Werbung

Nachricht vom 02.04.2021    

Bücher zu verschenken!

Von Helmi Tischler-Venter

Der read4joy-Buchverlag, der komplett ehrenamtlich und gemeinnützig tätig war und für seine Arbeit ausgezeichnet wurde, muss wegen des Tods seiner Gründerin seine Arbeit einstellen und die Restbestände weggeben.

Die Titel der sechs zu verschenkenden Bände. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Die Kuriere vermitteln die schönen Bücher an die Leserschaft, vorzugsweise an soziale Institutionen, Jugendgruppen, Büchereien und Schulen.

Viele spannende oder außergewöhnliche Kurzgeschichten wurden von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren geschrieben und von den engagierten Verlagsmitarbeiterinnen Anuschka Gulde, Andrea Petry, Marianne Petry und Monika Schiller gesammelt, gelesen und mit passenden Illustrationen zu Büchern gestaltet.

Im Oktober 2014 erschien die erste Geschichten-Sammlung „kidz4kids 1.0“ mit phantasievollen und wundervollen Geschichten der jungen Autoren im Alter zwischen 10 und 18 Jahren. Jeder Geschichte ist ein Autoren-Steckbrief vorangestellt. Zum Beispiel schreibt die 14-jährige Larissa die düstere Kurzgeschichte „Traumwelten“ nach einem Todesfall in der Familie, während von der 13-jährigen Anna der märchenhafte Text „Der Zauberkeks“ stammt. Der 15-jährige Christopher ist Verfasser eines Gedichts im Stil Rainer Maria Rilkes: „7 Siegel“. Indianerlegenden, Gruselgeschichten, Weihnachtsgeschichte, ein Essay „Vom Nutzen und Nachteil des Schubladendenkens“ oder ein Dialog mit dem „Ich“ sind weitere Themen.

Nachdem dieses Buch unglaublich viel positive Resonanz und zwei renommierte Preise nach sich zog, erschien „kidz4kids 2.0“ bereits 2015 in doppelter Stärke mit spannenden Kriminalgeschichten, feinsinnigen Gedichten, wundervoll tragischen Tiergeschichten mit Happy End, nachdenklich stimmende Erzählungen, außerdem Märchen, Weihnachtsgeschichten und auch selbst gemalten Zeichnungen. Titel wie „Jedermanns Land“, „Ein letztes Mal“, „Glück im Unglück“, “Das Geheimnis der Tante Luise“, „Ein Wort - tausend Tränen“, „Fantasie versus Wissen“ oder „Goldstaub“ zeigen die künstlerische Vielfalt.

In dem Band „kidz4kids 3.0“ wurden ein Jahr später 52 Geschichten veröffentlicht, die erste heißt „Auf nach Bendorf“, eine weitere „Weißt du, wie es sich anfühlt, wenn Liebe nicht erwidert wird?“, Gedichte, auch englischsprachige. Ganz besonders ist eine Erlkönig-Adaption mit dem Titel „Picknick mit Erle“. Nachdenklich machen Flucht-Erlebnisse von Jugendlichen wie "Freiheit muss man mit Blut bezahlen" und Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus, zum Beispiel der Text "1938". Viele Geschichten sind spannend und unterhaltsam zu lesen.



Mit einem Vorwort des Landrats Alexander Saftig ist der 2017 erschienene Band „kidz4kids 4.0“ versehen, weil der Kreis Mayen-Koblenz das Projekt förderte. 45 Beiträge von der Hundegeschichte „Merlin“ über internationale Rezepte, zum Beispiel „Spanische Churros“ und Gedichte wie „Sei mutig“ sind enthalten.

Da die Texte zwar von Kids geschrieben wurden, aber keine Kindergeschichten sind, wurden Altersempfehlungen - in der Regel ab 10 Jahren vorangestellt. Denn viele Autoren verarbeiteten schreibend ihre traumatischen Erfahrungen. So sind die Themen Flucht, Verlust und Tod wiederkehrend.

