettervorhersage für Ostern ist ...

Werbung