Werbung

Nachricht vom 03.11.2010    

Wer schändete Kapelle bei Salz? Belohnung ist ausgesetzt

Nach Schändung der St. Leonhard-Kapelle bei Salz ist eine Belohnung für Hinweise zur Ergreifung der Täter ausgesetzt. Außerdem wurde ein Hinweistelefon bei der Polizei in Montabaur geschaltet, bei dem auch anonyme Hinweise abgegeben werden können.

Die St. Leonhard-Kapelle zwischen Salz und Weltersburg wurde in der Nacht zu Montag mit Nazi-Symbolen beschmiert. Foto: Polizei


Salz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat zur Ergreifung der Täter, die in der Nacht zum 1. November Nazi-Symbole an die St. Leonhard-Kapelle geschmiert haben, eine Belohnung in Höhe von 2500 Euro ausgesetzt. Unbekannte hatten die St. Leonhard-Kapelle zwischen Weltersburg und Salz mit Farbe beschmiert. Die Jesus-Christus-Figur und die Außenfassade wurden mit schwarzer Farbe besprüht. Zudem schmierten sie SS-Runen und Hakenkreuze an die Wände.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise, die zur Aufklärung dieser Straftat führen. So wurde ab sofort für die Bürger bei der Polizei Montabaur ein Hinweistelefon geschaltet. Hier können auch anonyme Hinweise unter der Telefonnummer 02602/ 916357 gegeben werden.


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wer schändete Kapelle bei Salz? Belohnung ist ausgesetzt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Windkraft auf der Montabaurer Höhe: BUND Westerwald hält Untersuchung für sinnvoll

Montabaur. Zunächst sei festzustellen, dass das Gebiet in der Kernzone des Naturparks Nassau liegt und dort Windräder grundsätzlich ...

Bauernmarkt in Anhausen findet am 24. September statt

Anhausen. Der Markt wird von der Agenda-Gruppe "Mehr Lebensqualität im Kirchspiel Anhausen" gemeinsam mit der Ortsgemeinde ...

Westerburg: Körperverletzung – Einer der Beteiligten flüchtete

Westerburg. Eine der beiden entfernte sich im Anschluss an die Auseinandersetzung in Richtung des Marktplatzes in Westerburg. ...

Oberdreis wurde zum Mekka für Oldtimerfreunde

Oberdreis. Zum siebten Mal hatten die Young- & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Malberg: Zu spät Abbremsen der Vorderfahrerin erkannt – Unfall

Region Am Samstag (13. August) befuhren gegen 13.12 Uhr eine 29-Jährige und ein 25-Jähriger mit ihren Autos hintereinander ...

Freibad Daaden: Begingen Erwachsene Hausfriedensbruch in Sonntagnacht (14. August)?

Daaden. Bei Eintreffen der Polizei hatte die Gruppe das Freibadgelände bereits wieder verlassen. Diese konnte wenig später ...

Weitere Artikel


Immer mehr Kinder haben Entwicklungsdefizite

Region. Schon vor der Einschulung in die Grundschule müssen sich die zukünftigen ABC-Schützen einem Auswahlverfahren stellen: ...

Interesse an Kindertagespflege?

Montabaur. Viele berufstätige Eltern suchen nach einer Lösung für die Betreuung ihrer Kinder. Eine Tagesmutter oder ein Tagesvater ...

Wenn ein Fremder zur Gefahr wird

Montabaur. Die Möglichkeit „Nein!“ zu sagen, vorsichtig zu sein und Gefahren zu erkennen, wird den Kindern im neuen Stück ...

Bahn: Via Brüssel nach London St. Pancras

Region. Wie in jedem Herbst wird der neue Winterfahrplan der Bahn für den ICE-Bahnhof Montabaur mit Spannung erwartet. Haben ...

Fußball-Fieber im Winter: 20. Hachenburger Pils-Cup

Hachenburg. In seiner Begrüßungsansprache erinnerte der geschäftsführende Gesellschafter der Westerwald-Brauerei, Jens Geimer, ...

Was Frauen brauchen: Schutz vor Altersarmut

Region. „Altersarmut in Deutschland ist auch heute noch vor allem weiblich“, so ist es allenthalben in den Medien zu lesen. ...

Werbung