Das Vorwort zu dem Band „kidz4kids 6.0“ verfasste im Jahr 2019 Ursula Rossmann, die seit vielen Jahren mit Flüchtlingskindern arbeitet. Auch diese Ausgabe weist eine ungeheure Vielfalt auf, von „Wuselduseln“ - der Begriff verbalisiert den Inhalt des Kopfs bei fortschreitender Demenz des Großvaters - über das lustige „Tagebuch der Götter“ bis zum selbstironischen Tagesablauf eines Fünftklässlers mit dem Titel „Eine Tasse Kakao“. Flucht und Verfolgung thematisieren die Texte „Mama, sind wir jetzt sicher?“ und „Tränen der Nacht“. „Das Schweinhorn, das kein Einhorn werden konnte“ beschreibt das Gefühl, nirgendwo richtig dazu zu gehören. „Felina Overwhelmed“ ist eine englische Geschichte und „Robot“ ist aus der Perspektive eines Roboters geschrieben. Ein Schüler-Erlebnis der besonderen Art liest man in „Der Tag, an dem ich Herrn Butzel überfuhr“.

„WorldWideWords“ sind authentische Erzählungen von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsländern. Wer nicht über Erlebtes erzählen oder schreiben konnte, durfte ein Bild malen. Die Umsetzung dauerte eineinhalb Jahre, bis das Buch 2016 erscheinen konnte.

Eine Geschichte heißt symptomatisch „Der Krieg war immer unser Alltag“. Anrührende Geschichten, in denen immer die Hoffnung auf ein besseres Leben ohne Krieg mitschwingt sowie Dankbarkeit für Deutschland, das Land, das die jungen Autorinnen und Autoren aufgenommen hat.

Wenn Sie an den Bänden interessiert sind, schreiben Sie bitte eine E-Mail an Redaktion@nr-kurier.de. Teilen Sie bitte mit, für welche Gruppe oder Institution Sie Bücher haben wollen und von welcher Ausgabe Sie wieviel Stück gebrauchen können. Wir setzen uns wegen der Abholung oder Übergabe mit Ihnen in Verbindung. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ungewöhnliche Osterferienaktion in Selters

Selters. Und das war genau die richtige Entscheidung um diese angespannte Situation zu bewältigen und zu Hause in der Familie ...

Junge Stimmen gegen das Vergessen - erinnerungspädagogisches Projekt

Hachenburg. Diese hängen nicht zwingend an Wänden oder stehen gut sichtbar auf Plätzen, sondern sind auch außerhalb unseres ...

Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Change! Restholzveredelung - Ausstellung mit Frank Herzog

Molsberg. Dass sich die Kunst an ihrer Umwelt zu schaffen macht, ist nichts Ungewöhnliches. Auch umgekehrt ist der Einfluss ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Weitere Artikel


Geflügelpest: Erhöhte Gefahr durch mobilen Handel

Mainz/Region. Nun steht ein mobiler Händler aus Delbrück im Kreis Paderborn im Verdacht, Tiere aus einem mittlerweile als ...

Bei Fortbildung „Betreuungsrecht und seine Praxis“ kennen lernen

Westerburg. Der Kurs will die Teilnehmer/Innen befähigen, den vielfältigen Anforderungen bei der Übernahme einer Betreuung ...

Vorsorgevollmacht - Richtig handeln im Ernstfall

Montabaur/Wirges. Um diese Bevollmächtigten zu unterstützen und ihnen Handlungssicherheit zu geben, bieten die Betreuungsvereinigung ...

Transporter verursacht schweren Unfall - Fahrer flieht

Dierdorf. Ein weißer Transporter, dessen Herkunft und Kennzeichen aktuell unbekannt sind, soll auf der Autobahn A 3 in Richtung ...

Die Ostertage werden kälter

Region. Der April ist weitläufig als launischer Geselle bekannt und gilt als der wechselhafteste Monat des Jahres: „April! ...

Immobilienmarkt in Rheinland-Pfalz – Immobilienbewertung für ein Einfamilienhaus

Was ist zu tun, wenn man als Familie eine Immobilie verkaufen möchte?
Als Beispiel für die wichtigsten Schritte beim Verkauf ...

Werbung